Wenn ich durch den Verkauf von Aktien Verlust gemacht habe, wie gleiche ich das steuerlich aus?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Verluste aus dem Verkauf von Aktien wandern bei Deiner Bank in den Verlustverrechnungstopf für Aktien. Dort verbleibt der Betrag bis Du

- eine Verlustbescheinigung beantragst (z.B. um diese Verluste gegen Gewinne mit Aktien bei einer anderen Bank per Einkommensteuererklärung steuermindernd zu verrechnen)

- bei der gleichen Bank ein Gewinn aus Aktiengeschäften anfällt, der dann den Verlusttopf mindert (in diesem Fall sind Gewinne bis zur Höhe der vorigen Verluste ohne Steuerbelastung einzustreichen)

Da das häufig verwechselt wird: meinst Du wirklich Aktien, nicht Aktienfonds? Das würde die Verrechung nämlich ändern.

dieRuth 25.07.2015, 15:38

Vielen Dank ! Ja, es handelt sich um Aktien, nicht Aktienfonds.

Bei einem Verlust von 2500 Euro bleibt also ein Gewinn, den ich mit der Veräußerung einer anderen Aktie erziele, steuerfrei ? Richtig so ?

Muss das im selben Jahr erfolgen oder kann ich den Verlusttopf mit ins nächste Jahr nehmen ?

0
gandalf94305 25.07.2015, 16:18
@dieRuth

Das muss nicht im gleichen Jahr erfolgen, sondern wird (wie in meiner Antwort beschrieben) entweder irgendwann bescheinigt oder aber weiter vorgetragen auf die Folgejahre.

0

Mit Gewinn aus Aktienverkäufen kannst du den Verlust (der bei der Bank geführt wird) wieder steuerlich ausgleichen. D.h. du bleibst für diesen Gewinn dann steuerfrei.

dieRuth 25.07.2015, 15:39

Vielen Dank !

0

Was möchtest Du wissen?