wenn ich auf am arbeitsplatz bin. und jemanden aus dem krankenhaus hole bin ich versichert??

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Strafbar ist das nicht, es wurde gegen kein Gesetz verstoßen. Die Frage ist ob das Abholen einschließlich der Wege zur versicherten Tätigkeit gehört. Vermutlich eher nicht, da das, soweit ich aus dem Text herauslese und hineininterpretiere, privat vom Schichtleiter veranlasst ist. Allerdings kann man das durchaus als dienstliche Weisung sehen (ob er sowas anweisen kann/darf oder nicht spielt keine Rolle). Dann gibt es da einige Urteile des BSG in ähnlichen Fällen, die sich mit der Frage beschäftigen wann muss der Arbeitnehmer seine Bedenken äußern und evtl. sogar die Weisung missachten. In den Urteilen kommt es da immer darauf an wie lange ist die Fahrt, wie lange dauert das und andere weiche Faktoren (wie lange kennt man den Schichtleiter u. ä.). Grundsätzlich handelt es sich nach meiner Einschätzung nicht um eine versicherte Tätigkeit im Rahmen des Anstellungsverhältnisses, es könnte jedoch anders gesehen werde, wenn der Chef mit Abmahnung droht oder man arbeitsrechtliche Konsequenzen befürchten muss, die Strecke und Dauer sehr kurz ist, dass man dazu neigt dass das in diesem Fall Teil der Tätigkeit ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Womit strafbar? Damit, dass er im Krankenhaus ist, dass er nicht im Krankenhaus ist oder damit, dass er am Arbeitsplatz ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gutenmorgen
06.09.2012, 15:44

Es geht darum das in meine alte firma ein unfall passiert ist. und der schichtleiter hat in der arbeitzeit meine freundin vom arbeitsplatz geholt und gesagt er soll die person aus dem krankenhaus abholen...

0

Was möchtest Du wissen?