Wenn Haus übertragen wird, aber Nießbrauch beim Schenker bleibt - ist es dann weniger Wert?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das mag so sein, dass dadurch der Marktwert sinkt. So ein Haus wäre schlechter verkaufbar.

Nur sehe ich keine Auswirkung auf die Besteuerungsgrundlage, denn dann würde jeder eine Immobilie mit Niessbrauch verschenken, eine verringerte Schenkungssteuer zahlen (sofern Freibetrag überschritten), dann in Folge den Niessbrauch aufheben.

Ich sehe aus steuerlicher Sicht keine veränderte Bemessungsgrundlage.

Praktisch ist das Haus unverkäuflich. Bzgl. der Steuer wird der Wert gemindert, wieviel ist mir nicht bekannt, liegt vielleicht auch am FA.

Sind Schenkungen relevant für die Einkommensteuer?

Hallo, folgendes Beispiel: eine Tochter erhält von Ihrem Vater im Laufe der Jahre mehrere Geldbeträge geschenkt. Zusammen addiert liegt das Ganze über die letzten Jahre weit unter dem Freibetrag von 400000 Euro. Im lfd.Jahr erhält die Tochter dann auch noch 5000 Euro von Ihrem Lebensgefährten geschenkt in Form eines Wertpapierdepots für die Altersvorsorge. Auch hier liegt der Betrag deutlich unter der Freigrenze von 20000 Euro. Aus gesundheitlichen Gründen hat die Tochter in diesem Jahr nur ein Einkommen von ca 7000 Euro aus freiberufl. Tätigkeit und Kapitalvermögen. Fragen: a) sehe ich das richtig, dass keine Schenkungssteuer anfällt? a) Werden die Schenkungen bei der Einkommensteuer angerechnet und dadurch evtl. eine Einkommensteuer-Nachzahlung fällig werden? schon mal danke im Voraus für Antworten!

...zur Frage

Schenkungssteuer legal umgehen über Kinder?

Hallo, folgende Situation: Person A möchte Person B (nicht verwandt) 250TEuro schenken. Person A hat zwei minderjährige Kinder, Person B vier. Meine Idee: Könnte A an B und die vier Kinder jeweils 50.000 verschenken und behaupten, 30.000 davon seien Geschenke von seinen zwei Kindern, also von jedem 15T, wodurch von jeder Person aus Familie A an eine Person aus Familie B der Freibetrag von 20.000 nicht überschritten würde?

...zur Frage

Kann man eine Schenkung auch über anderes Familienmitglied erhalten um Steuern zu sparen?

Kann man, um die Freibeträge auszunutzen eine schenkung auch erst über ein anderes Familienmitglied geben, der/die es nach einiger Zeit dann wieder dem ursprünglich zu Beschenkenden weitergibt, damit die Freibeträge nicht überzogen werden. Oder ist dies nicht legal?

...zur Frage

Schenkungssteuerpflicht

Habe 20000€ mit Schenkungsvertrag erhalten. Jetzt behauptet die Schenkerin sie habe zusätzliche 22000€ geschenkt. Dies ist unwahr und nicht nachweisbar. Wie kann ich dem FA nachweisen, dass diese Schenkung (22000€) nie statt fand?

...zur Frage

Brauche Rat zum Thema Kapitalerträge und Freibetrag!

Hallo, ich habe ein Tagesgeldkonto und ein Aktienkonto. Nun frage ich mich ob ich für zukünftige Kapitalerträge z.B das Tagesgeldkonto meiner Schwester übertragen könnte.Darauf befinden sich 30.000 Euro.Ist so etwas legal? Ich möchte vermeiden über die Freibetragsgrenze von 801 Euro zu kommen. Kann ich da einfach eine Schenkung durchführen?Muss das von einem Notar bescheinigt werden oder kann ich auch einfach einen Dauerauftrag von monatlich 2000 Euro auf das Konto meiner Schwester machen - die es von dort dann auf ihr Tagesgeldkonto überweist? Wäre für Hinweise dankbar.

...zur Frage

Schenkungssteuer? Wird der Freibetrag auf mehrere Personen verteilt?

Guten Tag,

mein Lebensgefährte und ich haben das Haus von seinem noch lebenden Vater geschenkt bekommen. Wir wohnen darin und haben vor, im nächsten Jahr zu heiraten.

Das Haus hat einen Wert von 30.000 € und weniger als 150 qm Wohnfläche. Muss ich Schenkungssteuer zahlen, da der Freibetrag für mich nur 20.000 € sind, oder entfällt diese, da ich ja nur 50 % des Hauses (15.000 € Wert) geschenkt bekommen habe?

Vielen Dank schon mal im voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?