Wenn Digitalisierung künftig mehr Jobs bringen würde als sie einspart, wo wäre deren Sinn?

2 Antworten

Dein Zusammenhang ist falsch.

Die Digitalisierung schafft Arbeitsplätze in den Betrieben und Wirtschaftszweigen, die die Digitalisierung betreiben und Produkte und Dienstleistungen dafür erbringen.

Aber an anderen Positionen werden dadurch Arbeitsplätze wegfallen.

Eines der Grundprobleme, durch Digitalisierung, immer komplizierter werdende Abläufe usw. werden die Arbeitsplätze immer anspruchsvoller und die Leute die Arbeit haben, verdienen immer besser, aber es gibt viel mehr, die nicht mehr in der Lage sind solche Arbeitsplätze auszufüllen.

Ich habe das erst kürzlich für meinen eigenen Beruf geprüft und festgestellt.

Ich habe die StBv.-Prüfung 1979 gemacht und wenn man dann fast 40 Jahre am Ball bleibt, dann merkt man nicht, wie die Materie wächst.

Aber wenn ich mir heute ansehe, was Azubis zum Ausbildungsabschluss bringen müssen, oder wie die StB Klausuren aussehen, dann bekomme ich relativ große Augen.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Wer behauptet denn, daß es durch die Digitalisierung mehr Jobs geben wird?

Die Fakten sprechen doch für das genaue Gegenteil:

Wer braucht noch Büroboten wenn es elektronische Vernetzung gibt. Wer braucht noch ein zentrales Schreibbüro wenn Richter, Staatsanwälte, Verwaltungsbeamte, Sachbearbeiter in der freien Wirtschaft und so weiter ihren Schriftverkehr selber in die Tastatur tippen?

Und diejenigen Arbeitnehmer, deren Arbeitsplätze wegfallen können nicht einfach auf höher qualifizierte Stellen gesetzt werden. Dafür fehlt ihnen die Ausbildung und oft auch die persönlichen Fähigkeiten.

12

"Wer behauptet denn, daß es durch die Digitalisierung mehr Jobs geben wird?"

Zum Beispiel die Studie "Digitale Transformation 2018" von etventure und GfK zeigt: Rund 80 Prozent der Unternehmen erwarten stabile bis positive Arbeitsplatzeffekte durch Digitalisierung. Ich habe meine Zweifel.

0

Ich bin in einem befristeten Arbeitsverhältnis, möchte aber einen Jobwechsel, was mache ich, wenn ich nicht rechtzeitig aus diesem Job komme?

Hallo, ich befinde mich derzeit in einem befristeten Arbeitsverhältnis (nach erneuter Verlängerung). Mein Arbeitsvertrag läuft Ende diesen Jahres aus, würde aber weiterbeschäftigt werden. In dem privaten Familienunternehmen kann ich mich nicht weiterentwickeln und ein besserer Lohn ist auch nicht möglich da man mit Geld geizt Tag für Tag ärgere ich mich und mache mir Gedanken. Den Luxus den wir für die Firma erwirtschaften bekommt nur das Unternehmen. Wir arbeiten für den Mindestlohn : 8,50 EUR - auch nachts und feiertags und das ohne jegliche Zuschläge. In Krankheitsfällen müssen die Festangestellten ständig einspringen und allgemein läuft es dort drunter und drüber.

Jetzt bin ich auf der Suche nach einem neuen Job und fertige gerade eine Bewerbung an. Diese werde ich vermutlich morgen abschicken. Meine Frage ist:

Was passiert wenn ich nicht rechtzeitig aus dem Job komme und vorerst in der aktuellen Firma bleiben muss? Ich muss ja schließlich abwarten ob ich eine Einladung zum Vorstellungsgespräch erhalte oder nicht. Habt ihr Ideen oder Vorschläge? Die Bewerbung ist eine Initiativbewerbung. Gibt es noch Unternehmen wo man anruft und gleich persönlich zum Vorstellungsgespräch erscheinen darf?

...zur Frage

Berufswahl / Studiengänge

Hey Liebe Aktionäre, Broker, Trader etc. ,

Ich heiße Florian, bin 15 Jahre alt und besuche die 9. Klasse des Pirckheimer Gymnasiums in Nürnerg. Ich beschäftige mich seit ca. einem halben Jahr mit dem thema Börse, Wertpapierhandel etc. Wie ich darauf gekommen bin war glaub ich dadurch dass ich unbedingt einen Schülerpraktikumsplatz finde der mir am besten einen Einblick in meinen Traumberuf gibt. Da ich beides noch nicht wusste schaute ich mal diverse Foren, Artikel oder Videos an. Schließlich kam mir das Thema Börse irgendwie in den Weg und so hat es angefangen. Ich habe mir seither selbst Kenntnisse angeeignet und durch Börsenspiele und ähnliches umgesetzt. Nun weiß ich dass ich später mal in der Richtung tätig sein möchte. Deswegen bitte keine dummen Kommentare wie das bringt eh nix oder lern lieber was gescheites. Ich bin mir nicht sicher in welche Richtung das ganze gehen soll. Nur um vllt ein paar Infos zu geben also ich lerne Französisch und Englisch bin in fast allen Fächern relativ begabt da ich jedoch nur wirklich mit großem Interesse mitarbeite wenn mich das Thema interessiert habe ich auch nur einen Notendurchschniss von 2,1. Ich selbst bin sehr selbstbewusst lerne schnell durch praktische Anwendungen und habe bis jetzt sehr viel Spaß beim Traden, Informationen sammeln usw. Mein Traum wäre es nach dem Bachelor (noch nicht klar worin) im Ausland vllt einen Master zu machen oder wenigstens im Ausland zu arbeiten. Ich habe mich schon über diverse Jobs informiert aber was natürlich jetzt in einer 5 Zeilen Beschreibung steht hat mich nicht sehr gepackt und ich konnte auch noch nicht wirklich was damit anfangen. Erfahrungen nehme ich am liebsten entgegen

Also wäre es nett wenn ihr vllt ein paar Ideen zu einem erfolgreichen Berufsweg habt also mit Studium + Job und sie mir mitteilen könntet. Kosten während des Studium usw. sind kein großes Hinderniss solange es nicht wie in Harvard ist. Danke schonmal im vorraus Florian

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?