Wenn die Eltern Sozialhilfe vom Staat bekommen, werden die Kinder dann zum Unterhalt herangezogen?

2 Antworten

Guten Tag ,ich hätte zu dem Thema auch eine Frage ,wenn die Kinder nicht für die Elten Aufkommen können,geht die Linie dann weiter an die Enkelkinder ?

Gruss M.F.

Kinder werden nur dann belangt, wenn deren Einkommen entsprechend hoch ist, oder wenn Kinder entsprechendes Vermögen im Rücken haben. Finde ich auch korrekt, denn warum soll die allgemeinheit für Leute aufkommen, deren Kinder durchaus in der Lage sind, finanziell beizusteuern. Beisteuern heißt schließlich nicht, alles zu bezahlen.

Unterhaltspflichtiger Vater verstorben, wer zahlt Unterhalt?

Der Vater unser gemeinsamen Kinder ist im letzten Jahr verstorben. Die Kinder befinden sich noch in der Schule bzw. Ausbildung - sind aber schon volljährig. Da der Vater immer selbstständig tätig war bekomme ich keine Halbwaisenrente. Gibt es dafür vom Staat Unterhalt? Wohin könnte ich mich wenden?

...zur Frage

Wieviel müssen Kinder für die Unterbringung der Eltern in einem Pflegeheim bezahlen?

Wenn die Rente nicht reicht, werden doch auch die Kinder herangezogen. Welche Grenzen gibt es da? Ein Teil des Einkommens muß ja die eigene Existenz sichern.

...zur Frage

Muss man die Ersparnisse für seine Kinder aufbrauchen, bevor man Hartz IV bekommt?

Wenn Eltern Geld für ihre Kinder angelegt haben und dann arbeitslos werden und Hartz IV beziehen müssen, müssen sie dann das ersparte Geld für ihre Kinder aufbrauchen bevor sie ALG II bekommen können?

...zur Frage

Ab welchem Alter ist eine Riesterrente mit Zulage möglich?

Können auch schon Kinder oder Jugendliche, für die man als Eltern eine Zulage bekommt, die Riesterrente machen und Zulagen vom Staat bekommen? Ab welchem Alter ist es überhaupt möglich?

...zur Frage

Rückübertragung von Schenkung an Kinder wegen geringer Rente.

Rückübertragung Haus an die Eltern

Meine Schwester und ich haben Anfang 2011 das Haus unserer Eltern notariell überschrieben bekommen. Zweck dieser Überschreibung war, eine Grundschuld in Höhe von 20.000 € eintragen zu lassen, da meine Eltern nur eine sehr geringe gesetzliche Rente mtl. beziehen (300 €) + 300 € mtl. aus einer Lebensversicherung (insgesamt 600 € mtl.). Meine Schwester und ich haben für diese Grundschuld mit unseren Gehältern gebürgt, sonst hätten meine Eltern dieses Darlehen nicht erhalten. Aus diesen 20.000 € beziehen meine Eltern mtl. 700 €. Von diesen 700 € zahlen sie aber 200 € wieder zurück für das geliehene Geld. So verbleiben Ihnen nur 500 € aus diesem Kredit. Diese 500 € erhalten unsere Eltern aber nur noch knapp 9 Monate, dann sind die 20.000 € aufgezehrt und der nächste Kredit muss her. Wir möchten nun das uns überschriebene Haus wieder rückübertragen auf unsere Eltern, damit diese ein zinsfreies Darlehen von der Stadt bekommen (Sozialhilfe) können. Ein Problem besteht nun darin, dass bei der Rückübertragung einer Schenkung, Steuern für den Beschenkten anfallen, in diesem Fall, unsere Eltern. Da unsere Eltern ja nichts mehr besitzen, kann man doch keine Schenkungssteuer verlangen? Es muss der Zustand der Armut konstatiert werden, so sagte man uns auf dem zuständigen Gemeindeamt meiner Eltern. Entfallen dann diese Schenkungssteuern? Ist der zuständige Steuerberater am Ort die richtige Person, die den Zustand der Armut konstatiert?

...zur Frage

Muss man Unterhalt für pflegebedürftigen Vater zahlen, obwohl der sich nie um Sohn gekümmert hat?

Als Kind von pflegebedürftigen Eltern muss man meinem Kenntnisstand für deren Heimkosten aufkommen, wenn ihre eigenen Rücklagen nicht mehr ausreichen. Wie aber ist es, wenn man mit seinem pflegebedürftigen Vater praktisch seit der Geburt keinen Kontakt mehr hatte? Kann es dann trotzdem sein, dass man später einmal herangezogen wird? Oder ist das ausgeschlossen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?