Wenn die Eltern Sozialhilfe vom Staat bekommen, werden die Kinder dann zum Unterhalt herangezogen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kinder werden nur dann belangt, wenn deren Einkommen entsprechend hoch ist, oder wenn Kinder entsprechendes Vermögen im Rücken haben. Finde ich auch korrekt, denn warum soll die allgemeinheit für Leute aufkommen, deren Kinder durchaus in der Lage sind, finanziell beizusteuern. Beisteuern heißt schließlich nicht, alles zu bezahlen.

Habe mich "schlau" gemacht, ich fürchte die Antwort von Hoss stimmt leider nicht, die Kinder werden schon herangezoen, wenn die Eltern Sozialhilfe im Altenheim/Pfelgeheim erhalten, sie können aber ihre Ausgaben fürs Leben, für die eigenen Kinder, für notwendige Kredite, Werbungskosten etc. ansetzen und sie haben einen bestimmten Betrag als Selbstbehalt.

Ja, aber nur wenn deren Jahreseinkommen 100.000,-€ übersteigt.

Siehe dazu: §43 2 SGB12

(2) 1Unterhaltsansprüche der Leistungsberechtigten gegenüber ihren Kindern und Eltern bleiben unberücksichtigt, sofern deren jährliches Gesamteinkommen im Sinne des § 16 des Vierten Buches unter einem Betrag von 100.000 Euro liegt.

Guten Tag ,ich hätte zu dem Thema auch eine Frage ,wenn die Kinder nicht für die Elten Aufkommen können,geht die Linie dann weiter an die Enkelkinder ?

Gruss M.F.

Was möchtest Du wissen?