wenn Auszug aus Mietwohnung wegen Schimmel erfolgt, trotzdem Pflicht zur Renovierung?

1 Antwort

Wenn das der Grund für deinen Auszug ist: ja, so denke ich. Denn du würdest ja dann den Zustand selbst beheben, wofür du den Vermieter verantwortlich machst und deinen Auszug begründest.

Darf man wirklich pro Jahr eine Rechnung stellen, bei der die Umsatzsteuer entfällt?

Hallo liebe Community,

hatte vor einer Woche einen Promoterjob. Der Job lief ganz gut und er hat mir auch Spaß gemacht. Das Unternehmen meinte ich soll eine Rechnung schreiben, und damit meinen Gehalt einfordern. Nun habe ich das gestern geschrieben und rasch eine Antwort erhalten, dass Sie noch meine Steuernummer und den Sitz des Finanzamtes brauchen. Da ich meine SteuerID nicht bereit hatte, habe ich einfach mal im Finanzamt angerufen und mein Problem geschildert. Der nette Herr am Apparat meinte, dass ich dafür ein Gewerbe benötige und das recht kompliziert abläuft. (Zudem bin ich Bafögler.)

Habe es dann auch dem Unternehmer so gesagt und sie meinten: "einmal im Jahr kann jeder Deutsche Staatsbürger eine Rechnung ohne Umsatzsteuer stellen. Wenn du dieses Jahr noch keine Rechnung gestellt hast, dann kannst du die Rechnung [...] ausfüllen [...]. Dazu brauchst du trotzdem deine Steueridentifikationsnummer (hat jeder) und das zuständige Finanzamt."

Zudem stand in der Rechnung noch: "Es erfolgt kein Ausweis der Umsatzsteuer, auf Grund der Anwendung der Kleinunternehmerregelung gemäß Paragraph 19, Umsatzsteuergesetz."

Nun bin ich mir aber richtig unsicher und habe Angst denen meine ID und Standort des Finanzamtes zu schicken, nicht das ich noch Probleme wegen Steuerhinterziehung oder ähnlichem bekomme....

Was soll ich jetzt machen? Stimmt das, dass ein deutscher Bürger einmal im Jahr eine Rechnung ohne Umsatzsteuer ausstellen darf?

Vielen Dank im voraus

VG lelhuhu

...zur Frage

Ablehnen des Erbes zu Lebzeiten des Erblassers?

Hallo,

wieder lauter Fragen: Kann man als Kinder das Erbe der Mutter/ Eltern zu Lebzeiten ausschlagen? Ich habe bisher herausgefunden, dass es möglich ist, allerdings nur mit Unterschrift beider Seiten (Notar).

Muss der Ehepartner mit unterschreiben? Oder ist es generell so, wenn eine Privatinsolvenz ansteht, dass die Ehepartner der Kinder(direkte Erbfolge) nie haften müssen, egal ob Ehevertrag oder ohne Vertrag geheiratet wurde und unabhängig vom Einkommen des Ehepartners der Kinder, die die Schulden erben würden....... Somit würde es bedeuten, dass nur diejenigen in der "Pflicht" stehen, die in der direkten Erbfolge stehen, sprich Kinder, dannach Enkel (falls volljährig) oder Geschwister des Erblassers.

Was ist mit dem Testament und den Wünschen des Erblassers?

Bei Ausschlagung des Erbes gilt doch nur, dass die Kinder trotzdem für die Beerdigungskosten aufkommen würden. (?)

Danke für die sehr hilfreichen Antworten!!

...zur Frage

Muss man bei Auszug aus der Wohnung komplett renovieren?

Mein Freund und ich wohnen seit 2001 in unserer Wohnung und nun ziehen wir um. Beim Einzug teilte uns die Hausverwaltung mit, dass - da der Vormieter das nicht getan hat, uns aber Geld für Farbe gegeben hat - wir noch alle Heizungen streichen müssten. Haben wir aber nicht gemacht, da die Heizungen völlig in Ordnung aussahen, abgesehen von kleinen Kratzern. Nun haben wir außerdem seit dem Sommer einen Wasserfleck an der Decke und seit ca. 1 Monat 2 weitere. Die Hausverwaltung weiß Bescheid, macht aber keine Bemühungen, das zu regeln. Also meine Frage: Wie muss man die Wohnung übergeben? Müssen wir die Heizungen malern? Muss man die Zimmerdecken renovieren? Wir haben diese beim Einzug 2001 gemalert, sind Nichtraucher und es sieht alles noch ok aus. Mit bestem Dank für die Antworten!

...zur Frage

Trotz Auszug weiter Miete zahlen?

Meine Schwester (20 Jhare) ist vor 2 Jahren mit ihrem Freund zusammen in eine eigene Wohnung gezogen. Der Mietvertrag wurde vorsichtshalber auf beide ausgestellt. Jetzt zieht meine Schwester aber aus, da es mit dem Freund nicht mehr hinhaut. Er will die Wohnung behalten. Sie hat sich eine eigene Wohnung gesucht und hat gleichzeitig ihren Anteil an der alten Wohnung gekündigt, so wie der Vermieter es ihr gesagt hatte. Jetzt hat sie ein Schreiben des Vermieters erhalten, in dem steht, dass die Kündigung Ihres Anteils der Wohnung zum 31.01.2010 angenommen wurde, und sie bis zu diesem Datum noch weiterhin mit Vertragspartnerin wäre. Der Ex meiner Schwester sagt, das bedeutet, dass sie noch bis Januar 2010 weiterhin die Hälfte der Miete und der Nebenkosten bezahlen muss. Stimmt das? Sie wohnt doch gar nicht mehr dort, warum muss sie dann für ihren Exfreund noch so lange die Miete mit bezahlen?

...zur Frage

Umzug in größere bzw teuerere Mietwohnung-Wird Wohngeld angepasst?

Hallo. Zu meiner Situation: Ich befinde mich in schulischer Ausbildung und beziehe Bafög. Mein Partner ebenso. Wir haben auch ein gemeinsames Kind. Bevor hergezogen wird: Wir sind beide 25,fast 26 und es ist bei beiden die 2.Ausbildung. Da das BaföG und das Kindergeld für unseren Sohn nicht ausreicht, müssen wir zusätzlich Wohngeld beziehen. Momentan leben wir in einer 3-Raum-Wohnung, 58,30qm mit einer Warmmiete von 395€. Wohngeld bekommen wir ca. 242. Nun müssen wir, auch auf Rat unseres Vermieters aus dieser Wohnung ausziehen, da starker Schimmelbefall ist. (Es kommt echt selten vor, das ein Vermieter einem so etwas rät. Aber die werden in diesem Haus nichts mehr reinstecken, da es in paar Jahren abgerissen werden soll). So wir haben uns gesagt, gut dann ziehen wir aber gleich in eine Wohnung um, die renoviert bzw. saniert ist. Weil nochmal das ganze Gerenne mit Schimmel wollen wir nicht, vor allem wegen dem Kind nicht.

Die Fragen: Nun fragen wir uns aber, wie es ist, wenn wir in eine Wohnung ziehen, die (sehr viel) teurer ist, als unsere jetzige (eine von 5 kostet 770€ warm, ist die teuerste von allen, aber auch eine die uns am besten gefällt). Wird das Wohngeld dem angepasst? Wenn ja, mit wie viel könnnen wir rechnen? Und hat man auch einen bestimmten Freibetrag den man sich dazu verdienen kann, ohne das dies angerechnet wird, wie bei Alg2?

Falls es wichtig ist zu wissen, wir kommen aus Mecklenburg Vorpommern.

Ich dank euch schon mal für die Antworten.

...zur Frage

Kann ein Miteigentümer Renovierung verweigern und auf Hausverkauf bestehen?

Mein Onkel und ich sind Eigentümer eines Einfamilienhauses zu gleichen Teilen 50:50. Ich bewohne in diesem Haus die untere Etage, von meinem Onkel die Tochter die obere Etage, er selber wohnt nicht in diesem Haus. Er kümmert sich auch um nichts. Was an Reparaturen bisher anfiel, übernahmen es mein Partner und ich auf unsere Rechnungen. Mein Onkel bot mir schon vor ca. 3 Jahren an, seine Haushälfte abzukaufen, sobald seine Tochter ausgezogen ist. Er nannte mir damals eine Summe für seine Hälfte mit der ich einverstanden war. Leider habe ich mir das nicht schriftlich von ihm geben lassen, weil ich Vertrauen zu meiner Verwandtschaft hatte. In der Zwischenzeit renovierte ich ¾ des Gartens, die untere Etage, die ich bewohne und diverses auf meine Rechnung. Ende dieses Jahres ist es nun soweit und seine Tochter zieht aus. Nun kam er und will für seine Hälfte 30 % mehr als angeboten, mit der Aussage die Grundstückspreise seien in der Zwischenzeit gestiegen. Ich sagte ihm, dass ich das nicht bezahlen kann und will. Jetzt will er, dass das komplette Haus verkauft wird und somit dann jeder seinen Teil bekommt. Das will ich aber nicht, da er daraus Gewinn machen würde, wegen der Wertsteigerung aufgrund meiner Renovierungen. Kann er darauf bestehen? Außerdem ist das Haus fast 60 Jahre alt und muss dringend saniert werden. Ich habe bereits das 3. Jahr Schimmel im Schlafzimmer. Er verweigert aber die Sanierung, weil er kein Geld in dieses Haus stecken möchte. Kann er das einfach so ablehnen oder ist er verpflichtet hälftig mitzuzahlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?