Wem gehört das Geld aus einer Erbschaft, das vom Erben auf einem Gemeinschaftskonto angelegt wurde?

1 Antwort

Es ist vollkommen egal, was in der Zwischenzeit mit dem geerbten Geld geschieht. Selbst, wenn es restlos verbraten wurde, wird es aus dem Zugewinn zugunsten des Erben herausgerechnet - wenn denn ein Zugewinn überhaupt vorhanden ist.

Schenkung/ Erbschaft von Grosseltern auf Enkel: Steueroptimierung

ich habe eine Frage zu Schenkungen bzw. im Umfeld Erbschaft: nehmen wir an, die Grosseltern sind sehr wohlhabend und wollen sowohl ihren Kindern als auch Enkeln hohe Beträge schenken, ohne dass Steuern anfallen.

Die Kinder haben bereits einiges an Vermögen vor Jahren erhalten und das ist schon fast 10 Jahre her. Jetzt wollen sie, wenn die 10 Jahre um sind, weiteres Vermögen an ihre Kinder verschenken und an die Enkel einen Betrag weitergeben, der jenseits des Steuerfreibetrages ist.

Die Frage: ist es möglich, eine direkte Schenkung Grosseltern/ Enkel (3) aufzuteilen in 2 Schenkungen Grosseltern/ Kinder (1) und Kinder/ Enkel (2)? Damit wird der Freibetrag erhöht. Ist es möglich, nach (1) sofort (2) erfolgen zu lassen oder muss man hier Schonfristen einhalten, weil das Finanzamt sowas nicht zulässt und (3) fordert?

Die Kinder sind mit der Vorgehensweise einverstanden und würden den geschenkten Betrag sofort an die Enkel weiterreichen.

...zur Frage

Schenkung: Freibetrag für 10 Jahre gesperrt? Erbschaftssteuer beeinflusst?

Hi, zwei Verständnisfragen zur Schenkungs- bzw. Erbschaftssteuer:

  1. Der Schenkungssteuer-Freibetrag steht ja erst wieder 10 Jahre nach der Inanspruchnahme zur Verfügung. Nehmen wir an, mein Vater schenkt mir 20.000€, aber der Freibetrag geht sogar bis 400.000€. Kann ich in diesem Fall nun 10 Jahre keinen Gebrauch vom Freibetrag bei Schenkungen von meinem Vater an mich machen, obwohl nur ein Bruchteil zuvor "verwendet" wurde? Oder wären die verbleibenden 380.000€ noch durch weitere Schenkungen in diesem 10 Jahres-Zeitraum geltend zu machen?
  2. Wird der Erbschaftssteuer-Freibetrag durch solche Schenkungen beeinflusst, oder sind Schenkung und Erbschaft (infolge eines Todes bspw.) klar zu trennen?

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Vermächtnis als Festgeld angelegt, stehen mir Zinsen zu und wie bekommt man Steuern zurück?

Mir wurde ein Vermächtnis hinterlassen. Das Vermächtnis kann mir nicht ausgezahlt werden, da das komplette Vermögen fest bis 2014 angelegt ist.

Nun stellt sich mir erst einmal die Frage: stehen mir die anfallenden Zinsen für mein Vermächtnis zu?

Und wenn dem so ist: mein Vermächtnis umfasst nur einen Teil des Vermögens. Die Bank zieht natürlich brav Steuern ab, ich muss aber noch keine Steuern zahlen, würde die also eigentlich wieder zurück bekommen, aber wie bringe ich das dann in die Einkommenssteuer ein? Ich bekomme ja keinen Steuerbescheid, mir gehört ja auch nur ein Teil der Anlage und die Erbin ist schwierig, wenn es darum geht Papiere weiterzugeben. Wäre es möglich und sinnvoll, der Bank einen Freistellungsauftrag für meinen Anteil zu geben?

...zur Frage

Eltern schenken aus jeweiligem Vermögen Immobilienbesitz an Kind, 1 Elternteil stirbt 1 J. später...

angenommen Mutter u. Vater schenken dem Kind jeweils eine Immobilie-angenommen, der Vater stirbt vor Ablauf der 10 jährigen Frist (für Schenkungen)-mit welcher Erbschaftssteuerbelastung wäre dann zu rechnen? Jede Immobilie die geschenkt wurde hat einen Wert von ca. 250 000 Euro.Muß das Kind dann für beide Schenkungen anteilig Erbschaftssteuer zahlen?

...zur Frage

Zugewinnausgleich: Wie können Schenkungen der Eltern bei der Vermögensauskunft zum Zugewinn belegt werden?

In diesem Fall, geht es um ein seit 2010 getrennt lebendes und seit Anfang 2016 geschiedenes Paar. Während der Ehe wurde auf dem vorzeitig geerbten Grundstück der Frau ein Zweifamilienhaus gebaut, welches auch allein auf ihren Namen im Grundbuch steht (zumindest noch Ende 2015). Nun geht es um den Zugewinnausgleich. Sie ließ durch ihren Anwalt, nach mehrmaliger Aufforderung zur Vermögensauskunft, verlauten, dass ein Zugewinn nicht bestehe, aufgrund immenser Schenkungen ihrer Eltern, die jedoch nie stattgefunden haben.
Diese Auskunft enthielt keine genauen Angaben und schon gar keine Belege, weshalb nun eine Auskunft übers Gericht eingefordert wurde. Welche Möglichkeiten gibt es solche Schenkungen zu belegen? Vielen Dank für Eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?