Weltfremdes Finanzamt: Notebook über 3 Jahre absetzen, dabei ists nach einem Jahr veraltet und zu ersetzen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

ich selbst arbeite beim Finanzamt und habe oft mit Fragen bzgl. der korrekten Abschreibungsdauer zu tun.

Grundsätzlich sind die vom Bundesministerium für Finanzen (BMF) veröffentlichten Abschreibungssätze NUR RICHTWERTE. Da diese Werte über die Nutzungsdauer jedoch in 80 % aller Fälle absolut zutreffend sind, werden diese Werte i.d.R. auch angesetzt.

Jetzt gibt es aber auch Fälle, bei denen die vom BMF geschätzte Nutzungsdauer nicht realisierbar ist. So ist ein PKW z.B. über 6 Jahre abzuschreiben, ein Taxi oder Fahrschulfahrzeug ist jedoch bereits nach 3 Jahren so abgenutzt, dass es durch ein neues Fahrzeug ersetzt werden muss.

Es ist jedoch nun am Steuerzahler, dem Finanzamt mitzuteilen, dass die tatsächliche Nutzungsdauer nicht den BMF-Sätzen entspricht und dies "anhand geeigneter Nachweise zu belegen" oder "glaubhaft zu machen".

Wenn mir also z.B. jemand glaubhaft macht, dass er nach 2 Jahren ein neues Notebook braucht, weil er relativ ressourcenfressende Programme laufen hat, die sich auch jährlich oder alle 2 Jahre aktualisieren, dann bin ich durchaus bereit, das Notebook über 2 Jahre abschreiben zu lassen. Es ist alles einfach eine Frage der Argumentation.

Finanzbeamte sind in der Regel keine Unmenschen. Wir sind bemüht, ein gutes Verhältnis zum Steuerzahler zu haben. Der Steuerzahler muss dazu allerdings auch beitragen und darf nicht erwarten, dass es sich beim Finanzamt um eine ausschließliche Dienstleistungsbehörde handelt.

Auch beim Finanzamt gilt (wie überall im Leben): So wie man anderen Leuten gegenübertritt, so wird das entsprechende "Echo" sein.

DAs Notebook funktoniert auch nach einem Jahr noch ganz hervorragend. Es gibt im Steuerrecht die Unterschedung zwischen technischer und wirtschaftlicher abnutzung. Technisch funktioniert eine Sache (in diesem Fall Notebook) nach einem Drittel der Nutzungsdauer mit einiger Sicherheit noch sehr gut. Wrtschaftlich mag es veralet sein (was ich bei meinem Noteook z. B. bezweifele, denn auch die neue software funktioniert perfekt, obwohl mein Gerät 15 Monate alt ist).

Dann die Frage der Buchhaltung. Wenn Du das Teil sagen wir mit 1.500,- Euro akiviert hast, st der Restbuchwert nach 1 Jahr noch 1.000,- Euro. Möchtest Du dann das neue Modell haben, kaufe es für sagen wir 1.800,- Euro. das Alte book versteierst Du bei eBay und bekommst 500,- Euro. Damit realisierst Du einen Verkaufsverlust von 500,- Euro (ertrag 500,- abbzüglich 1.000,- Restbuchwert als Aufwand) und Deine Steuer mindert sich. So enfach ist es.

Bleibt nur die Frage ob es Dir sovel Ged wert ist, einfach mmer das modernste zu haben.

Mein MacBookpro von Juli 2007 können nur die absoluten Fachleute von dem neuen Modell unterscheiden und das der Prozessor 2,53 GHz gegenüber 2,4 GHz hat ist auch eher im marginalen Bereich.

30 Jahre alte Küche vom Vermieter

Wir haben ein Haus zur Miete bezogen. Das Haus und die Einbauküche sind vom Bj. 1977. Jetzt hat als erstes der Kühlschrank den Geist aufgegeben. Müssen wir diesen ersetzen? Außerdem im Wohnbereich liegt Parkett - der Vermieter hat vor unserem Einzug den Boden "NEU" von einem "Fachmann" versiegeln lassen. Schon nach wenigen Tagen löste sich an verschiedenen Stellen die neue Schicht. Müssen wir beim Auszug dafür haften? Danke für Antworten.

...zur Frage

steuerliche Absetzbarkeit Leasingrate PC / Notebook / Laptop für Privatpersonen

Ich benötige für eine Weiterbildung / Fortbildung ein neues Notebook. Da ich bei meinem bisherigen gemerkt habe, wie schnell es veraltet war, überlege ich, das nächste zu leasen. Ich könnte nachweisen, dass ich es zu 90 % für diese Weiterbildung und meinen Job nutze. Jetzt meine Frage: Kann ich als Privatperson nur ein gekauftes Notebook absetzen oder könnte ich auch die Leasingraten absetzen?

...zur Frage

Abgabereihenfolge der Lohnsteuer bzw. des Verlustvortrags?

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem. Und zwar hat mich das Finanzamt aufgefordert, meine Steuer für die Jahre 2013, 2014, 2015 und 2016 in den nächsten vier Wochen abzugeben.

Es ist so, dass ich im Februar 2017 zu arbeiten begonnen habe. Bedeutet also, dass ich bis dahin Student im Masterstudium war.

Den Bescheid über den Verlustvortrag für die Jahre 2010 und 2011 habe ich bereits erhalten. Der Bescheid für das Jahr 2012 ist gerade in der Prüfung.

Meine Frage wäre:

  • Muss die Steuererklärung / Verlustvortrag in chronologischer Reihenfolge abgegeben werden (geht ja in meinen Fall nicht mehr)?
  • Außerdem müsste ich laut BFH Urteil vom 13.1.2015, IX R 22/14 für den Verlustvortrag 7 Jahre rückwirkend Zeit bekommen, diese abzugeben. Oder nicht?

Wie würdet ihr Vorgehen???

Ich freue mich auf Eure Antworten.

...zur Frage

Werbungskosten absetzen inklusive oder exklusive Gutscheinkauf?

Guten Abend. Ich bin Student und benötige für meine Masterarbeit ein Notebook. Meine Frage bezieht sich auf die Absetzbarkeit von Werbungskosten (hier Notebookkauf). Laut meinen Informationen ist ein Notebook in einem Jahr komplett abgeschrieben, wenn der Kaufbetrag bei 410€ (+Mwst), sprich ~487€ liegt. Der Händler bietet schon einen 20€-Abzug bei Zahlung per Kreditkarte an. Wird auch dieser Betrag vom Finanzamt als Minderung akzeptiert?

Meine Wunschnotebooks liegen dennoch wenige Euro darüber (~5€) Ist es möglich mir beim Händler einen Gutschein zu kaufen, um somit den Kaufpreis unter diese Grenze zu drücken?

Die Gutscheinkosten über bspw. 10€ Kaufpreis möchte ich nicht absetzen, ich möchte wirklich nur verhindern, dass das Notebook über 3 Jahre abgeschrieben werden muss, da der Maximalbetrag bzw. die Grenze überschritten wird.

Vielen Dank

...zur Frage

Abschreibung des Notebooks länger als das Studium möglich?

Aktuell studiere ich Berufsbegleitend. Wenn alles glatt läuft muss ich noch 2 Jahre studieren. Wenn ich mir jetzt ein Notebook kaufe und es über 3 Jahre abschreiben muss, stellt sich mir die Frage wie das Finanzamt mit den letzten 12 Monaten der Abschreibungsdauer umgeht, die ich gar nicht mehr an der studiere?

...zur Frage

Finanzamt. nebentätikeit, anmeldung

Hey vielleicht könnt ihr mir helfen ;)

Meine Situation bin 19 jahre alt und so gut wie fertig mit meiner kochausbildung ich würde gerne noch neben der ausbildung arbeiten gehn auf 400 euro basis allerdings bei den meisten restaurant haben die mir was erzählt das ich nen antrag auf nebentätikeit beim finanzamt machen soll damit ich eine eigene Steuernummer für diese tätigkeit bekommen davon habe ich nie was gehört.

Gewerbe anmelden wäre ja schwachsinn freiberufler ist auch nicht das selbe oder? möchte ja keine Krankenversicherung privat bezahlen.

Bitee um hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?