Welt der Wunder bietet Einstieg mit Darlehen

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r ThomasWeber,

Wir möchten dich bitten in Zukunft auf Werbung zu verzichten.

Gerne kannst du dies auch nochmals in unseren Richtlinien nachlesen: http://www.finanzfrage.net/policy

Freundliche Grüße,

Jürgen vom finanzfrage.net Supportteam.

4 Antworten

Also erstens mal kann ich diesen Hauptmoderator Hendrik Hey überhaupt nicht leiden und zweitens sollte man solchen Vorhaben mit einer gesunden Skepsis begegnen, wenn man die Historie von "Welt der Wunder" kennt.

Es wird die vergleichsweise kleine Summe von 3 Mio EUR aufzutreiben sein, um eine Digitalisierung (oder was auch immer) voranzutreiben. So die Ankündigung aus September 2013 mit 5% Mindestverzinsung: http://www.ptext.de/nachrichten/welt-wunder-muenchen-deutschlands-groesstes-crowdfunding-667307

Das hat wohl nicht geklappt und nun versucht man es mit 6%.

Während in USA sicher ein Natural Geographic, Discovery Channel oder auch Science Channel ihre Spartenzuschauer zweitweise haben, dürfte das in Deutschland nur schwer funktionieren. Anscheinend sind die Finanzen von "Welt der Wunder" aber nicht so solide, daß Ihnen eine Bank die 3 Mio EUR gibt. Anscheinend trauen sie sich auch nicht, eine Anleihe zu begeben, da hier wohl die Platzierungsgefahr besteht. Also wendet man sich an Crowdsourcing und harmlose Privatanleger. Das alles erinnert mich doch sehr an die Prokon-Masche, daher ist das mein zweiter Grund für ein klares "Finger weg!".

PS: Lustigerweise wird das in Foren überhaupt nicht diskutiert. Zumindest auf Wallstreet Online oder in ein paar vergleichbaren Plattformen hätte ich kleine Fragen dazu erwartet - insbesondere, da es sich um ein Crowdsourcing-Projekt handelt, das üblicherweise über solche Kanäle auch bekanntgemacht wird. Nichts konnte ich dazu finden.

6% Verzinsung und Gewinnbeteiligung! Heute muß Weihnachten sein. Allerdings holt da auch Knecht Ruprecht manchmal die Rute raus. Ich denke an Prokon. Da lege ich mein Geld doch lieber in Aktienfonds an. Eine Mindestverzinsung gibt es da zwar nicht, dafür kann ich die 6% pa zumindest langfristig locker schlagen und bin mir bei den heutigen gesetzlichen Vorschriften sicher, dass sich IOS nicht mehr wiederholt. Was diese wundersame Grinsebacke mit meinem Geld macht, weiß ich hingegen erst hinterher. Ich bin aber lieber vorher schlau als danach. Oder, wie ich mal Lokustür gedichtet sah: "Lieber heimlich schlau als unheimlich dämlich".

Das muss man analysieren.

  1. Warum brauchen die Kapital?

  2. warum holen sie es nicht von der Bank?

  3. Wie seiht die Bilanz aus?

  4. Welche Bedingungen werden geboten?

Sie machen es über crowdinvesting. . Eine neue interessante Möglichkeit. Aber leider auch immer mit einem hohen Risiko verbunden.

Die unterschiedlichen Plattformen haben unterschiedliche Bestimmungen und Prinzipien.

Im Bereich crowdinvesting sollte man nur Geld investieren, was man nicht unbedingt braucht.

Nichts. Wenn es Dich interessiert dann mach es, ist Deine Privatangelegenheit wie Du Dein Geld verbrennst. Aber bitte keine Werbung platzieren!!!

Was möchtest Du wissen?