Welches Riester-Guthaben ist tatsächlich "Hartz-IV-sicher"?

0 Antworten

Ab wann hat man bei der Riester-Rente Steuervorteile?

Ab welchem Einkommen hat man bei der Riester-Rente Steuervorteile zu erwarten?

...zur Frage

Nachahlung am Ende des Jahres

Hallo,

ich habe eine Frage, und zwar wenn ich meinen Riestervertrag mit zu wenig Geld bespanne, so dass ich unter den 4 % bin, kann ich dass am Ende des Jahres nachträglich noch einzahlen? Oder ist das nicht mehr möglich es auszugleichen?

...zur Frage

Habe 150 € monatlich zur Verfügung - will evtl. Immobilie in 10 Jahren - Riester oder Fondssparen?

Ich würde gerne 150 - 200 € monatlich sparen, am besten mit guter Rendite, wofür ich auch bereit wäre ein gewisses Risiko einzugehen; aber auch nicht zu viel Risiko , weil ich mir vorstellen könnte, in den nächsten 10 Jahren eine Immobilie zu kaufen und dann das angesparte Geld gerne dafür gebrauchen würde.
Ich habe mich schon ein wenig im Internet erkundigt. Daraus habe ich den Eindruck, dass z.B. ein Riester-Fondssparplan in Frage käme, aber auch ein "normaler" Fondssparplan; Bausparverträge finde ich unattraktiv. Ich bin mir aber dennoch überhaupt nicht sicher, welches nun für mich die bessere Anlageform ist - u.a. weiß ich nicht, - ob ich den Riester-Fondssparplan z.B. nach 10 Jahren in einen Wohnriester-Vertrag ändern lassen kann? - welche Anlageform bessere Renditen und weniger Kosten verspricht und - welche Anlageform schließlich flexibler ist, z.B. für den Einsatz beim Kauf einer Immobilie in wenigen Jahren.

Vielen Dank!

...zur Frage

Riester Banksparplan übersparen / überzahlen

Hallo :)

Ich habe den Banksparplan vor kurzem abgeschlossen, Laufzeit 37 Jahre, keine Kosten, Mindestverzinsung + Kopplung an Umlaufrendite. (Zur Info: er dient als SICHERER BAustein in der Altersvorsorge, es existieren noch ein gewöhnlicher Fonds-Sparplan, ein fest verzinster Sparplan ohne Fonds, und vor den Unisex -Tarifen kommt noch eine gewöhnliche private Rentenversicherung)

Ich habe nun mal eine grundsätzliche Frage zum Riester Banksparplan:

mir ist klar, - dass man, um volle Zulagen zu erhalten, 4% seines Vorjahres-Bruttos einzahlen muss - dass man max. 2100€ Einzahlung pro Jahr steuerlich gefördert bekommt

Was ist nun, wenn ich mehr als diese 2100€ pro Jahr einzahle?

Szenario 1: Was passiert, wenn die Bank das im Vertrag ablehnt --> kündigt sie? Wird das überzahlte einfach nicht verzinst?

Szenario 2: die Bank duldet Überzahlungen und verzinst sie auch, wie wird das steuerlich behandelt? In Grunde bezahle ich ja auf jeden 1€ ,den ich über die 2100€ einzahle, doppelt Steuern weil die Steuerbegünstigung fehlt, ist der Denkansatz soweit korrekt?

Der Grund, warum ich überhaupt soweit denke: Stichwort Schonvermögen. Wir wissen, dass im äußersten Fall des Falles eines HArtz IV EIntritts ein Schonvermögen anrechnungsfrei verbleibt (750€/Lebensjahr). Im Lauf der nächsten Jahre komme ich da drüber (Fonds-Sparplan, herkömmlicher Sparplan, priv. Rentenversicherung, normale Rücklagen auf Tagesgeldkonto).

Nur der Riester-Sparplan ist def. Hartz IV sicher, also könte man dort ja feißig einzahlen, um sein Vermögen zu "schützen"; und dieses finanzielle Polster entsprechend auszubauen, und das halt Krisensicher falls der Super-Gau Hartz IV eintreten sollte.

ISt diese Überlegun soweit korrekt?

...zur Frage

Wie wirkt sich die EU-Rente auf den Riesterbeitrag aus?

Werde die teilweise Erwerbsminderungsrente bekommen und evtl auch noch eine BU-Rente. Wie wirkt sich das jetzt auf meinen Sparbeitrag für die Riesterrente aus. Zuvor habe ich die 60 Euro/Jahr eingezahlt. Wieviel muss ich jetzt einzahlen? Werde 800 Euro/Monat Erwerbsminderungsrente bekommen und 800 Euro/Monat BU-Rente.

...zur Frage

Gibt es eine Altersbegrenzung für Wohn-Riester?

Kann grundsätzliche jeder das Angebot der Bausparkassen annehmen oder ist eine Altersgrenze festgeschrieben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?