Welches Rechtsmittel gegen Aufforderung zur Abgabe der eidesstattlichen Versicherung?

2 Antworten

Nur zahlen, denn eine solche Aufforderung gibt es nur bei einem rechtlich eiwandfreien Schuldtitel.

Oder gegen diesen Titel Vollstreckungsschutzklage erheben.

Das sollte aber sehr gut begründet sein.

Auch mit dem Gerichtsvollzieher kann man über eine Ratenzahlung die eid. Vers. abwenden. Man muss glaubhaft machen, dass man die Forderung in sechs Monaten bezahlen können. Zum Termin sollte man dem Gerichtsvollzieher schon die erste Rate anbieten. Der Gerichtsvollzieher darf das Angebot aber auch ablehnen.

Um die Abgabe der eid. Vers. noch abzuwenden, kann man mit dem Gläubiger in der kurzen Zeit zwischen der Vorladung zum Termin und dem tatsächlichen Termin verhandeln. Kommt eine Einigung zustande, kann der Gläubiger seinen Antrag beim Gericht wieder zurückziehen.

Was möchtest Du wissen?