Welches ist das sicherste Zahlungsmittel für Kleinanzeigenportale?

5 Antworten

Barzahlung Zug-um-Zug gegen Warenübergabe. Da gibt man keinerlei Daten raus und weiß auch, dass die Ware ankommt. Dummerweise wohnen manche Anbieter aber nicht nebenan. Da wäre Lastschrift das zweitsicherste Verfahen. Darauf lassen sich Privatleute -nur die bieten Ware in solchen Portalen üblichweise an- aber nicht ein, ebenso wenig auf EC- oder Kreditkartenzahlung. Wenn das Gegenüber ein PayPal-Konto hat, wäre das auch noch einigermaßen sicher. Wenn das auch nicht geht, bleibt die Überweisung. Tja, wenn der Verkäufer Vorkasse will, muß man beten, nicht an einen Ganoven geraten zu sein.

33

Darauf lassen sich Privatleute -...- aber nicht ein,

Das ist mnur eine Seite des Problems, spätestens mit der Sepa-Einführung ist das für Privatleute weitgehend unmöglich geworden.

2

Die beste Lösung wäre wohl PayPal, wenn man nicht Ware gegen bares übergeben kann.

Nur der Absender der Zahlung braucht erst einmal ein PayPal Konto. Er kann dann Zahlungen willkürlich an irgend eine email-Adresse senden.

Hat der Empfänger irgendeiner E-Mail-Adresse kein PayPal-Konto, so wird er von PayPal per E-Mail benachrichtigt, dass unter dieser E-Mail-Adresse eine Zahlung eingegangen ist. Damit er jedoch über den gesendeten Betrag verfügen kann, muss der Empfänger der Zahlung entweder bei PayPal registriert sein oder sich als neues Mitglied registrieren.

Spezielle eingehend auf

ebay Kleinanzeigen

ist dies die Barzahlung bei persönlicher Übergabe. So und nicht anders.

Was möchtest Du wissen?