Welches Finanzamt ist nach einem Umzug zuständig?

0 Antworten

Angestellt in anderem Bundesland: Welches Finanzamt ist zuständig?

Ich wohne in Berlin, bin aber bei einer Firma in Stuttgart eingestellt. In meinem Anstellungsverhältnis wird keine Lohnsteuer abgeführt, da ich innerhalb des Freibetrags liege. Deshalb habe ich auch noch nie eine Steuererklärung abgegeben.

Ich möchte nun in Berlin zum Nebenerwerb ein Kleingewerbe anmelden. Damit werde ich wohl über den Freibetrag kommen, was wohl bedeutet, dass meine Firma Lohnsteuer abführen muss.

Mir ist nicht ganz klar, welches Finanzamt jetzt wofür zuständig ist? Für die Einkommensteuerabrechnung muss ich ja das Einkommen aus angestellter und selbständiger Tätigkeit zusammenrechnen. Ich nehme mal an, meine Firma wird die Lohnsteuer an das Finanzamt Stuttgart abführen, und mein Gewerbe ist aber beim Finanzamt Berlin registriert. Kommunizieren die Finanzämter untereinander, oder wie funktioniert das?

...zur Frage

Umzug aus beruflichen Gründen nur zur Hälfte von der Steuer absetzbar, weil Partner mit umgezogen ist - anfechtbar?

Hallo zusammen, ich bin letztes Jahr aus beruflichen Gründen (Arbeitswegverkürzung um 2 Stunden pro Tag) in eine andere Stadt umgezogen. Mein Partner ist natürlich mit mir umgezogen, ist dann zunächst zu seiner Arbeitsstelle in unseren ehemaligen Wohnort gependelt und hat schließlich nach 2 Monaten auch eine neue Arbeitsstelle in der Nähe unseres jetzigen Wohnorts gefunden. Das Finanzamt hat mir jetzt nur die Hälfte der Umzugskosten angerechnet, da anzunehmen sei, dass ich die Kosten mit meinem Partner hälftig geteilt hätte. Außerdem wurde mir auch die Kosten-Pauschale für meinen mitumgezogenen Freund gestrichen (bei Ehepartner ist sie ja einfach direkt doppelt so hoch wie für Ledige). Dazu folgende Fragen: Ist es richtig, dass mein Partner für eine Umzugskostenteilung zwar relevant ist für die Kosten-Pauschale aber nicht gewertet wird? Kann ich diesen Bescheid anfechten, da mein Partner ja keinen beruflichen Vorteil/Grund für diesen Umzug hatte, ihn somit nicht absetzen kann und eine hälftige Kostenbeteilung damit in 2-facher Hinsicht unangebracht wäre? Gibt es eine Möglichkeit, dass er in seiner Steuererklärung die andere Hälfte der Kosten oder zumindest die Pauschale absetzen kann? Die Speditionskosten kann er auch nicht angeben, da es keine explizite Angabe zu den Lohnkosten auf der Rechnung gibt und wir außerdem in bar bezahlt haben. Ich bin echt enttäuscht, da wir nun nur ca. 1/3 der erwarteten Erstattung für den Umzug bekommen... Danke schonmal für eure Antworten!!

...zur Frage

Steuererklärung bei Arbeitgeberwechsel und Umzug?

Ich habe ein Problem mit der Steuererklärung. Ich arbeite diese mit dem Wiso Steuersparbuch 2017 aus. Für das Jahr 2016 war ich bis Ende April 16 bei einem Arbeitgeber, bis ich Anfang Mai 16 in eine andere Firma gewechselt bin. Für beides habe ich die Lohnsteuerbescheinigung. Dazu kommt aber dass ich Mitte Oktober 16 auch den Wohnort gewechselt habe.(gleiche Stadt). Wie gebe ich das alles an? Oder sollte ich 2 Steuererklärungen machen? Die Entfernungspauschale ändert sich ja damit auch. Die Strecken wurden immer mit den öffentlichen Befahren.

Danke für eure Hilfe!

...zur Frage

Wonach wird entschieden, welches Finanzamt bei zwei Wohnsitzen zuständig ist?

Ich habe in Deutschland zwei Wohnsitze, davon neu den Erstwohnsitz in München. Warum ist trotzdem weiterhin das bisherige Finanzamt zuständig?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?