Welches Einkommen zur Finanzierung von Hauskredit?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es würde schon helfen, wenn wir wüssten, wie hoch die Rente ist, wieviel Eigenkapital vorhanden ist und wie alt die Leute sind.

Bei einem Kaufpresi von 600.000,- Euro läge die monatliche Belastung bei einer halbwegs seriösen Finanzierung und wenig Eigenkapital bei mindestens 2.000,- Euro im Monat - eher 2.500,- oder höher. Wenig Eigenkapital bedeutet in diesem Fall, dass nur die Kauf-Nebenkosten von ca. 60.000,- Euro als Kapital vorhanden sind. Bei noch weniger Eigenkapital wird es voraussichtlich überhaupt nicht funktionieren.

Wenn schon das Auto finanziert wurde, das wahrscheinlich weniger als 60.000,- Euro gekostet hat, sehe ich geringe bis gar keine Chancen für das Projekt, eben wegen zuwenig Eigenkapital. Die können sich maximal etwas in der Preiskategorie von 250.000,- bis 300.000,- Euro leisten und auch da müssten mindestens 10% der Kaufsumme als EK vorhanden sein.

Suomi118 15.11.2016, 10:54

Vielen Dank, ich sehe das auch eher schwarz, aber die Beiden sind sich da so sicher. Ich habe die Frage wahrscheinlich falsch gestellt, denn eigentlich wollte ich nur wissen, ob jemand Erfahrungen damit hat, ob ausländisches Einkommen/Rente bei einem Kreditantrag zählt oder nicht.

0
jsch1964 15.11.2016, 11:03
@Suomi118

In Amerika kann man Häuser "kaufen", ohne jemals etwas zu tilgen. Man zahlt praktisch immer weiter den Darlehens-Zins wie eine Miete. Das macht die Monatsraten wesentlich billiger, aber so etwas geht hier nicht.

Was die Anrechenbarkeit dieser Rente betrifft, kann ich dazu nichts sagen, schließe mich aber im wesentlichen der Aussage vom Privatier an. Eine Rente ist zwar ein "sicheres Einkommen", aber wenn man es nicht pfänden kann, dann taugt es nicht für eine Finanzierung.

1
betroffen 15.11.2016, 11:44
@jsch1964

Doch! So was geht hier auch - aber das ist dass dümmste, was man machen kann...

0
jsch1964 15.11.2016, 12:00
@betroffen

Interessant. Welche Bank macht denn noch endfällige Darlehen?

Ich kenne in den letzten Jahren nur noch Finanzierungen, bei denen mindestens 1% anfängliche Tilgung gefordert wird.

0

Das Einkommen ist eine Sache, letztendlich sind die Ausgaben entscheidend. Sie können auch 6000€ im Monat verdienen, wenn dann nur 500€ übrig bleiben wird es schwierig. 

Sie sollten also einen Haushaltsplan aufstellen,die Einnahmen den Ausgaben gegenüberstellen, erst dann kann man eine fundierte Aussage treffen.

...eine unbefristete (!) Rente, die in US-Dollar (oder dann umgerechnet in Euro) gezahlt wird, wird von Banken in der Regel mit einem Abschlag von 20% (Währungsrisiko) angesetzt...ist die Rente in irgendeiner Form befristet, wird sie nicht angerechnet...es gibt allerdings auch viele Banken, die Einkommen, dass nicht in Euro gezahlt wird, grundsätzlich nicht anerkennen (die US-Rente wird immer in USD gezahlt, auch wenn der Gegenwert in Euro auf dem Konto landet; der Anspruche besteht in USD)...

...kurzum: jede Bank wird das ggf. anders sehen...

Anerkennen wird eine Bank wohl nur Einkommen das für sie bei Zahlungsverzug auch ohne Schwierigkeiten greifbar sein würde. Eine Vollstreckung im Ausland wird keine Bank in Kauf nehmen wollen, zumal ohnehin die Frage ist, ob nach amerikanischem Recht diese Rente überhaupt pfändbar wäre.


Suomi118 15.11.2016, 10:13

Ja, das hab ich mir schon fast gedacht, Danke für deine Antwort

0

Du machst hier keine Zahlenangaben über das Einkommen der Familie.

Eigenkapital scheint nicht vorhanden zu sein ?

Sind die Schulden der Frau abbezahlt und wie lange ?

Wie lange ist die Insolvenz abgeschlossen ?

Suomi118 15.11.2016, 09:59

Es geht mir eigentlich darum, ob das Einkommen der Invalidenrente aus dem Ausland bei der Bank angerechnet wird, oder ob die Banken das nicht miteinbeziehen. 

0

Was möchtest Du wissen?