Welches Buch erklärt gut die Ursachen der Wirtschaftskrise?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

versuch's mal mit:

"Von der Subprime-Krise zur Finanzkrise: Ursachen, Auswirkungen, Handlungsempfehlungen" von Michael Bloss; Gebundene Ausgabe; EUR 29,80

ich kenne nur die aussagen eines bekannter, der meinte, es wäre ein gutes buch, um zu verstehen, welche produkte zu der krise geführt haben, wie der amerikanische hypothekenmarkt funktioniert.

wie jedoch die banken alle probleme gekommen sind, wird nicht richtig geklärt. das wiederum ist wohl aber für jeden verständlich, der sich mit bankenbilanzen auskennt :)

es ist ein sachbuch und von kennern der finanzbranche geschrieben. die renzensionen bei amazon helfen sicher auch weiter, ob es passen könnte.

Es gibt eine ganze Reihe von Büchern, die die Zusammenhänge gut erklären. Ich würde zwei konkret empfehlen: 1. Der schwarze Schwan von Nassim Taleb ist sehr gut geeignet, um die Psychologie der Menschen, die Risiko-Einschätzung und die Macht nahezu unmöglicher Ereignisse gut zu verstehen. 2. Der Aufstieg des Geldes von Niall Ferguson. Das ist eine sehr umfassende historische Aufarbeitung, die dabei hilft, sämtliche Zusammenhänge in der Finanzwelt zu verstehen. Zu beiden Büchern finden sich hier Rezensionen:Werbung durch Support gelöscht

Das Buch "Diagnose Übermaßunmäßigkeit. Die Gier der Lemminge." ist ein Nachschlagewerk und erklärt wirtschaftliche und finanzpolitische Zusammenhänge. Es gibt zahlreiche Kommentare, Analysen und kritische Auseinandersetzungen mit der Ursache (den Ursachen) der Krise. Auf Bestandsaufnahme und Analyse folgt eine Vielzahl von Lösungsmöglichkeiten.

Wo liegt der Zusammenhang zwischen Staatsschulden und dem BIP (oder Alternativ Indikatoren für Wohlstand)?

Hallo,

ich habe den folgenden Artikel über den BIP gelesen, http://www.handelsblatt.com/politik/konjunktur/nachrichten/qualitatives-wachstum-die-harte-waehrung-bleibt-das-bip/3417100.html

und habe nicht verstanden wieso der Autor meint, dass selbst wenn man ein alternativen Indikator für Wohlstand findet, Probleme nicht gelöst werden: zB das der Staat verschuldet sei - aber was haben Staatsschulden mit dem BIP zu tun? Und was bedeutet Gläubiger erwarten das er seine Staatsanleihen (?) in Euro und Cent bedient? Heisst das das Gläubiger erwarten das man den BIP berechnet und keine Größen wie der HDI?

(hier der Ausschnitt)

Das Problem ist nur: Selbst wenn es diesen Wohlstand gäbe, wären damit die ganz akuten ökonomischen und politischen Herausforderungen noch lange nicht gelöst. Die bestehen zum Beispiel darin, dass der deutsche Staat inzwischen mit 1,7 Billionen Euro verschuldet ist. Und die Gläubiger erwarten weiter, dass er seine Staatsanleihen in Euro und Cent bedient - statt mit einem vage definierten Wohlgefühl.

hier ist ein weiterer Ausschnitt den ich nicht ganz verstanden habe :(

Zugleich sind monetäre Größen nun einmal die Basis aller Staatseinnahmen: die Wertschöpfung respektive die Gewinne der Unternehmen und die Einkommen der Erwerbstätigen. Das gilt jedenfalls, solange das gefühlte Lebensglück der Bürger noch nicht besteuert wird. Und diese Basis steht einstweilen im Zentrum der konventionellen volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung.

Was soll das für eine Andeutung sein mit der Besteuerung? Welche Basis steht im Zentrum der VGR? Ist hier das BIP gemeint?

ich verstehe auch diese Schlussfolgerung kaum

Denn bei einem langsamer wachsenden "normalen" BIP würde die hohe staatliche Schuldenlast noch drückender als ohnehin - außer, die Abkehr vom Wachstum ginge mit einer radikalen Kürzung der Staatsausgaben einher. Eine schuldenfinanzierte Konjunkturstützung sei in der Krise zwar durchaus sinvoll gewesen, sagt Schmidt. Doch faktisch sei dies ein "Vorziehen wirtschaftlicher Prosperität, die erst noch erarbeitet werden muss" - durch Wachstum.

was hat das BIP mit der Schuldenlast zu tun? und was ist gemeint mit drückender? was ist eine schuldenfinanzierte Konjnkturstützung - nimmt der Staat Schulden auf um die Konjunktur zu verbessern? Was ist gmeint mt dem vorziehen wirtschaftlichen Wohlstands?

Danke schon mal :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?