Welcher Vorteil als Mitglied in einer Gewerkschaft und wer ist in diesem Zusammenhang "verdi"?

1 Antwort

ver.di ist die vereinigte Dienstleistungsgewerkschaft. eine Nachfolgerin der ÖTV, IG Medien, DAG, HBV (Handel Banken Versicherungen) udn der deutschen Postgewerkschaft.

Wer bezahlt eigentlich den Hausmeister in einem Wohnblock?

Hi, wir wohnen momentan noch in einem Wohnblock mit mehreren Mietern/Eigentümern, die sich in einer Eigentümerversammlung zusammengeschlossen haben, um dringende Anliegen zu klären. (Momentan, weil wir bald mit dem Bau unseres Hauses anfangen :-) )

Jedenfalls gibt es ständig Problem mit dem Hausmeister und auch wenn wir nicht mehr so lange hier sein werden, ist langsam doch eine Grenze überschritten. Ich habe mich umgehört, aber kein Mensch weiß wer den Hausmeister eigentlich bezahlt. Da sich jetzt schon mehrere Anwohner über ihn beschweren, würde ich gerne bei der zuständigen Person verlangen einen anderen einzustellen, weil letztlich ja die Mieter/Eigentümer für seine Arbeit bezahlen und damit auch ein gewissen Bestimmungsrecht haben sollten oder nicht? Wie gesagt, ich konnte nicht herausfinden wer ihn bezahlt in dem ich mich hier umgehört habe. Wie läuft das den normalerweise?

...zur Frage

Lohnt sich für mich noch die Mitgliedschaft in der Künstlersozialkasse?

Hallo,

ich war 30 Jahre im öffentlichen Dienst (Angestellter) und werde in sechs Jahren eine gesetzliche Rente + Zusatzrente der VBL erhalten.

Ich bin seit 2004 selbstständig (Internetdienstleistungen) und möchte zukünftig nur noch Ebooks + Bücher schreiben. Jetzt stellt sich die Frage, ob ich in meinem Alter (bald 58 Jahre alt) noch Mitglied in der Künstlersozialkasse werden sollte.

Der Vorteil wäre, dass die Künstlersozialkasse Zuschüsse zu meiner privaten Krankenkasse zahlen würde.

Meine Fragen dazu:

  1. Wie hoch würde die Rente der Künstlersozialkasse nach sechs Jahren bei einem Einkommen von ca. 18.000 Euro pro Jahr ausfallen?

  2. Wird die Rente der Künstlersozialkasse mit meinen weiteren Renten (gesetzliche Rente + Zusatzrente der VBL) angerechnet?

  3. Zahlt die Künstlersozialkasse auch nach Rentenbeginn Zuschüsse an meine private Krankenversicherung (so wie die gesetzliche Rentenversicherung auch)?

Ich bedanke mich schon jetzt im Voraus!

...zur Frage

Ist der geforderte Erbschein wirklich notwendig?

Mein kürzlich verstorbener Bruder hat mir vor 2 Jahren eine sehr umfassende Vollmacht durch einen Notar erstellen lassen, die mich bereits zu seinen Lebzeiten zu allen Handlungen und Entscheidungen im Zusammenhang mit seinen Bank- und Versicherungsangelegenheiten befugte und jetzt "über den Tod hinaus" zum Verwalter seines Nachlasses verpflichtet.

Meine beiden Geschwister akzeptieren diese Regelung; wir erben innerhalb der gesetzlichen Erbfolge alle 3 zu gleichen Teilen. Ehefrau und Kinder gibt es nicht.

Von allen Banken und Sparkassen wie auch vom zuständigen Grundbuchamt wurde die vorgelegte Vollmacht als Ersatz für einen Erbschein anerkannt, nur die Lebensversicherung besteht auf der Vorlage eines Erbscheins.

Nun ist so eine Beantragung eines Erbscheins mit einigem Aufwand verknüpft: nicht nur, dass er gar nicht billig ist, er ist auch mit einer Menge Zeitaufwand, Telefoniererei und Schreibarbeit verbunden. Außerdem muss ich für die Beantragung beim zuständigen Nachlassgericht persönlich vorsprechen, d.h. ein paar hundert Kilometer per Bahn und Bus durch Deutschland fahren. In meinem fortgeschrittenen Alter ist das eine erhebliche Belastung für mich. Und die Abwicklung des Nachlasses wird um Wochen, wenn nicht Monate, verzögert.

Die Lebensversicherung stellt sich stur und will nur gegen Vorlage des Erbscheins auszahlen. Ein Begründung für ihre Forderung hat sie nicht mitgeliefert.

Wer weiß, ob Lebensversicherungs-Gesellschaften bei Fällen, wie hier beschrieben, grundsätzlich nur nach Vorlage eines Erbscheins auszahlen können bzw. dürfen? Oder haben wir eine reelle Chance auf einen effektiven Widerspruch?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?