Welcher Rentenbeitrag wird für Behinderte in einer Werkstätte für die Rente bezahlt?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für Behinderte gilt nach § 162 SGB VI ein Mindesarbeitsentgelt, dieses liegt bei 80 % der Bezugsgröße, also momentan bei 1.988 Euro monatlich, davon werden dann 19,9 % Rentenbeiträge gezahlt, also knappe 400 Euro im Monat.

Durchlaufende Posten, Umsatzsteuer

Hallo,

es geht um eine Kfz-Werkstatt mit Kfz-Handel.

Dieses Autohaus führt auch für ihre Kunden die Hauptuntersuchungen und die Abgasuntersuchungen durch.

Außerdem erledigt dieses Autohaus noch die Kfz-Anmeldungen für ihre Kunden.

Die TÜV-Gebühren werden dem Autohaus monatlich in einer Sammelrechnung vom TÜV in Rechnung gestellt. Rechnungsempfänger ist das Autohaus.

Frage: Da ja Rechnungsempfänger das Autohaus ist, ist das doch kein durchlaufender Posten, oder? Also sind die vom Autohaus gezahlten TÜV-Gebühren für das Autohaus Betriebsausgaben (mit Vorsteuerabzug) und die an die Kunden weiterberechneten TÜV-Gebühren umsatzsteuerpflichtige Betriebseinnahmen, oder?

Und die Zulassungskosten sind durchlaufende Posten, die das Autohaus den Kunden dann umsatzsteuerfrei weiterberechnen kann, oder?

Danke

...zur Frage

Wie werden Mutterschutzzeiten auf die Rente angerechnet?

Wie würden im Falle einer Schwangerschaft die Mutterschutzzeiten auf meine Rente angerechnet und wie sehen die Zahlungen für meine spätere rente in der Zeit aus? Zahlt die Krankenkasse für mich weiter den Mindestsatz?

...zur Frage

Zahlt das Sozialamt auch in meine Rente ein? Danke für Eure Antworten.

Wollte gerne noch nachfragen, ob jemand weiß, ob das Sozialamt auch für meine Rente einzahlt? Denn Bekannte von mir, die vom Arbeitsamt Unterstützung bekommen, bekommen schon Rentenbeiträge gezahlt.

...zur Frage

Welche Lohnsteuerklasse hat man nach Auszug eines erwachsenen behinderten Kindes?

ich hätte gerne eine Auskunft darüber, mein derzeit 22jähriger geistig behinderter Sohn mit einem Schwerbehindertengrad von 80 %, den Buchstaben G und B, der derzeit noch bei mir wohnt und bis einschließlich November im Berufsbildungsbereich einer Werkstätte für behinderte Menschen arbeitet. Ab Dezember ist er aus dem Berufsbildungsbereich, das die Arbeitsagentur als Lohn von 75 Euro monatlich bezahlt, heraus. Er wird natürlich weiterhin nicht in der Lage sein, sein Geld selbst zu verdienen. Ich habe auf der Lohnsteuerklasse ihn als halbes Kind, den Behindertenfreibetrag und Alleinerziehenden-Freibetrag bei Steuerklasse II eingetragen. Da mein Sohn ab September in eine Einrichtung ziehen soll, in der er arbeiten und wohnen wird, möchte ich gerne wissen, was sich bei mir in der Lohnsteuerkarte ändern wird bzw. ich beantragen muss. Ich würde ihn gerne mit Erstwohnsitz bei mir gemeldet lassen wollen, da er ja am Wochenende zu mir kommt. Vielen Dank für Eure Hilfe!!!!

...zur Frage

Muß man Autowerkstatt bezahlen wenn sie Fehler nicht gefunden hat?

Mein Auto gibt von Zeit zu Zeit komische Geräusche ab, die Werkstatt hat heute 3 Stunden gesucht und nix gefunden. Ich denke, hierfür kann dann auch nichts berechnet werden. Oder doch? Der Monteur sagte, er gibt mir heute noch Bescheid, was das kostet und spricht mit dem Chef. Wie siehts rechtlich aus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?