welcher Mietpreis ist gerechtfertigt für Altbauwohnung?

3 Antworten

Das ergibt sich aus dem örtlichen Mietspiegel. Die Miete für eine slche Wohnung ist in München völlig anders, als in Gorleben.

Es kann aber nicht sein, daß für die Höhe der Miete, allein der Mietspiegel ausschlaggebend ist, wenn der zustand der Wohnung bzw, der Wohnwert nicht der Höhe der Miete entspricht. oder?

Brainstorm

naja, ich würde mal sagen, je nach dem ob Stadt oder Land, 5,- müssen es schon sein. Für Neubauten würde ich 7.50 € akzeptieren, aber schau doch mal im Immoblienteil Deiner Zeitung nach, da kannst Du die ortsübliche Miete sicher gut ermitteln

Wie kann ich die Nebenkosten einer Wohnung ausrechnen?

Wenn ich eine 80 qm Wohnung, Altbau (also hohe Decken), wie kann ich dann ausrechnen, welche Nebenkosten auf mich zukommen? Für jemanden, der normal viel Energie braucht? Gibt es da eine Formel oder wieviel Nebenkosten werden in der Regel so geschätzt pro Quadratmeter in einer Altbauwohnung? Vielen Dank!

...zur Frage

Mit wieviel Nebenkosten muss man rechnen?

Wir sind auf der Suche nach einer geeigneten Erdgeschosswohnung und haben wahrscheinlich auch schon die passende gefunden. Die Kaltmiete für 120 m² beträgt € 600, was ich eigentlich für einen guten Preis finde, denn es handelten sich um ein gerade mal 10 Jahre altes Mietshaus. Ein kleiner Garten mit Terasse ist auch dabei. Nun haben wir allerdings Angst, dass uns die Nebenkosten für eine solch große Wohnung evtl. insgesamt zu teuer werden. Mit wieviel Nebenkosten muss man denn in etwa bei dieser Größenordnung rechnen?

...zur Frage

Wieviel Miete kann man tragen?

Hallo,

ich habe noch nie Miete bezahlt und daher keine Ahnung wieivel man sich "eigentlich" leisten kann. Jetzt wirds mir aber zuhause doch zu eng und ich hätte die Möglichkeit die DHH einer Bekannten als Nachmieter zu übernehmen. Eigentlich ein bischen groß für mich allein, aber die Miete ist vergleichsweise günstig. (Küche, großes Wohnzimmer, 3 Schlafzimmer). Und ich würde mir schon gerne ein bischen "mehr" leisten, weil ich derzeit sehr eingeengt lebe.

Kaltmiete inkl. NK macht 38% meines Nettoeinkommens aus. Wenn ich Heizung, Strom, Wasser, Müll etc. dazu rechne werden es 52% (Bei 200 Euro Heizung pro Monat. Aber das ist schwer zu sagen da bisher überwiegend mit Holz geheizt wurde. Ich möchte aber mehr auf die Zentralheizung zurückgreifen).

Wenn ich nun noch alle laufenden Kosten abziehe (Zeitschriften, GEZ, Tanken, Lebensmittel etc.) bleiben mir maximal 300-400 Euro pro Monat übrig. Die brauche ich dann für Auto-Reparaturen, Anschaffungen, Urlaub etc. Auch meine Altersvorsorge müsste daraus bezahlt werden.

Da ich bisher recht sorglos leben konnte (sprich mietfrei zuhause) habe ich keine Ahnung, ob das noch "normal" ist oder ob ich Gefahr laufe mich hier zu übernhemen. Sicher habe ich mir was zur Seite gelegt, aber das soll mehr für's Alter sein.

Danke für Eure Anregungen!

...zur Frage

Einzug in Erstbezugwohnung- vieles nicht fertiggestellt-wieviel Miete abziehen?

Wieviel Miete würdet Ihr einbehalten, wenn ihr in Erstbezug einzieht, der per 1.6. fertig sein sollte, nun aber Zugang zu Balkon nicht möglich ist, da Geländer fehlt, Steckdosen nicht fertig sind, Dusche nicht fertig ist. Haltet Ihr 25 % für zu viel?

...zur Frage

Mietnachzahlung für 1,5 Jahre

Hallo,

Ein Freund von mir wohnt in einer Mietwohnung. Als Bedingung wurde damals festgelegt, dass er dem Vermieter eine Einzugsermächtigung für die Miete erteilt, was er auch getan hat. Nun hat sich der Vermieter gemeldet und verlangt eine Nachzahlung der Miete in Höhe von 9000 Euro, weil er die Miete nicht wie vereinbart eingezogen hat. Vermieter hatte wohl Probleme mit seinem EDV, dies ist ihm wohl erst jetzt aufgefallen. Meinem Freund ist dies allerdings nicht aufgefallen, weil er keine Kontoauszüge holen konnte, da sich die Bank in Bayern befindet ( hat vorher dort gewohnt) und er in Thüringen wohnt.

Meine Frage: Kann der Vermieter von ihm die Nachzahlung der Miete für die 1,5 Jahre verlangen?

...zur Frage

Mit wieviel Prozent sollte ein Aktiendepot max. mit Schwellenländerfonds bestückt sein?

Wie oft prüft ihr die Mischung u. was haltet ihr für grenzwertig, wenns um Schwellenländer geht? Hab dzt. einen Anteil von gut 30 %-ist das zu riskant?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?