Welchen Rentenfreibetrag hat man, wenn man 2015 in Rente geht?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

2015 ist der % - Satz für den Anteil der zur besteuernden Rente, oder besser zur berechnung des freibleibenden Rentenanteils.

Also 12.000,- Nettojahresrente = 8.400,- in 2015 zu versteuern. steuerfreier Anteil ab dann 3.600,- pro Jahr.

2015 sind 30% der (anfänglichen) Rente steuerfrei. Der Betrag bleibt bei Steigerungen in den Folgejahren immer absolut. gleich.

Gruss

Barmer

Besteuerung von Auslandsrenten und Abfindung?

Mir werden seit fast 2 Jahren diese Fragen gestellt, aber nirgendwo im Internet finde ich verständliche Antworten. 1.a) Ein Deutscher arbeitet ein paar Jahre in England, zahlt dort in die Rentenversicherung ein, geht wieder zurück nach Deutschland und bekommt im Alter eine kleine Rente aus England (unversteuert), die in Deutschland ebenfalls nicht versteuert wird, sondern dem Progressionsvorbehalt unterliegt. 1.b) Er arbeitet anschließed in Deutschland viele Jahre für Kanada und zahlt ganz normal in die deutsche Rentenversicherung ein. Als er in Rente geht, bekommt er natürlich die deutsche Rente, aber zusätzlich auch eine in Kanada nicht versteuerte Einmalzahlung seines Rentenanspruches der kanadischen „Volksrente“ OAS, die aus Steuergeldern finanziert wird und somit beitragsfrei ist. Diese Rentenzahlung soll nun in Deutschland versteuert werden. Frage: Weshalb einmal Progressionsvorbehalt und einmal Versteuerung? Es besteht für beide Länder ein Doppelbesteuerungsabkommen. 2.) Die kanadische Regierung zahlt ihren Angestellten, wenn sie das Beschäftigungsverhältnis beenden, eine Abfindung , auch wenn man in Rente geht. In Deutschland gibt es sowas nicht, trotzdem heißt die Zahlung explizit „Abfindung“. Sie richtet sich nach deutschen Gepflogenheiten, d.h. ½ Monatsgehalt pro gearbeitetem Jahr, bis zu einem Maximum von 12 Monatsgehältern nach 24 Jahren. Diese Zahlung sieht das Finanzamt als "Arbeitslohn für mehrere Jahre" an und will sie entsprechend versteuern. Frage: Wird ein Arbeitslohn höher als eine Abfindung versteuert, oder weshalb kann das Finanzamt eine Zahlung des ehemaligen Arbeitgebers schlicht und ergreifend umdeklarieren und (höher?) versteuern? Versteht jemand diese Steuerangelegenheiten? Über qualifizierte Antworten würde ich mich freuen?

...zur Frage

Absetzung für Abnutzung, Vermietung und Verpachtung, Grundstücksübertragungsvertrag

Hallo, habe eine kurze Frage und wäre über eine Antwort dankbar.

Es geht um die Einkommenteuererklärung 2012 meiner Mutter( Bezieherin einer gesetzlichen Rente), welche dem Finanzamt vorliegt. Jetzt kommt eine Nachfrage des Finanzamtes.....es geht um die Vermietung und Verpachtung, hier soll sie die Absetzung für Absetzung ermitteln und soll entsprechende Belege wie zum Beispiel dem Grundstücksübertragungsvertrag beifügen.

Zur Vorgeschichte..... Mein Vater ist am 10.03.2013 verstorben und hat im August 2008 von seiner Mutter sein Elternhaus überschrieben bekommen. Im Vertrag wurde festgehalten, dass die Mutter ein lebenslanges kostenfreies Wohnrecht hat. Die Mutter ist vor 2 Jahren verstorben und seit Juni 2012 ist dieses Haus an eine fremde Person vermietet welche auch eine Miete in Höhe von 800 Euo zahlt. Bei der Einkommensteuererklärung 2012 wurde auf dem Formblatt Vermietung und Verpachtung keine Absetzung für Abnutzung angegeben.

Wäre froh und dankbar über eine Antwort was nun auf uns zukommen wird wenn wir dem Finanzamt den Grundstücksübertragungsvertrag vorlegen....wir hoffen keine Nachteile!

Viele Grüße FELINO

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?