welchen Einfluss kann eine Invaliditätsentschädigung zur Berechnug einer gesetzlichen Rente nehmen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo wotsal, keine Sorge bei der Rente interessieren keine privaten Einnahmen aus einer privaten Unfallversicherung. Es gibt bei den Altersrenten nur eine Hinzuverdienstgrenze für eine abhängige Beschäftigung bzw. auf Einkommen aus Selbständigkeit.

Den Zusammenhang kann ich nicht nachvollziehen - der Anspruch auf eine gesetzliche Rente richtet sich ausschliesslich nach der Anzahl der Beitragsmonate und den monatlichen Beiträgen, die sich aus einem Arbeitgeber-und einem Arbeitnehmeranteil errechnen. Besonderheiten wären freiwillige Beiträge, Kindererziehungszeiten, Schwerbehinderung, und auch Unfallrenten der gesetzlichen Unfallversicherung, oder Hinterbliebenrente.

Daraus werden Anwartschaften errechnet - und diese werden auch schriftlich dem Versicherten in einer Jahresmitteilung kommuniziert.

Eine private Unfallversicherung, Riesterverträge,Wohneigentum, Aktienbesitz, betriebliche Altersvorsorge, insbesonders also alle Formen der privaten Vorsorge werden nicht !!! auf die gesetzliche Rente angerechnet. Aber davon unabhängig ist eine eventuelle Steuerpflicht nach dem Alterseinkünftegesetz zu sehen.

Was möchtest Du wissen?