Welche Wirtschaftszeitung empfehlenswert?

Support

Liebe/r PeterPan10117,

Wir möchten dich bitten in Zukunft auf Werbung zu verzichten.

Gerne kannst du dies auch nochmals in unseren Richtlinien nachlesen: http://www.finanzfrage.net/policy

Freundliche Grüße,

Jürgen vom finanzfrage.net Supportteam.

3 Antworten

Bewirbst du dich als Azubi? Wenn ja, vergiss das folgende.

Je nachdem, wofür du dich bewirbst, finde ich ein Magazin keine gute Idee. "Man" liest das Handelsblatt und zwar fünf mal die Woche. Wenn nicht das, dann wenigstens eine der überregionalen Tageszeitungen (also SZ, Welt oder FAZ) und das Bewerbungsgespräch kann kommen.

Was hat ein Magazin wie Focus oder Spiegel mit Banken zu tun? Ich kenne die Magazine (vom Friseur) und weiss, dass da auch was drinsteht aber mit denen kaufst du eine Meinung ein. Mit den großen Tageszeitungen hast du die Chance, dir deine eigene zu bilden. Dazu hat dein Gegenüber in einem Bewerbungsgespräch natürlich das und weniger was in einem Magazin steht im Kopf.

Ist das jetzt auch SPAM?

Was hat denn Focus mit Wirtschaft zu tun? Nimm das Handelsblatt... bekomme ich gerade drei Wochen gratis zugeschickt.

Nimm die aktuelle Tageszeitung, die in Deinem Unkreis angeboten wird. Es sollte möglichst mehr als nur ein oder zwei Seiten Wirtschaft haben. Sonst wähle das Handelsblatt oder die Frankfurter Allgemeine.

Aktien kaufen wo und wie, Geld investieren wo und wie ?

Hallo, ich möchte mal ein paar Fragen zu Aktien und Börse im Allgemeinen stellen. Ich bin insgesamt ziemlich interessiert an Wirtschaft und Börse und dem ganzen geschehen.

Ich habe gerade angefangen mich mit der Materie richtig zu beschäftigen und möchte nun mal einfach um herauszufinden wie das alles so läuft, eine Aktie kaufen nur habe ich ein paar Fragen dazu. Vielleicht ist das ja eine blöde Frage, aber wenn ich mir zum Beispiel eine Aktie von Apple oder eine anderen großen Firme kaufe, warum halte ich diese nicht einfach so lange, bis diese einen höheren Preis hat, als der Preis, zu dem ich sie gekauft habe und verkaufe sie dann ? Ich habe mir mal die Aktienkurse von großen Firmen angeschaut und mir ist dabei aufgefallen, dass wenn diese mal ein "tief" haben, der Kurs also gerade mal "tief" ist, geht er auch danach eigentlich auch immer wieder hoch. Die großen Firmen werden schon dafür sorgen, dass wenn sie mal ein "tief" haben, dass der Kurs wieder hoch kommt und es ihnen wieder besser geht. Das ist zumindest meine Überlegung dazu. Übersehe ich da etwas ? Ich meine jetzt nur vom Prinzip aus stimmt das doch, oder ? Ich meine selbst wenn der Kurs dann noch weiter fällt, kann man bei einer Firma wie Apple oder anderen großen Firmen doch eigentlich immer davon ausgehen ( oder zumindest zu 90%), dass der Kurs auch wieder nach oben geht, da diese großen Firmen doch nicht so schnell untergehen, oder ? Aber wahrscheinlich übersehe ich da was... Meine nächste Frage ist: Wo kann man als Anfänger denn am besten ein Online-Depot eröffnen ? Ich bin da auf der Suche nach etwas zuverlässigem und anfängerfreundlichem. Dann habe ich da noch eine Frage: Welche Lektüre könnt ihr mir zu dem Thema empfehlen ? Aber bitte für Anfänger verständlich :) Meine letzte Frage: Wie und wo kann man in Fonds investieren ? Wo kann man sich da schlau machen und was ist am sichersten ? Entschuldigung für meine Anfängerfragen. Vielen Dank für hilfreiche Antworten. Mit freundlichen Grüßen Henrik.

PS: Kann man bei so einem Online-Depot auch auf Währungen und Rohstoffe und so Sachen setzen ? Und wo kann man auf Nahrungsmittel setzen ? Wie zum Beispiel auf Weizen und so Sachen ?

...zur Frage

Gibt es in Deutschland eigentlich noch irgend eine Form von Monopol?

Früher war es ja mehr oder weniger Gang und Gebe, dass es in vielen Wirtschaftsbereichen Monopole oder Kartelle gab. Ich frage mich, ob es an der ein oder anderen Stelle vielleicht auch heute noch Monopole gibt. Weiß jemand was?

...zur Frage

Freie Mitarbeiterin bei Zeitung, wie steuerlich am günstigsten?

Ich bin Lehrerin und arbeite nebenbei als freie Mitarbeiterin bei einer Zeitung. Dort verdiene ich im Monat unterschiedlich, mal 200 € , mal 100 € . Wenn ich jetzt allerdings überlege, dass ich davon noch 30 % Steuern bezahlen muss, lohnt es sich ja überhaupt nicht. Ich bin verheiratet, mein Mann verdient auch recht gut und ich arbeite Teilzeit als Lehrerin. Nun sagte mir eine Bekannte, dass es vielleicht eine Möglichkeit wäre ein Kleingewerbe anzumelden. Davon habe ich aber so überhaupt gar keine Ahnung. Oder gibt es vielleicht eine Art Freibetrag? Vielen Dank schon mal für eure Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?