Welche Vorraussetzungen müssen erfüllt sein um Wohngeld zu bekommen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Wohngeld bekommst du, egal ob du gerade ausgezogen bist oder schon lange alleine wohnst. Das was du meinst, ist das ALG II. Hier gibt es eine Regelung, dass du nicht jünger als 25 Jahre sein darfst, wenn du aus dem Elternhaus ausziehst.

Wichtig für das Wohngeld ist jedoch, dass ihr auch einen Verdienst habt, jedoch nicht über der Höchstgrenze verdient.

Nein, Larkolas das ist so nicht richtig... mein Freund möchte das Wohngeld beantragen, nicht ich. Meine Eltern können die Miete leider nicht senken, da das Haus ein Erbstück ist und wir finanzieren es allein durch die Mieten. Wir haben davon keinen Profit davon. Dann bezahle ich lieber die Miete als das meine Eltern noch draufzahlen müssen... Vielen Dank für die Antwort TopJob ;) Mein Freund ist in seiner zweiten Ausbildung und verdient daher nicht mehr als die Höchstgrenze.

Ach so, ich lese jetzt erst, dass es hier um Sozialhilfebetrug geht. Prima! Wenn du mit ihm zusammen wohnst, hast du auch die Pflicht, das anzugeben!

0
@Larkolas

Tja, wenn du das so machen würdest ist das schön. Da aber andere Umstände noch eine Rolle spielen mache ich es nicht...

0

Ausbildung, Eigene Wohnung! Wohngeld und Kindergeld???

Also ich (16) wollte bei meinen Eltern ausziehen. Jetzt meine Frage kann ich Wohngeld beantragen und gleichzeitig das komplette Kindergeld bekommen???

...zur Frage

Welche finanziellen Voraussetzungen muß ich erfüllen, um das staatliche Wohngeld zu bekommen?

Ich habe von Bekannten gehört, daß man - wenn es am Einkommen mangelt- auch staatliches Wohngeld beantragen kann. Ich möchte aber noch nicht zum Amt gehen und offiziell Antrag stellen, Weiß hier von den Fachleuten in Finanzdingen jemand, welche Vorausssetzungen ich erfüllen müßte, um Wohngeld zu bekommen?

...zur Frage

Steht mir Wohngeld während des FSJ zu?

Ich bin für mein FSJ in eine andere Stadt gezogen und bin gleichzeitig für immer aus dem Elternhaus ausgezogen. Mir wurde von dem Mentor gesagt, dass uns Wohngeld zusteht, weil die Vorgänger auch Wohngeld bekommen haben. So habe ich den Antrag gestellt. Mir wurde aber unterstellt, ich würde nicht selbstständig vom Elternhaus leben, nach dem FSJ zu den Eltern zurückkehren. Obwohl ich nach dem FSJ ein Studium in einer fernen Stadt begonnen hatte, wurde mir das Selbe unterstellt Momentan läuft eine Klage gegen diese Stadtverwaltung, obwohl es natürlich schwer ist, die Unterstellung mit Hieb und Stichfesten Argumenten zu entkräften, schließlich kann man als Student noch nicht sicher sagen, wie es nach dem Studium weitergeht. Eine Heimkehr zu den Eltern fällt jedoch natürlich aus.

Wie sieht Aussicht auf Erfolg aus? Steht es mir überhaupt zu, oder hatten meine FSJ-Vorgänger einfach Glück gehabt, dass der Antrag ohne all diesen Streiteren durchging?

...zur Frage

bekomm ich wohngeld und eine ersteinrichtung?

Hallo, ich bin 16 und habe vor in 1 Monat mit meinem Freund auszuziehen. Ich beende gerade meinen Realschulabschluss und wollte wissen ob ich einen Anspruch auf Wohngeld oder sogar eine Ersteinrichtung habe.

LG Yasmin

...zur Frage

Miteigentümer einer Immobilie, die nicht bewohnbar ist - Auswirkungen auf Wohngeld?

Guten Morgen.

Ein Bekannter meiner Eltern bezieht Wohngeld und ist nicht arbeitsfähig. Er hat zusammen mit seinen Geschwistern eine Immobilie von der Mutter geerbt, die nicht bewohnbar ist. Das Haus liegt mitten im Wald und ist eher eine Jagdhütte als ein Wohnhaus (keine richtige Wasserversorgung).

Kann die Tatsache, dass er jetzt Wohneigentum hat, eventuell dazu führen, dass er jetzt kein Wohngeld mehr bekommt?

Danke und einen schönen Tag

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?