Welche Voraussetzungen muss ich haben, um Versicherungen zu verkaufen?

2 Antworten

DAs kommt darauf an, ob Ihr eine Gesellschaft vertreten wollt, Mehrfachagenten werden sollte, oder aber Versicherungsmakler.

Da beste wäre ohne Zweifel Versicherungsmakler. Erstmal habt ihr dann die Auswahl aus den besten Gesellschaften (die ihr natürlich kontaktieren müßte und Verträge mit denen machen müßt) und das gute Gefühl wirklich jedem Kunden die optimale Versorgung bieten zu könne.

Ihr braucht dazu aber eine spezielle Gewerbeanmeldung, nämlich die mit der Erlaubnis nach 34 c der Gewerbeordnung. Dazu muss man auch ein polizieliches Führungszeugnis einreichen und darf keien Eintrag im Schuldnerverzeichnis haben.

Dann noch die Frage, seid ihr sachkundig? habt ihr das Gebiet gelernt? wenn nein, wird es schwer mit einer sachkundigen Beratung.

Ach so, die Versicherungsagentur habt ihr dann selbst, die Verträge mit den Versicherern müßt ihr machen. Alle mal anschreiben. Aber die werden wissen wollen, ob ihr das könnt und was an Geschäft erwartet werden kann.Dafür bekommt ihr bei denen Schulungen auf die Produkte.

Soweit ich weis, muss man ein Gewerbe anmelden und dann kann man Provisionen von den Versicherungsgesellschaften erhalten, die man Versteueren darf. Genau weis ich das aber leider nicht.

Private Veräußerung eines Lebensversicherungsvertrages zulässig?

Ein jüngerer Freund hat eine hohe Lebensversicherung auf sich abgeschlossen, deren Beiträge er derzeit kaum mehr aufbringen kann. Obwohl er schon über 10 Jahre lang eingezahlt hat (bei einer Gesamtlaufzeit von 15 Jahren) hat ihm die Versicherung einen derart mageren Rückkaufswert angeboten. Daher überlegt der Freund, ob er den Versicherungsvertrag auch privat verkaufen könnte. Geht das überhaupt und was wäre dabei zu beachten?

...zur Frage

Wie werden Beiträge für freiwillige KV berechnet/Lebensversicherung?

Ein Selbständiger hört auf, zu arbeiten und erhält gleichzeitig Beträge aus einer privaten Rentenversicherung (wobei er das Kapitalwahlrecht in Anspruch nimmt, um keine Steuern zahlen zu müssen) und einer Lebensversicherung. Da er nicht mehr arbeitet, hat er keine weiteren Einkünfte.

Wie werden dann die Beiträge für die freiwillige Versicherung in der GKV berechnet?

Werden die Versicherungen mit einbezogen? Oder gilt er als einkommenslos und muß nur ca. 180,-€ p.m. bezahlen?

(Beide Verträge wurden weit vor 2004 abgeschlossen und die Beiträge wurden über 12 Jahre geleistet).

Der Hintergrund der Frage: Soll er weiterhin einzahlen, um dann KV-Beiträge auf seine Einzahlungen zu leisten, oder sollte er die Versicherungen besser beitragsfrei stellen? Andererseits scheinen gerade die letzten Versicherungsjahre viel an Wertzuwachs zu bringen.

Für eine Antwort von Barmer wäre ich ja schon sehr dankbar :-)

...zur Frage

Bei Erbengemeinschaft Haus kaufen?

Kann mir jemand helfen, mein Bekannter hat zusammen mit seiner Schwester ein Haus von deren Großvater geerbt. Ok die Schwester möchte es an sich verkaufen, ein Makler hat es bereits geschätzt vom Wert her.

Jetzt hat der Bruder also der Bekannte, überlegt es doch selbst zu kaufen (Bevor es einfach unter den Hammer kommt für relativ wenig Geld...) Da es so in der Familie bleiben würde und es seiner Meinung nach zu schade ist so zu "verscherbeln"...

Nun gut kann mir jemand Tipps zum Ablauf geben?

Meine fragen:

Es gibt ja ein Vorkaufsrecht oder also das er es kaufen darf wenn er will? Sie will es ja eh nicht haben.

Richtet sich der Preis dann dennoch nach dem geschätzten Maklerpreis?

Er kann nicht sofort da einziehen, sondern erst vermieten, da es eine andere Stadt ist und das kann er nicht sofort machen wegen Job usw. Ist das egal?

Was muss er beachten? Wie is der Ablauf, danke für die Hilfe hier, es gibt hier Leute die steigen durch sowas wirklich besser durch als ich, das weiss ich hier echt zu schätzen ehrlich...

...zur Frage

Umrechnungs-"formel" Kauf vs. Miete bei Grundstüchen

Hallo finanzfrage-community, kann mir bitte jemand einen Rat zu folgender Frage erteilen:

  • Ich besitze ein unbebautes Grundstück, das bebaut werden darf.
  • Dieses Grundstück möchte ich verkaufen, ich habe eine entsprechende Preisvorstellung entwickelt.
  • Die Gegend, in der sich das Grundstück befindet ist nicht sonderlich attraktiv, es könnte also sein, dass ich das Grundstück überhaupt nicht verkaufen kann.
  • Daher habe ich mir überlegt, das Grundstück alternativ zu vermieten, z.B. als Garten- oder Wochenendgrundstück usw.

Was ich nun nicht weiss ist: Gibt es eine Formel o.Ä. die es erlaubt, den Kaufpreis in einen Mietpreis umzurechnen? Klar ist, dass der Kaufpreis nicht sehr hoch sein kann, daher auch nicht der Mietpreis. Aber ich habe keine Idee, wie man diese in einander in Bezug bringen könnte.

Vielen Dank für Eure Hilfe. dj600stoxx

...zur Frage

Rechnungen gestellt, aber kein Gewerbe angemeldet

Hallo, ich bin selbständig und habe nebenher "überlegt", ob ich mit Fotografie ein Zweitgewerbe betreiben soll. Hatte zwei gewerbliche Aufträge, denen ich eine Rechnung in meinem Namen mit dem Zusatz Fotografie gestellt habe. Habe danach aber gemerkt, dass das nichts ist als Gewerbe und es sein lassen. Sprich, ich habe gar kein Fotografiegewerbe angemeldet. Das ganze geschah in 2013. Jetzt mache ich grade noch den Abschluss für 2013 und mir fiel die Sache wieder ein. Wie ist das in so einem Fall, wenn man Rechnungen gestellt hat, aber das zugehörige Gewerbe nie angemeldet wurde? In meinem Fall vielleicht etwas "glücklicher", weil ich ja eh Gewerbetreibender bin. Sprich, ist es ok, wenn ich die Einnahmen versteuere unter meinem Hauptgewerbe und fertig? Oder kann das Probleme bringen? Bzw. was kann auf einen zukommen?

...zur Frage

Maklerpool, aber welcher?

Hallo, ich möchte Makler werden bin momentan bei einer Versicherung tätig, finde es ziemlich lästig, dass ich viele Versicherungen nicht anbieten kann und dadurch Kunden verliere bzw. nicht bekomme, deshalb würde ich gerne wirklich unabhängig werden. Ich finde es aber auch umständlich bei jeder Versicherung anfragen zu müssen und betteln zu müssen, dass ich deren Versicherungen vermitteln darf, ggf. unter "Auflagen", dass ich bestimmte Volumen bringen soll. Wie stell ich das also am besten an? Habe auchschon von Maklerpools gelesen, habe da aber noch nicht weitergelesen, aber das Prinzip an sich hört sich gut an.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?