Welche Versicherungssumme sollte eine private Haftpflichtversicherung mindestens abdecken?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Deckungssumme sollte mindestens 3 Millionen Euro betragen um einen ausreichenden Schutz zu gewährleisten. Man sollte seine bestehende Haftpflichtversicherung auf jeden Fall mal dahingehend prüfen und evtl. aufstocken. Auch für diese relativ hohe Deckungsssumme gibt es gut und günstige Angebote von Versicherern zwischen 50 und 70 Euro im Jahr. Z.B. von der HUK Coburg.

blnsteglitz 30.01.2013, 11:59

HUK Coburg kann ich wirklich empfehlen. Noch niemals Probleme mit denen gehabt....

0
LittleArrow 30.01.2013, 13:09
@blnsteglitz

Erstaunlicherweise gilt die HUK-Deckungssumme von € 50 Mio nicht für USA-Reisen, dort nur € 10 Mio.

0
gammoncrack 30.01.2013, 14:34
@LittleArrow

Das ist nicht erstaunlich, wenn man die Schadenersatzhöhen der dortigen Rechtsprechung kennt.

0

Standard sind 10 Mio. € oder 50 Mio €. Der Preisunterschied pro Jahr ist nicht hoch. Natürlich nur mit Maklertarif.

Versicherungssumme 10 Mio. EUR pauschal für Personen-, Sach- und Vermögensschaden bei Personenschäden maximal 8 Mio. EUR je geschädigte Person

  • Single (Einpersonenhaushalt) ohne Selbstbeteiligung 43,49 EUR inkl. Versicherungssteuer
  • Familie (Mehrpersonenhaushalt) ohne Selbstbeteiligung 62,71 EUR inkl. Versicherungssteuer

Versicherungssumme 50 Mio. EUR pauschal für Personen-, Sach- und Vermögensschaden bei Personenschäden maximal 8 Mio. EUR je geschädigte Person

  • Single (Einpersonenhaushalt) ohne Selbstbeteiligung 60,69 EUR inkl. Versicherungssteuer
  • Familie (Mehrpersonenhaushalt) ohne Selbstbeteiligung 84,97 EUR inkl. Versicherungssteuer

Allerdings sind die Bedingungen der unterschiedlichen Versicherungen nicht gleich. D.h. die ein zahlt für etwas und die andere nicht. Deshalb sollte man nicht selbst so ein Versicherung abschließen. Billiger wird sie ja auch nicht, sondern nur schlechter.

Die meisten Versicherungen bieten mittlerweile schon Deckungssummen von 5 oder 10 Mio.€ an- Einige Tarife sehen sogar gar keine Begrenzung vor. (Wichtig bei Kindern in der Familie) Würde mir auf alle Fälle Angebote verschiedener (namhafter) Versicherer einholen und nicht nur die Beiträge sondern auch die Bedingungen vergleichen. Mindestdeckungssumme sollte 3 Mio nicht unterschreiten. Mit dem günstigsten Anbieter bei gleichen Bedingungen würde ich vorab ein Beratungsgespräch führen!

heute mindestens 10 Millionen, die kostet meist nur 1-2 Euro mehr im Jahr als eine mit "nur" 3 Millionen. Es gibt auch gute Tarife mit Deckungssummen von 20 oder gar 50 Millionen, auch die sind eine Überlegung wert, weil der Mehrpreis gering ist.

Noch wichtiger ist aber (meiner Meinung nach), dass die pHP auch in möglichst vielen Fällen leistet und idealerweise eine Forderungsausfalldeckung beinhaltet.

Was möchtest Du wissen?