Welche Versicherungen werden unbedingt benötigt?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Nachdem ich Dir meine Meinung zur Pflegeversicherung schon geschrieben habe, würde ich jetzt nur noch auf die Hausratversicherung hinweisen, sofern Du einen eigenen Haushalt hast

Die Versicherungen die du nennst sind alle notwendig bzw. teilweise auch verpflichtend (KFZ Haftpflicht). Jedoch sagst du nichts über die Höhe. Wenn deine BUV z.B. eine BU-Rente von 1.000,- € vorsieht, du aber 2.000,- € verdienst, bist du unterversichert...

Jedoch machst du wenig Angaben zu dir selbst, so dass man die Frage nicht in Detail beantworten kann.

Was mir aber spontan durch den Kopf geht wäre die Frage nach dem Hausrat. Könntest du diesen von deinem Einkommen/Vermögen problemlos wiederbeschaffen?

Ob die Fondsrente die idealste Form der Altersvorsorge für dich ist, kann ich auch hier nicht bewerten.

Rechtsschutz, private Pflegezusatz, Unfall alles evtl. mal einen Gedanken wert.

Man versichert grundsätzlich das, dessen Verlust den Ruin darstellen würde. Daraus ergibt sich auch, das alles was nur ein paar hundert Euro kostet und daher jederzeit wiederbeschafft werden kann, keinerlei Versicherung bedarf. Ferner sollte man nur ein Risiko absichern das auch besteht. z. B. Ein Mieter keine Gebäudeversicherung. Auch sollte man wissen was nicht versichert werden kann. z. B. Rechtsschutz gegen politische Entscheidungen wie z. B. den Euro, oder Änderungen der Bauleitplanung der Gemeinden und Städte.

Ich sehe gerade, dass Du in den 2 Fragen, die Du kurz hintereinander eingestellt hast, einmal 26 und dann 23 Jahre alt bist.

Möchtest Du testen, ob wir aufpassen, oder bist Du Dir selbst nicht sicher?

Sieh mal in Deinen Ausweis, dort müsste es eigentlich schwarz auf weiß stehen!

Liebe/r Primus,

bedenke bitte, dass der Fragesteller (auch, wenn er sich vielleicht mit der Altesangabe vertan hat) auf hilfreiche Antworten wartet und mit einer Gegenfrage weniger anfangen kann.

Vielen Dank für Dein Verständnis und liebe Grüße

Ria vom finanzfrage.net-Support

0
@ffsupport

Liebe Ria, wie unten ersichtlich, habe ich auch eine hoffentlich hilfreiche Antwort gegeben,. Das was Du hier beanstandest, war einfach nur noch eine Zusatzbemerkung.

Liebe Grüße zurück

Primus

0

Die wichtigsten Versicherungen wurden in der Fragestellung schon genannt. Ergänzend sind meines Erachtens noch zu empfehlen als Mieter eine Haustatpolice, als Immobilieneigentümer eine Wohngebäudeversicherung, als Tierhalter eine Tierhaftpflicht, darüber hinaus sind zu empfehlen je nach Bedarf eine Rechtsschutzabsicherung, als gesetzlich Versicherte Krankenzusatzversicherung, als Fahrzeughalter zusätzlich zu der Kfz- Haftpflicht ergänzend Teil- oder Vollkaskoschutz (abhängig vom Fahrzeugwert und dem Alter).

Abgesehen von Pflichtversicherungen sind andere kaum nötig. Ggf. Privathaftpflicht... Aber da du offensichtlich Versicherungen magst, würde dir wohl noch eine Rechtschutzvers. fehlen. ^^ Abgesichert bist du dennoch meistens nur anfangs. Solltest du mehrmals Schutz brauchen bzw. in Anspruch nehmen, wirst du mit hoher Wahrscheinlichkeit gekündigt. Versicherungen leben von den Beiträgen, nicht von den Finanzierungen von Versicherungsfällen :)

Aha..... was machst Du zum Beispiel bei einem Wohnungsbrand - oder Einbruch, ohne Hausratversicherung?

2
@Primus

Es gibt für fast alles eine Versicherung. Die Frage "Was machst du in dem Fall der Fälle", hat keinen Aufklärungswert. Es geht letztlich nur darum wer was im Alltag benötigt und bei freien Versicherungen ist es besser, wenn man diese nicht mehrmals in kurzem Zeitabstand beansprucht, denn dann springen viele Versicherer ab und kündigen. Es wird auch schwer sein eine andere Versicherung abzuschließen wegen dem Zentralregister, wo alle Versicherungsfälle gemeldet sind, ähnlich wie Schufa und Banken.

0

Liebe/r TOPWISSENinfo,

bedenke bitte, dass der Fragesteller auf hilfreiche Antworten wartet. Wenn Du keine dementsprechende Antwort geben kannst, dann beantworte die Frage bitte nicht.

Vielen Dank für Dein Verständnis. Freundliche Grüße

von Ria vom finanzfrage.net-Support

1

Eigentlich bist du schon ganz gut aufgestellt ;)

Definitiv = Private Haftpflicht und die die gestzlich vorgeschrieben sind

Optional = alle anderen Versicherungen wie Berufsunfähigkeit, Hausratversicherung, Rechtsschutzversicherung, Zahnzusatzversicherung und die private Altersvorsorge uvm..

Überflüssig laut finanztest = Reisege­päckversicherung, Kranken­haus­tagegeld oder die Ster­begeldversicherung

Hier ein Selbsterfahrungskurs: https://www.test.de/thema/versicherungscheck/

Dieser Test ist ja wirklich weltklasse!

Das Programm empfiehlt mir

  • eine Auslandsreise-Krankenversicherung, obwohl die in meiner PKV eingeschlossen ist

  • eine Riesterrente, obwohl ich selbständig angegeben habe

  • eine Verkehrsrechtsschutzversicherung, obwohl ich abgegeben habe kein Auto zu besitzen

  • eine Senioren-Unfallversicherung (seh' ich schon so alt aus?)

Dafür ist meine 4% Lebensversicherung angeblich überflüssig.

Was völlig fehlt, ist die Berunfsunfähigkeitsversicherung.

0
@Sobeyda

Vielleicht hast Du die jeweiligen Infoseiten nicht gelesen?

Die Auslandsreise-Krankenversicherung deckt z. B. auch Berge- und Rücktransportkosten ab, die in Deiner PKV vielleicht (!) nicht eingeschlossen sind. "*Privat Krankenversicherte sollten prüfen, ob sie ausreichend versichert sind. Manche Tarife enthalten keinen Krankenrücktransport. *"

Auch Selbständige können bisweilen eine Riesterrente abschließen, z. B. als mittelbar berechtigter Ehepartner oder als Selbständige mit Rentenversicherungspflicht.

Die Verkehrsrechtschutzversicherung ist nicht nur für Autobesitzer, sondern auch als Mietwagennutzer oder als Verkehrsteilnehmer zu Fuss, per ÖPNV oder per Fahrrad sinnvoll.

Zu Lebensversicherung lese ich dort hingegen, dass sie sinnvoll, aber nicht notwendig ist, d.h. jedoch nicht, dass die bereits abgeschlossene (Kapital)Lebensversicherung überflüssig ist. Vielmehr lese ich "* Bestehende Verträge sollten Sie nicht kündigen, denn der Rückkauf der Police ist vor allem in den ersten Jahren mit großen Verlusten verbunden. Wenn Ihnen die Einzahlungen zu viel werden, setzen Sie die Beiträge besser für eine gewisse Zeit aus oder stellen den Vertrag beitragsfrei.*"

0
@Sobeyda

eine Auslandsreise-Krankenversicherung, obwohl die in meiner PKV eingeschlossen ist

Auch in diesem Fall ist es empfehlenswert eine Reisekrankenversicherung abzuschließen:

1. muss man u.U. im Krankenhaus nicht in Vorleistung treten.

2. bekommt man in der PKV vielleicht dann trotzdem seine Beitragsrückerstattung.

3. hat man dann vielleicht auch einen Krankenrücktransport mitversichert, der in der PKV fehlt.

eine Riesterrente, obwohl ich selbständig angegeben habe

Auch Selbständige können u.U. eine Riesterrente abschließen, denn z.B. Handwerker sind rentenversicherungspflichtig.

1

Was möchtest Du wissen?