Welche Versicherung haftet für spielende Kinder?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mal ganz nüchtern rechtlich betrachtet: Wenn überhaupt, müsste Deine Haftpflicht nur wegen mißachteter Aufsichtspflicht über in Obhut gegebene fremde Kinder haften. Zum einen wird das kein Gericht durchgehen lassen, weil Du den Unfall nicht hättest verhindern können und 12jährige nicht an die Hand zu nehmen sind. Gibt dazu einschlägige Rechtssprechung. Solltest Du eine Versicherung haben, die das trotz mangelnder Haftungspflicht regelt im Sinne des "Nachbarschaftsfriedens" - Schwein gehabt, hat abr kaum einer.

Zweitens: ist das Kind nicht krankenversichert bzw. unfallversichert, was ein Kind diesen Alters für ein paar EUR sein sollte ? Kann nämlich sein, dass den Eltern das der Richter als zumutbare Eigenvorsorge um die Ohren schlägt.

Ich frag mich manchmal, wo wir hingekommen sind. Als ich Kind war in den 80ern und hab mir selbst was getan, wurde zum Arzt gegangen und dann hieß es, besser aufpassen Du Depp wo Du hintrittst. Heute kommt da gleich Anspruchsdenken und Haftungsfrage !!!

Warum? Ist die Familie nicht krankenversichert?

Dieses Verhalten beim spielen ist normal udn kindgerecht und so eine Verletzung gehört zum allgemeinen Lebensrisiko.

Keine Gefahr einer Haftung.

Was möchtest Du wissen?