Welche Übergangsfinanzierungen gibt es?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo NormenR,

falls Du mit Übergangsfinanzierung eine Zwischenfinanzierung bei Immobilienkäufen, also Kauf einer neuen Immobilie und kurzfristige Zwischenfinanzierung bis die alte Immobile verkauft ist, meinst, ist in der Regel ein Darlehen mit veränderlichem Sollzinssatz eine oft genutzte Lösung. Dieses Darlehen ist sehr flexibel und funktioniert so:

Die Sollzinsbindung wird hier nicht langfristig festgeschrieben, sondern alle drei Monate an den Geldmarktzinssatz EURIBOR (natürlich zzgl. Zinsaufschlag für Marge, Gebühren usw.) angepasst. Alle drei Monate zum Zinsanpassungstermin kann man das Darlehen dann wandeln (z.B. in ein Darlehen mit gebundenem Sollzinssatz) oder ganz bzw. teilweise zurückführen.

Vielleicht hilft Dir auch diese Produktbeschreibung weiter: http://www.interhyp.de/bauen-kaufen/darlehensarten/flex-darlehen.html

Alles Gute und viele Grüße.

Interhyp, Franziska

Eine sehr präzise Frage.

Nutze doch bitte die Details funktion unter der Überschriftszeile, um Deine Frage zu präzisieren.

Übergang von was auf was?

Handelt es sich um eine betriebliche Finanzierung, oder die Finanzierung einer Immobilie?

Was möchtest Du wissen?