Welche Steuernachteile habe ich, wenn ich meine Lebensversicherung nach 9 Jahren auflöse?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zu den steuerlichen Aspekten haben meine Vorredner ja bereits kompetent geantwortet. Beitragsfreistellung wurde ja bereits genannt. Wenn es Dir jetzt darum geht sofort über das Geld zu verfügen, so besteht auch die Möglichkeit eines Policendarlehens in Höhe des Rückkaufswertes. Kündigen ist die teuerste aller Alternativen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wfwbinder 17.11.2013, 20:57

DH, komplett guter Tipp.

0

Grundsätzlich ist einer der Bedingungen für eine Steuerfreiheit der Erträge deines LV-Vertrages (mindestens 12 Jahre Laufzeit) nicht erfüllt. Bei einer Kündigung zum 31.12. würde Kapitalertragssteuer anfallen, wenn denn positive Erträge entstanden sind. Wenn es sich um eine klassische Variante handelt, rate ich mal: wirst du wahrscheinlich noch keine positiven Erträge haben. Bei einer Fonds-LV wirst du, ich rate ebenfalls: dick im Minus sein. Bei der Fonds-LV gibt es jedoch Gesellschaften, die nicht auf Basis des Gesamtvertrages die Steuer abrechnen sondern auf Basis der einzelnen Assets, da können dann auch positive Erträge entstanden sein.

Das wäre der direkte steuerliche Nachteil, der wahrscheinlich nicht eintreten wird. Der andere ist der Verlust der steuerlichen Vorteile in der Zukunft, wenn der Vertrag vorzeitig beendet wird. Hier kann ich mich den Vorschreibern nur bedingt anschließen. Man kann nicht generell sagen, dass es ein "Schätzchen" ist, einen solchen Vertrag noch zu haben. Auch hier muss man sich den Vertrag genau anschauen und berechnen ob es sinnvoll ist, den Vertrag weiterzuführen. Natürlich ist der Wegfall der Steuerfreien Erträge dabei ein Kriterium. Aber auch bei den sog. "Schätzchen" gibt es immer wieder Verträge bei denen es sich trotz Steuerfreiheit eben nicht lohnt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die erste Frage ist immer, warum soll die KLV verkauft werden. Wird keine Absicherung mehr benötigt, kann der Beitrag nicht mehr aufgebracht werden oder braucht man dringend Kapital. Eventuell sind hier andere Lösungen besser. Z.B. ein Policendarlehen bei der Versicherung zu beantragen. Vortel die Versichurng bleibt bestehen (Todesfallschutz) und das Darlehen ist relativ günstig. Wichtig zu wissen ist auch, das KLVs die vor 2004 abgeschlossen wurden, 12 Jahre Laufzeit erreicht haben und 5 Jahre Beitragszahlungsdauer erfüllt haben werden bei Ablauf steuerfrei ausgezahlt. Die Verzinsung liegt bestimmt über dem aktuellen Festgeldzinssatz. Steuerfreiheit plus Verzinsung sein ein Grund die Versicherung zu behalten. Solch eine Kapitalanlage gibt es nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor 2005 abgeschlossene Lebensversicherungen waren steuerfrei, wenn die Beitragszahlungsdauer mindestens fünf Jahre und die Vertragsdauer mindestens 12 Jahre betrug. Ich unterstelle, dass die Versicherung vor 2005 abgeschlossen wurde. Zumindest die 12-Jahresfrist ist bei Dir aber nicht erfüllt.

Daher musst Du den Auszahlungsbetrag abzüglich der gezahlten Beiträge versteuern.

Vielleicht ist für Dich ja auch eine Beitragsfreistellung möglich. Dann zahlst Du keine Beiträge mehr und nach 12 Jahren kannst Du Dir das Geld steuerfrei auszahlen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Lebensversicherung die noch in 2004 abgeschlossen worden ist löst man nicht so einfach auf. Die ist Gold wert. Solche LV gibt es in Zukunft nicht mehr. Das ist die größte Dummheit die Du machen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?