Welche Steuerklassen sind für uns am besten?

3 Antworten

Hallo,

Die Steuerklasse III bringt nur einen vorübergehenden Vorteil – man muss weniger Steuer vorauszahlen und hat mtl. mehr netto zur Verfügung. Allerdings, bei der Steuerklassenkombination III/V, muss im Folgejahr in jedem Fall eine Steuererklärung abgegeben werden. Erst dabei stellt sich heraus, wie hoch die Steuerschuld ist. Unter Umständen muss man dann im Folgejahr Steuern nachzahlen.

Ihr könnt die Stkl. 4 vorerst aber auch so belassen und dennoch eine Einkommensteuererklärung einreichen ! Eine Nachzahlung ist hier eher nicht zu erwarten oder nur minimal. Bestenfalls gibt es sogar eine Erstattung !

 

Was ist für Dich "besser fahren"? Wenn Ihr unterjährig möglichst viel "Netto" habt und müsst dann aufgrund der Einkommensteuererklärung ordentlich nachzahlen (das funktioniert meistens nur beim 1. Mal, denn dann gibt es einen Vorauszahlungsbescheid für vierteljährliche Steuervorauszahlungen), wenn Ihr unterjährig das "Netto" so einstellt, dass Ihr nach der Einkommensteuererklärung ungefähr mit plus/minus Null herauskommt oder unterjährig möglichst wenig "Netto" habt, um Euch dann an der Steuererstattung aufgrund der Steuererklärung zu freuen?

Handelt es sich bei Deiner Bruttorente um die gesetzliche Rente oder steckt da z. B. noch ein Anteil aus der Versorgungskasse Deines früheren Arbeitgebers, eine Riester- oder Rürup-Rente drin?

Zahlst Du denn auf Deine Rente Lohnsteuer?

Wenn nein, dann hat Dein Mann Steuerklasse drei und hast gar keine.

Ansonsten siehe andere Antworten.

Wenn nein, dann hat Dein Mann Steuerklasse drei und hast gar keine.

Nur lauert hier ein Vollzugsdefizit. Wenn der Mann die IV bekommen hat, so ist das nicht im Einklang mit dem Gesetz, aber es ist so.

Ich würde es in dem Fall so belassen, da damit auch die Steuer auf die Rente abgedeckt wird und es insoweit zu einer Erstattung von Einkommensteuer kommt.

2

Wird Steuer zurückgezahlt, bei Heirat vor Jahresende?

Wenn man vor Jahresende heiratet, wird dann die günstigere Steuerklasse für das gesamte Jahr rückwirkend gerechnet oder nur für den Monat, in dem man geheiratet hat?

...zur Frage

2017 in Steuerklasse 3 gewechselt. Bis wann habe ich Zeit für die Steuererklärung (für 2017 und 2016)?

Hallo Community,

ich brauche dringend mal eure Hilfe und zwar es geht um die Abgabefrist für die Steuerklärung.

3/2017 habe ich geheiratet und 7/2017 habe ich und meine Frau zu der Steuerklassen 3/5 gewechselt. Meine Frage ist:

  • Bis wann habe ich Zeit, um die Steuererklärung für 2017 abzugeben ?
  • Für das Steuerjahr von 2014 bis 2016 hatte ich die Steuerklasse 1. Kann ich die Steuererklärungen für diese Jahre wie normal 4 Jahre danach, also bis 31.12.2018 abgeben?

Danke schomals für eure Antworten und schöne Feiertage

Viele Grüße

Vanielle

...zur Frage

Steuerklassenwechsel bei Hochzeit und Kind im Selben Jahr

Hallo, Mein Mann und ich haben im August dieses Jahr geheiratet und haben unsere Steuerklassen noch nicht geändert, denn wir bekommen jetzt dann unser erstes Kind. Wir werden dann irgendwann wenn das Kind da ist in Steuerklasse 3 und5 wechseln. Aber wann ist der richtige Zeitpunkt??? Mein Mann sagt, wir sollen dass noch im Dezember ändern, damit wir für dieses Jahr eine erheblich größere Steuerrückzahlung bei dem Steuerausgleich bekommen. Stimmt das?? Und hat das dann auswirkungen auf das Mutterschutzgeld/Elterngeld? Hilfeeeeeeeeeeeeeeee

...zur Frage

Steuerberater oder nicht?

Hallo zusammen,

Ich bin am 06.04.2017 von meiner Exfrau geschieden worden, war seit Januar 2017 in Steuerklasse 1. Habe am 28.04.2017 wieder geheiratet. Meine neue Frau war da schon Arbeitslos und sollte ab Mai 2017 Harz4 bekommen. Da ich aber zuviel verdiene bekommt sie nichts.

Jetzt weiß ich nicht ob ich zum Steuerberater gehen soll oder die Steuererklärung selber mache. Kann mir jemand einen Tipp geben?

MfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?