Welche Steuerklasse wähle ich am besten, wenn mein Mann zum studieren ins Ausland geht?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Also das Wichtigste vorweg: Du kannst die Beruhigungstabletten wieder wegpacken, die Höhe der Einkommensteuer ändert sich nicht in Abhängigkeit davon, was vorher vorausgezahlt wurde.

Für das Jahr 2016 habt ihr Anspruch auf Ehegattenveranlagung. Da der Lohn für die Doktorandenstelle in Deutschland dem Progressionsvorbehalt unterliegt, ist eine Prognose, mit welcher Lohnsteuerklasse man hier der Einkommensteuer am nächsten kommt, nicht möglich. Ich würde, wenn ich Angst vor Nachzahlungen habe, dann wohl 4/4 behalten.

Für das Jahr 2017 stellt sich dann die Frage nicht mehr, da ihr beide von Anfang in nicht in Deutschland wohnhaft seid.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CoSteph
29.06.2016, 09:59

Hallo Enno! Vielen Dank für das Feedback. Ich bin ja momentan noch angestellt und wollte halt nur verhindern, dass ich mich jetzt über mehr Geld freue am Monatsende, wenn ich in die 3 wechsel und am Ende des Jahres dann blöd gucke und das ganze Geld wieder zurückzahlen muss (und es dann halt ggf. schon ausgegeben wurde)...Ich erinnere mich an Zeiten, wo Leute extra wegen den Steuervorteilen geheiratet haben. Das scheint es ja jetzt einfach nicht mehr zu geben... Liebe Grüße und noch einen schönen Tag.

0

Was möchtest Du wissen?