Welche Steuerklasse ist die Richtige/Beste. Frau wohnt/arbeitet in der Schweiz, Mann in Deutschland?

2 Antworten

Ehegatten haben untereinander die Steuerklasse I, § 15 (1) Nr. 1 ErbStG.

18

Nonsens.

Aber das wissen Sie ja selbst.

Was hat arbeiten mit ErbStG zu tun?

1
29
@Petz1900

Es war nach Steuerklasse gefragt.

Eine Steuerart war nicht genannt.

Nonsens.

Aha, also haben Ehegatten bei Ihnen nicht die Steuerklasse I nach § 15 (1) Nr. 1 ErbStG?

Dann muss sich das über Nacht geändert haben.

0
29
@Petz1900

Klasse, so eine AfD-Rhetorik.

Frage in die Runde: Kann man hier eigentlich jemanden blockieren? Frage für einen Freund.

0
18
@EnnoWarMal

AfD ? Nun bitte keine Unterstellungen hier.

Fahren Sie nicht in die gleiche Kerbe wie der correct......

0

Es geht nicht darum, das Bestmögliche "rauszuholen".

Sondern um die (theoretisch) gleichmässige und gerechte Besteuerung.

Ein Ehepaar seid Ihr also nur noch auf dem Papier.

Für Dich kommt also künftig nur die Einzelveranlagung in Betracht.

Beim Finanzamt gibst Du keine Steuerklasse an - die holt sich der Arbeitgeber von dort.

Für das Jahr 2018 solltet Ihr Euch nochmal zusammenraufen (Besonderheiten sind zu beachten - ein Steuerberater macht das).

Künftig hast Du die Steuerklasse 1.

29
Für Dich kommt also künftig nur die Einzelveranlagung in Betracht.

Das gilt nur unter der Annahme, dass die Ehefrau in Deutschland keinen Wohnsitz hat. Das steht aber nicht im Sachverhalt.

Die Passage

wir sind beide in Deutschland angemeldet

könnte man als Indiz dafür deuten, dass sie einen Wohnsitz in Deutschland hat. Muss aber nicht sein. Es geht ja hier um Steuerrecht und nicht um Melderecht.

0

Steuerklasse wechseln von 1 nach 3/5 Frau im Ausland?

Hallo seit 2016 arbeite ich in Deutschland. Ich bin seit 2010 verheiratet, meine Frau wohnt in Polen. Bis jetzt war ich automatisch in Steuerklasse 1. Ich habe Steuerklasse in Januar 2018 gewechselt auf 3/5. Ich habe für das Jahr 2016 Steuererklärung nicht gemacht (ich war damals in 1 St.Klasse.). Was jetzt mit Steuererklärung für 2016 und 2017? Mache ich als 1 Klasse oder 3/5?

...zur Frage

Welche Steuerklasse ist die Richtige/Beste. Frau wohnt/arbeitet in Deutschland, Mann in der SChweiz

Hallo, ich bräuchte dringend Hilfe bzgl. folgendem Szenario!

Ich wohne und arbeite in Deutschland. Mein Freund wohnt und arbeitet in der Schweiz.

Wir haben jetzt vor 2 Tagen in Deutschland geheiratet. Hierzu musste er sich auf meine Adresse in Deutschland anmelden, damit die Hochzeit hier von STatten gehen kann.

Aber eigentlich wohnt und arbeitet er in der Schweiz und ist nur am Wochenende in Deutschland oder ich sogar bei ihm in der Schweiz.

Er hat somit mit Deutschland nicht wirklich irgendetwas zu schaffen, zahlt hier keine Steuern, bezieht hier aber auch im Gegenzug überhaupt gar keine Leistungen!

Welche Steuerklasse gebe ich beim Finanzamt für mich an?

Steuerklasse 3?

Bleibt die Steuerklasse 1 bei mir einfach weiter bestehen?

Was hat es mit diesem Ehegattensplitting auf sich?

Wie geht es am besten, das er weiterhin seine Steuern in der Schweiz versteuert und ich das bestmöglichste für mich/uns hier in Deutschland rausholen kann???

Soll er sich dazu wieder komplett auf die Schweiz melden, so wie es vor der Hochzeit war, soll er in Deutschland weiterhin gemeldet bleiben?

...zur Frage

welche Steuerklasse mann arbeitet in der CH frau in DE wohnsitz in DE?

hallo zusammen meine frage ist man arbeitet in der schweiz frau in de beide wohnen zusammen in de momentan man steuerklasse 3 frau 5 habe gehört das das keinen sinn macht da man keine lohnsteuer bezahlt und somit frau zuviel einbust ist das richtig so?

...zur Frage

Ist Verlustvortrag möglich, wenn im Ausland Gewinne erwirtschaftet werden?

Folgendes fiktives Szenario: Arbeitnehmer Max Mustermann arbeitet in den Niederlanden und verdient 36.000 Euro im Jahr 2017. Außerdem ist er in Deutschland, wo er auch wohnt, gewerblich tätig, erwirtschaftet hier aber ein negatives Einkommen von -3.000 Euro.

In den Niederlanden wird Max Mustermann behandelt als unbeschränkt einkommensteuerpflichtig (kwalificerende buitenlandse belastingplicht), da sein Niederländisches Einkommen >90% des Welteinkommens ausmachen.

Im Jahr 2018 hat Max Mustermann kein Niederländisches einkommen mehr. Kann er seinen Verlust von 2017 (-3.000 Euro) in den Jahr 2018 vortragen, oder wird hier das gesamte Welteinkommen verwendet?

Vielen Dank für die Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?