Welche Steuerklasse für mich (Nanny) und mein Mann (Beamter) ab März?

2 Antworten

4/4 ist dann die richtige Kombination.

Soweit keine Sondereinflüsse (Schwangerschaft, erneute Arbeitslosigkeit) einzuplanen sind.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung
1

Danke ich dachte Es mir schon, hätte ja sein können dadurch das mein Mann Beamter ist und kein Soli zahlt das es Nachteile gibt !

0
68
@EnnoWarMal

Das wundert mich auch etwas. Die Beamten, für die wir Erklärungen machen, zahlen den genauso wie wir.

Aber eventuell meint die Fragerin den Solidaritätsbeitrag in die Rentenkasse.

0
32
@wfwbinder

Möglich - was aber nun wiederum nichts mit den Steuern zu tun hat.

1
22
@wfwbinder

Beamte zahlen leider auch den Soli, das kann ich bestätigen ;)

0

Es ist ein Phänomen.

Mancher macht sich auf solchen Foren durch Aussagen lächerlich, die er normalerweise nicht tätigen würde.

Keine Arbeit, aber eine Lohnsteuerklasse ...

Beamte zahlen keinen Soli ...

Kindergeld im dualen Studium

Hallo, ich bin 23 Jahre alt und habe im September ein duales MASTER-Studium begonnen. Dort verdiene ich 1750 brutto (netto:1197,10). Nun soll ich angeblich kein Kindergeld mehr bekommen. Ist das richtig? Der Grenzbetrag beträgt 8004,00 EUR im Jahr. Bezieht sich das auf das netto oder brutto? Bei beidem wäre ich ja eigentlich drunter. Allerdings habe ich während meinem BA-Studium von Januar bis August einen 400 Euro-Job gehabt. Das wird angerechnet, oder? Wenn sich die 8004 Euro aber aufs Netto-Gehalt beziehen würden, wäre ich ja immer noch drunter. 8400=3200 + 41197,10 = 7988,40

Was meint ihr?

Und wie steht es mit dieser neuen Regelung ab 2012? Da fällt die Einkommensprüfung ja dann weg: http://www.treffpunkteltern.de/article.php?sid=1173 Kann ich dann wieder Kindergeld beantragen und bis 25 beziehen? Das Masterstudium gilt doch noch als Erstausbildung, oder?

...zur Frage

Heirat am 30.12.11 Steuerklasse im Januar 2012 geändert, aber erst ab Feburar 2012 gültig?

Hallo,

ich hoffe ihr könnt mir helfen. Folgende Frage:

Ich und meine Freundin/Frau haben am 30.12.11 geheiratet. Am 5.1.12 war Sie beim Finanzamt um unsere Lohnsteuerklassen ändern zu lassen. Die Änderung auf 3/5 greift allerdings laut Finanzamt erst ab 1.2., so dass der Januar noch mit 4/4 gewertet wird. Auf der Lohnsteuerkarte steht das auch sinngemäß. Jetzt sagte mir eine Arbeitskollegin, die bei einem anderen Finanzamt verwaltet wird, dass sie heute ihre Steuerklasse geändert hätte und dass die Änderung bei ihr und ihrem Mann schon ab 1.1.12 greift. Der Finanzbeamte meinte, dass es für Januar eine Sonderregelung geben würde, wodurch Änderungen im Januar rückwirkend zum 1.1. gelten und nicht wie sonst, erst zum 1. des Folgemonats.

Was ist denn jetzt richtig? Ich fühle mich von meinem Finanzamt derzeit ein wenig verschaukelt.

Danke für eure Hilfe.

Bjorhal

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?