Welche Steuerklasse wähle ich beim Bezug Witwenrente und Ausübung eines Teilzeitjobs?

3 Antworten

Hallo, für eine Rente brauchst Du gar keine Steuerklasse. Ich vermute allerdings, dass es sich um eine Beamtenpension handelt (Besoldungsstelle) ? Das ist steuerrechtlich was ganz Anderes und Arbeitseinkommen gleichgestellt.

Wenn das so ist, brauchst Du bei einem Nebenjob einmal die Steuerklasse I bzw. II (ggf. wegen der Tochter) und einmal die Steuerklasse VI. Wie Du das verteilst, ist Dir überlassen und hängt von den Beträgen ab, um die es geht. In er Regel: I bzw. II für das höhere Einkommen. Nach der Einkommensteuererklärung wird es sowieso ausgeglichen.

Viel Glück

Barmer

Du hast im Sterbejahr wie im darauf folgenden Jahr Anspruch auf die Steuerklasse III. Eigentlich bekommst Du nach nach dieser Zeit die Steuerklasse I. 

Da aber Deine Tochter noch in der Ausbildung ist, steht Dir meines Wissens nach die Steuerklasse II zur Verfügung.

 Natürlich muss die Tochter  dann auch bei  leben und gemeldet sein.

Danke für die rasche Antwort. Ich habe  mich vielleicht nicht gut ausgedrückt.

Auf meinem montalichen Bescheid über die Rente, steht immer Steuerklasse 3.

Nun wollte ich eigentlich wissen ob das dann auch beim Teilzeitjob da steht oder ob das , sozusagen, zweite Einkommen dann auch die selbe Steuerklasse hat, oder ob da dann Steuerklasse xyz steht und anders versteuert wird.

Ich darf, laut der Besoldungsstelle die mir meine Rente auszahlt, 3800 Brutto verdienen ohne dass mir was von der Rente abgezogen werden würde. / Rente + Einkommen

Da möchte ich einfach nur wissen,was im Monat unterm strich für mich bleibt.

0
@Akela

Das gilt auch für Deinen Job. Beides wird im Sterbe - und Folgejahr mit der Steuerklasse III versteuert und in Steuerklasse II umgewandelt, wenn Deine Tochter dann noch bei Dir wohnt. Bist Du dann allerdings allein, oder die Tochter hat ihr Studium beendet, gilt die Steuerklasse I

0
@Primus

Super , dankeschön . Hat mir sehr weitergeholfen.

1
@Primus

Das gilt auch für Deinen Job. Beides wird im Sterbe - und Folgejahr mit der Steuerklasse III versteuert

Sehr missverständlich. Für die Veranlagung später im Finanzamt kann man das so sehen.

Beim Lohnsteuerabzug im Jahr 2016 können aber keineswegs 2 Arbg. im ELStAM gleichzeitig auf die StKl 3 zugreifen. Für den neuen Arbg. bleibt nur die StKl 6 (!!) übrig - wenn nicht die Minijob-Regelung praktiziert wird.

0

Akela (Du Wölfin?):

Bei der gesetzlichen Rente gibt es keine Steuerklasse. Bei einer betrieblichen Rente bzw. Pension hast Du Lohnsteuerklasse III für das Sterbejahr und das Sterbefolgejahr. Diese Steuerklasse bleibt, wenn Du einen Job beim selben Arbeitgeber bekommst. Hast Du einen neuen Arbeitgeber bekommst Du Lohnsteuerklasse VI. Im Jahr nach dem Sterbefolgejahr wird die Lohnsteuerklasse III in Klasse I geändert.

Egal, mit welchen Lohnsteuerklassen Deine Rente und Jobs vorläufig besteuert wurden, die Endabrechnung erfolgt mit der Steuererklärung. Für das Sterbejahr und das Sterbefolgejahr erfolgt die Berechnung "mit Zusammenveranlagung".

Siehe auch mal unter:

http://www.steuernetz.de/aav_steuernetz/forumArchiv/f/Fragen_zur_Lohnsteuerklassenaenderung_bei_Witwen.xhtml?currentModule=home


Steuerklassenwahl III wenn ich in Deutschland und meine Ehefrau im EU-Ausland arbeitet gibt es überhaupt Vorteile stuerechtlich?

Meine Freundin ich wollen heiraten, ich wohne und arbeite Dresden und sie arbeitet als Krankenschwester in Breslau/Polen. Da Entfernung ist so groß ist bin ich am Wochenende bei ihr oder sie bei mir. Meine Freundin ist auch deutscher Staatsbürger, allerdings ist ihr Verdienst nach unseren Maßstäben sehr gering liegt bei unter 800 €. Zweitwohnsitz bei mir ist auch möglich. Wenn ich nicht in III kann besteht die Möglichkeit trotzdem Steuern wiederzubekommen? Hätte bei Klasse III hohe Steuerersparnis. Danke für Tipps

...zur Frage

Steuerklasse bei Wechsel von 1 in 2 Jobs

Hallo,

Ich habe derzeit einen Vollzeitjob mit Steuerklasse IV. Ich überlege, in zwei Teilzeitjobs zu wechseln, mit denen ich zusammen brutto in etwa das Selbe verdienen würde wie beim Vollzeitjob.

Meiner Kenntnis nach kann ich für einen Teilzeitjob die Steuerklasse IV behalten für den anderen Teilzeitjob bräuchte ich Steuerklasse VI. Ist das so korrekt?

Oder kann ich ggf. auch in Steuerklasse V + VI wechseln, wenn das für uns günstiger ist (meine Frau hat auch einen Vollzeitjob, bisher Steuerklasse IV, hätte neu ggf. Klasse III).

Nun habe ich mir das Ganze mal per Internettool ausgerechnet. Danach bekäme ich bei Steuerklasse IV (1. Job) + VI (2. Job) insgesamt mehr netto als bei meinem bisherigen Vollzeitjob mit Klasse IV. Kann das stimmen?

Vielen Dank vorab!

Gruß Michael

...zur Frage

Nach den Steuern sollt ich Steuerklasse III nehmen, aber Frau mit Teilzeitjob schimpft, was tun?

Nach den anfallenden Steuern, sollt ich weiter die Steuerklasse III behalten, aber meine Gattin mit ihrem Teilzeitjob schimpft und ist frustriert, weil ihr mit der Steuerkarte V fast nix bleibt. Was mach ich nun? Wenn ich den häuslichen Frieden wähle, bin dann ich der Lackierte? Bleibt dann mir nix mehr? Ich verdiene so rund 2.000 Euro brutto, sie hat so um die 500 Euro brutto.

...zur Frage

Grosse Witwenrente Teilzeitjob und 400 euro Job geht das

Ich beziehe die grosse Witwen rente und habe einen Teilzeitjob der von circa 700 euro kann ich noch einen 400 euro Job annehmen ohne das mir was von der Witwenrente abgezogen wird?

...zur Frage

Witwenrente und eigene Pension, ständige Nachzahlungen

Hallo, ich beziehe eine eigene Pension als Beamtin und eine Witwenrente von meinem Mann, der ebenfalls Beamter war. Meine Pension wird nach Steuerklasse 1, die Witwenrente nach Klasse 6 besteuert. Jedes Jahr muss ich dann ca. 2000 Euro nachzahlen. Wie kann es eigentlich sein, dass dies so ist, obwohl doch beide Einkommen versteuert wurden. Zudem muss ich nun Vorausszahlungen machen. Trotzdem kommen in diesem Jahr wieder 1100 Euro an zusätzlicher NAchzahlung dazu. Gibt es da Alternativen oder muss ich damit leben? Und wieso kommen weder Vorauszahlungsberechnung noch die ja gezahlten Lohnsteuern auf beide Pensionen hin? Für eine (laienverständliche) fachliche Auskunft wäre ich dankbar!

...zur Frage

Mein Mann hat Steuerklasse 3 und geht März 2018 in Rente. Ich habe einen Teilzeitjob und Steuerklasse 5. Was raten Sie uns bzgl. der Steuerklasse für mich?

Vielen Dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?