Welche Steuerklasse wähle ich beim Bezug Witwenrente und Ausübung eines Teilzeitjobs?

3 Antworten

Hallo, für eine Rente brauchst Du gar keine Steuerklasse. Ich vermute allerdings, dass es sich um eine Beamtenpension handelt (Besoldungsstelle) ? Das ist steuerrechtlich was ganz Anderes und Arbeitseinkommen gleichgestellt.

Wenn das so ist, brauchst Du bei einem Nebenjob einmal die Steuerklasse I bzw. II (ggf. wegen der Tochter) und einmal die Steuerklasse VI. Wie Du das verteilst, ist Dir überlassen und hängt von den Beträgen ab, um die es geht. In er Regel: I bzw. II für das höhere Einkommen. Nach der Einkommensteuererklärung wird es sowieso ausgeglichen.

Viel Glück

Barmer

Akela (Du Wölfin?):

Bei der gesetzlichen Rente gibt es keine Steuerklasse. Bei einer betrieblichen Rente bzw. Pension hast Du Lohnsteuerklasse III für das Sterbejahr und das Sterbefolgejahr. Diese Steuerklasse bleibt, wenn Du einen Job beim selben Arbeitgeber bekommst. Hast Du einen neuen Arbeitgeber bekommst Du Lohnsteuerklasse VI. Im Jahr nach dem Sterbefolgejahr wird die Lohnsteuerklasse III in Klasse I geändert.

Egal, mit welchen Lohnsteuerklassen Deine Rente und Jobs vorläufig besteuert wurden, die Endabrechnung erfolgt mit der Steuererklärung. Für das Sterbejahr und das Sterbefolgejahr erfolgt die Berechnung "mit Zusammenveranlagung".

Siehe auch mal unter:

http://www.steuernetz.de/aav_steuernetz/forumArchiv/f/Fragen_zur_Lohnsteuerklassenaenderung_bei_Witwen.xhtml?currentModule=home


Du hast im Sterbejahr wie im darauf folgenden Jahr Anspruch auf die Steuerklasse III. Eigentlich bekommst Du nach nach dieser Zeit die Steuerklasse I. 

Da aber Deine Tochter noch in der Ausbildung ist, steht Dir meines Wissens nach die Steuerklasse II zur Verfügung.

 Natürlich muss die Tochter  dann auch bei  leben und gemeldet sein.

Danke für die rasche Antwort. Ich habe  mich vielleicht nicht gut ausgedrückt.

Auf meinem montalichen Bescheid über die Rente, steht immer Steuerklasse 3.

Nun wollte ich eigentlich wissen ob das dann auch beim Teilzeitjob da steht oder ob das , sozusagen, zweite Einkommen dann auch die selbe Steuerklasse hat, oder ob da dann Steuerklasse xyz steht und anders versteuert wird.

Ich darf, laut der Besoldungsstelle die mir meine Rente auszahlt, 3800 Brutto verdienen ohne dass mir was von der Rente abgezogen werden würde. / Rente + Einkommen

Da möchte ich einfach nur wissen,was im Monat unterm strich für mich bleibt.

0
@Akela

Das gilt auch für Deinen Job. Beides wird im Sterbe - und Folgejahr mit der Steuerklasse III versteuert und in Steuerklasse II umgewandelt, wenn Deine Tochter dann noch bei Dir wohnt. Bist Du dann allerdings allein, oder die Tochter hat ihr Studium beendet, gilt die Steuerklasse I

0
@Primus

Super , dankeschön . Hat mir sehr weitergeholfen.

1
@Primus

Das gilt auch für Deinen Job. Beides wird im Sterbe - und Folgejahr mit der Steuerklasse III versteuert

Sehr missverständlich. Für die Veranlagung später im Finanzamt kann man das so sehen.

Beim Lohnsteuerabzug im Jahr 2016 können aber keineswegs 2 Arbg. im ELStAM gleichzeitig auf die StKl 3 zugreifen. Für den neuen Arbg. bleibt nur die StKl 6 (!!) übrig - wenn nicht die Minijob-Regelung praktiziert wird.

0

Grosse Witwenrente Teilzeitjob und 400 euro Job geht das

Ich beziehe die grosse Witwen rente und habe einen Teilzeitjob der von circa 700 euro kann ich noch einen 400 euro Job annehmen ohne das mir was von der Witwenrente abgezogen wird?

...zur Frage

Witwenrente und eigene Pension, ständige Nachzahlungen

Hallo, ich beziehe eine eigene Pension als Beamtin und eine Witwenrente von meinem Mann, der ebenfalls Beamter war. Meine Pension wird nach Steuerklasse 1, die Witwenrente nach Klasse 6 besteuert. Jedes Jahr muss ich dann ca. 2000 Euro nachzahlen. Wie kann es eigentlich sein, dass dies so ist, obwohl doch beide Einkommen versteuert wurden. Zudem muss ich nun Vorausszahlungen machen. Trotzdem kommen in diesem Jahr wieder 1100 Euro an zusätzlicher NAchzahlung dazu. Gibt es da Alternativen oder muss ich damit leben? Und wieso kommen weder Vorauszahlungsberechnung noch die ja gezahlten Lohnsteuern auf beide Pensionen hin? Für eine (laienverständliche) fachliche Auskunft wäre ich dankbar!

...zur Frage

Betriebsrente Kapitalisierung?

bin 63 Jahren alt, Witwenrenterrin (2005) mit 8.603,76 brutto im Jahr Witwenrente.

netto 659, 72 Euro monatlich.

Dazu kommt 2.840,72 brutto im Jahr Witwen Betriebsrente. (Daimler)

netto 192,31 monatlich.

(eigene Rente bekomme ich mit 67+)

Es wird mir angeboten 60.447 Euro brutto, als Einmalzahlung für die Betriebsrente .

Habe Steuerklasse 3, gesetzliche Kranken Versicherung mit Pflege Vers.

Kirchensteuer NEIN.

Was bleibt netto, nach der Versteuerung ?

Vielen Dank

...zur Frage

Mein Mann hat Steuerklasse 3 und geht März 2018 in Rente. Ich habe einen Teilzeitjob und Steuerklasse 5. Was raten Sie uns bzgl. der Steuerklasse für mich?

Vielen Dank.

...zur Frage

volle Erwerbsminderungsrente und große Witwenrente

Gibt es Abzüge wenn eine verh. Frau die volle EW-Rente bezieht und nach dem Tod des Ehemannes sie dann die große Witwenrente bezieht ? E-Rente beträgt 640,--. W-Rente ca. 1.500,-- Euro. Gibt es da Abzüge ? Vielen Dank für eine Antwort.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?