Welche Rohstoffe werden in den nächsten 15 Jahren besonders knapp werden?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Obgleich viele von Gold sprechen würde ich vor allem das Silber erwähnen. Im Gegensatz zu Gold dient Silber nämlich nicht nur als Schmuck, sondern wird regelrecht verbraucht, z.B. in der chemischen und Automobilindustrie.

Seltene Erden sind zwar gar nicht selten, aber die Nachfrage ist stark zunehmend und die Anzahl der Minen noch klein. China ist hier stark aufgestellt und kauft im Ausland weitere Anteile an Minen hinzu. Molybdän, Nickel und Silber bleiben m.E. ebenfalls nachgefragt.

Ich schliesse mich der Meinung von longhair089 an: Alles was mit Nahrungsmittel und Trinkwasser zu tun hat, wird in den nächsten Jahren an Bedeutung zunehmen. Firmen, die auf Entsalzungstechniken spezialisiert sind, auch die Gentechnik wird an Bedeutung gewinnen.

Ich sage: AGRARROHSTOFFE! Warum? 1. Die Weltbevölkerung nimmt zu 2. Der Wohlstand in den Schwellenländern wächst, nimmt aber nicht in selben Maße in den Industrienationen ab 3. Erneuerbare Energien (es gibt diverse Schätzungen, die besagen dass der Anteil der Felder, aus denen Nahrung gewonnen wird prozentual abnimmt und stattdessen "Treibstoff" angebaut werden wird). 4. Schlimmstenfalls noch eine Klimakatastrophe und daraus folgende Mißernten

Ansonsten dürften Industriemetalle auf lange Sicht auch nicht zu verachten sein. Edelmetalle übrigens auch nicht......

.....eigentlich glaube ich, dass so ziemlich alle Rohstoffe in 10-20 Jahren um einiges teurer sind als sie 2007 waren. Und die Anleger und Spekulanten tragen ja auch ihren Teil dazu bei (...hoppla, also auch ich?!)

Uran gibt es m.E. auch nicht mehr für besonders lange Zeit in ausreichender Form...

Hab aus Spaß mal gegoogelt. Außer den bekannten (Öl) las ich v.a. "Gallium und Indium", das sind wohl Metalle, die in der Industrie verarbeitet werden.

Was möchtest Du wissen?