Welche Rechte hat ein Vermieter bei einer kurzfristigen Absage des Mieters? (11 Tage)

3 Antworten

Eins nach dem anderen: Hat Dein Mieter Dir die Kündigung erklärt? Wenn ja, unter Einhaltung einer 3-monatigen Frist? Falls ja, dann ist Dein Mieter aus dem Schneider. Das Risiko einer Anschlußvermietung trägt einzig und allein der Vermieter.

Du must Dich an den Nachmieter halten. Ob Du den in Anspruch nehmen kannst, hängt davon ab, ob der Vorvertrag so etwas hergibt. Falls da eine Pflicht zum Abschluß eines Mietvertrags vereinbart worden ist, dann muß er bis zum Ablauf der Kündsigungsfrist zahlen. Allerdings grüble ich darüber, wieso Du denn nur einen Vorvertrag abgeschlossen hast. Der enthält doch hoffentlich kein Rücktrittsrecht?

Mein Mieter wollte ausziehen hat mir dies früh genug gesagt und ich habe einen anderen Mieter gefunden. Dachte ich jedenfalls, jetzt ist dieser aber 11 Tage vorher abgesprungen.

Dem Suku geht es um den Nachmieter, der jetzt doch nicht einziehen will !

0

Wenn im Vorvertrag keinerlei Regelungen getroffen sind, was passiert, wenn der neue Mieter abspringt, dann hast du leider Pech gehabt. Wenn vertraglich nichts geregelt hast, hast du auch keine Ansprüche. Ich wünsche dir also viel Erfolg, dass du bald einen neuen Mieter findest.

Außerdem kann man als Vermieter für unverschuldete Mietausfälle Steuererleichterungen bekommen. Man kann, glaube ich einen Antrag stellen, dass einem die Grundsteuer erlassen wird. Dafür solltest du dich aber von einem Steuerberater beraten lassen.

Lieber Suku,

Du hast es selbst beantwortet: "Bis jetzt ist nur ein Vorvertrag unterzeichnet...".

Das ist so, als würdest Du Heute ein Auto mieten wollen, dich erkundigen, deine Absichten dem Autovermieter gegenüber schildern und am nächsten tag das Auto doch nicht abholen. Wirst Du dann auch bezahlen müssen? Nimm die rosarote Brille ab !

Für so welche Situationen, verlangen ja auch Vermieter von einem möchtegern Mieter sehr oft eine Anzahlung, die dann nicht zurückbezahlt wird, falls die Absichten die Wohnung zu mieten, nur Absichten bleiben. Wenn das alles bei Dir nicht zutrifft, dann so schnell wie möglich neuen Mieter suchen, viel Erfolg dabei.

Kann Mieter die Herausgabe des Fahrzeuges für seine Berufsausübung vom Vermieter verlangen?

Ein Vermieter hält ein Auto des Mieters in Beschlag, macht daran sein angebliches Vermieterpandrecht geltend. Der Mieter ist in der Tat mit mehreren Monatsmieten im Rückstand. Der Mieter braucht aber das Fahrzeug dringenst, weil er nur damit seinen Kurierdienst aufrecht erhalten kann. Kann der Mieter die Herausgabe des Fahrzeuges verlangen?

...zur Frage

Kaution an den Eigentümer/Vermieter

Mietkaution wurde vom Mieter an den Vermieter überwiesen. Frage: Muss nun der Vermieter (auf Anfrage des Mieters) dem Mieter genau mitteilen wo und unter welchem Namen inkl. Zinssatz er diese Kaution angelegt hat? Danke im Voraus. MfG

...zur Frage

Sollte man von einem neuen Mieter immer eine Schufaauskunft fordern?

Sollte man von einem neuen Mieter immer auch eine Bonitätsauskunft in Form einer Schufaauskunft fordern? Hat man als Vermieter überhaupt das Recht dazu dies einzufordern oder ist man auf die Kooperationsbereitschaft des Mieters angewiesen?

...zur Frage

Vermieterpfandrecht - wie kann es gesichert werden bei einem Auszug des Mieters?

Einem Mieter ist gekündigt worden, weil er seiner Verpflichtung zur Zahlung der Miete längere Zeit nicht nachgekommen ist. Es ist ein Meitrückstand von mehreren tausend Euro aufgelaufen. Der Vermieter weiß jedoch von einer teuren Münzsammlung des Mieters (möglicherweise im Wert von 2.000 Euro) und stellt fest, dass der Mieter jetzt auszieht und auch diese Münzsammlung mitnimmt. Wie kann der Vermieter auf diese Wertgegenstände des Mieters einen Zugriff nehmen?

...zur Frage

Muss eine Mietkaution verzinst werden?

Muss der Vermieter die gezahlte Mietkaution des Mieters verzinsen, bzw. verzinslich anlegen? Wenn ja, mit wieviel Prozent Zinsen und hat der Mieter oder der Vermieter Anspruch auf die Zinsen?

...zur Frage

Darf der Vermieter mein Schloss einfach austauschen und anfangen die Wohnung zu räumen?

hallo,

wir sind im Januar in eine schöne Wohnung eingezogen, dann kam im Juli ein Brief vom Rechtsanwalt meines Vermieters, sein Vater hatte einen Schlaganfall und er bräuchte die Wohnung jetzt selbst. Sprich Eigenbedarf. Kann man ja nix machen, haben sofort angefangen uns auf Wohnungssuche zu begeben, nur war nicht ganz so einfach. Dann waren die Vermieter nochmals da ende Juli um uns zu fragen wann wenn wir denn nun ausziehen. Dann ein paar tage später kam ein Brief vom Rechtsanwalt mit der kündigung zum 31. 07. 2009. Daraufhin habe ich diesem Rechtsanwalt einen Brief geschrieben und erklärt, dass ich sobald ich eine Wohnung gefunden habe sofort ausziehen werde, nur ich kann nicht mit meinem kleinem Sohn auf der Straße schlafen.

Dann waren noch ein paar mal die Vermieter da haben uns beschimpft und wollten die Schlüssel haben.

Dann haben sie beim Amtsgericht Räumungsklage beantragt. Ist aber bis heute noch nicht durch.

Nun haben wir vor ca. 2 Wochen eine Wohnung gefunden und haben begonnen die Wohnung auszuräumen. Da uns aber die finanziellen Mittel für das Leihen eines Transporters oder so fehlten, mussten wir warten bis unser bekannter Zeit hat um uns die Möbel mit anhänger zu fahren.

Jetzt kamen wir heute hin und der vermieter hat einen Teil der Sachen in der Garage untergestellt und die Schlösser ausgewechselt.

Darf der das? Er hat keine Titel!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?