Welche Pflichten habe ich, wenn ich Wohnung erbe?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Scheint die erste Immobilie zu sein: Grundsteuer ist ja nur eine der öffentlichen Abgaben, Gebühren für Müllabfuhr, Abwasserentsorgung und Straßenreinigung sind die anderen. Eine Immobilie gehört versichert. Gebäudeversicherung, Haftpflichtversicherung,bei Selbstnutzung Hausratversicherung, sollten abgeschlossen werden. Energie wird nur dann geliefert wenn man einen Vertrag abschließt etc etc. Man muß sich also um eine Menge Dinge kümmern. Nicht vergessen sollte man davor zu überlegen, ob man die Sache der Erbschaftsteuerstelle melden muß.

Die erste Pflicht wird die Zahlung der Erbschaftsteuer sein, wenn der Freibetrag überschritten werden sollte. Danach kommen die Umschreibungsgebühren für das Grundbuch und evtl. Notarkosten.

Sodann bist Du Wohnungseigentümer und trittst in die Rechte und Pflichten des Erblassers ein. Der bestehende Mietvertrag ist von Dir fortzuführen, allerdings müssen die Mieter über den Eigentümerwechsel (und sicherlich Kontowechsel) frühzeitig informiert werden, weil sie sonst weiterhin (korrekt) auf das Konto des Erblassers zahlen. Bei den übrigen Rechtsverhältnisse (z. B. Energie-, Kommunikations- und Wasserversorger, Hausversicherungen, Bezirksschornsteinfeger, Wartungs- und Pflegeverträge, Steueramt w/Grundsteuer, Straßenreinigung, Müllabfuhr und Abwasser) mußt Du Dich als neuer Eigentümer und Adressat melden. Schließlich solltest Du auch noch zur Einheitswertfortschreibung das zuständige Finanzamt informieren.

du übernimmst die Rechte und Pflichten des Verstorbenen.

Bei einer Wohnung kommt einiges auf dich zu. Grundsteuer ist das eine, mglw. Grunderwerbsteuer, Erbschaftsteuer, kommunale Kosten wir Müll, Wasser etc., Hausverwaltung, Versicherungen.

Wenn die Wohnung noch finanziert, also nicht abbezahlt ist, dann übernimmst du auch die Schulden.

Du trittst in die Rechte und Pflichten des Erblassers ein. Das heißt, du übernimmst dessen Rechte und Pflichten.

Was möchtest Du wissen?