Welche Personen übernehmen Betreuung und werden von Amts wegen bestellt?

2 Antworten

Darüber entscheidet das Vormundschaftsgericht. Falls jemand aus dem Bekanntenkreis oder aus der Verwandtschaft, Nachbarschaft zur Verfügung steht (ohne Vorstrafen) wird der als Betreuer eingesetzt. Falls nicht, wird ein örtlicher Anwalt eingesetzt, mitunter auch Ehrenamtliche Betreuer falls vorhanden. Es gibt dafür keine Bezahlung, es werden nur Auslagen gegen Nachweis erstattet. Also wenn ein Aktenordner oder Schreibblock gekauft wird, muss die Quittung vorgelegt werden und der Betrag wird erstattet.

es werden nur Auslagen gegen Nachweis erstattet.

nicht ganz richtig- es gibt eine Aufwandsentschädigung i.H. von 399 € . Damit ist der Schreibblock abgegolten.....

Der B kann aber die "Erstattung der Einzelaufwendung" wählen, muss dann aber jeden Kauf mittels Quittung nachweisen.....

0

Liegen die Betreuungsvoraussetzungen vor, können zum rechtlichen Betreuer ehrenamtliche Privatpersonen, Vereinsbetreuer (die bei einem Betreuungsverein beschäftigt sind), Behördenbetreuer (bei einer für Betreuungen zuständigen Behörde tätige Mitarbeiter), Berufsbetreuer, ein Betreuungsverein selbst oder die zuständige Behörde bestellt werden.

Sonstige juristische Personen (andere Vereine, GmbH usw.) können nicht zum Betreuer bestellt werden. Für die Betreuerbestellung ist das Betreuungsgericht, ehemals Vormundschaftsgericht zuständig.

Zur Vergütung ist hier einiges zu lesen:

http://www.bundesanzeiger-verlag.de/betreuung/wiki/Betreuerverg%C3%BCtung

Betreuer neben Generalbevollmächtigten möglich?

Hallo,

eine Angehörige ist derzeit im Krankenhaus und soll demnächst in ein Pflegeheim kommen. Zurück in die eigene Wohnung klappt aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr. Bisher hatte immer ein Angehöriger eine Generalvollmacht und hat sich um den ganzen Papierkram gekümmert. Jetzt ist es allerdings so, dass auf uns jetzt etwas "dezenter Druck" ausgeübt wird die Vollmacht niederzulegen und einer Betreuung zuzustimmen. Die Angehörige und auch wir wollen aber nicht alles in die Hand eines Betreuers legen. Kann die Vollmacht neben der Betreuung bestehen bleiben?

...zur Frage

Rentennachversteuerung, nicht zahlbar...Hilfe!!

Hallo,

ich habe heute für meine Mutter (78J. Pflegestufe 3, Alzheimer und unter gerichtlicher Betreuung, Betreuer bin ich und für finanzielle Angelegenheiten hat sie seit 2007 einen Ergänzungsbetreuer) Steuerbescheide für 2005-2010 erhalten. Gesamtzahllast über 4.000 Euro zahlbar bis 27.12.2012 inkl. Zinsen.

Die Bescheide wurden geschätzt, da nie eine Erklärung abgegeben wurde. Zu meiner Schande muß ich gestehen, mal irgendwann eine Aufforderung bekommen zu haben, die Renten anzugeben, da aber nie eine Steuererklärung zuvor gemacht wurde, diese auch nicht ernst genommen habe.

Meine Mutter hat eine gute Altersrente und zudem erhält sie Witwenrente, jedoch bezahlt sie mir davon ein monatliches Gehalt als Pflegeleistung (Pflegevertrag geschlossen durch den Ergänzungsbetreuer).

Ich habe in der Schätzung gesehen, daß nur der minimale Pauschbetrag für außergewöhnliche Belastungen angesetzt wurden. Von Pflegekosten die ja nicht unerheblich sind wie z.B. mein Gehalt keine Spur...klar, woher wollen sie das auch wissen.

Der Ergänzungsbetreuer ist natürlich schwer begeistert und will sofort Einspruch einlegen, jedoch ergibt sich die Frage wer zahlt nun den STeuerberater, der diesen geschätzten Bescheid schnell korrigiert und zudem, es bliebe wohl eh eine Zahllast die derzeit nicht bezahlt werden kann. Das Vermögen meiner Mutter ist gleich Null, ihre monatliche Rente wird sofort an meine Gehaltszahlung und die jeweiligen Sozialabgaben verbraucht.

Was macht das Finanzamt wenn keine Zahlung möglich ist? Pfändet sie ihr Konto? Somit wären keine Gehaltszahlungen an mich mehr möglich.

Wie am besten vorgehen? Bin für jeden Rat dankbar.

Danke C.D.

...zur Frage

Anspruch des Ehegatten am Eigentum, wenn Ehefrau alleine im Grundbuch steht

Hallo,

meine Frage steht eigentlich schon in der Überschrift.

Beide Personen leben noch. Das Eigentum (Wohnhaus mit Wohnungen) wurde während der Ehe gebaut bzw. angeschafft. Im Grundbuch steht als Eigentümerin nur die Ehefrau. Wegen Pflege des Ehegatten muss u. Umständen das Haus verkauft werden. Frage: Gehört bei dieser Konstellation dem Ehepartner noch etwas von den Immobilien ? Kann der Betreuer des Pflegenden das Gebäude verwerten, wenn die finanziellen Mittel zur Deckung der Pflegekosten nicht ausreichen ? Über eine Gütertrennung ist nichts bekannt.

Danke !!

...zur Frage

Berufsbetreuerin absetzen

Meine Mutter hat eine Berufs-Betreuerin von amts wegen erhalten über Notar, mein Bruder ist nicht mit ihrer Betreuung zufrieden (er wohnt in der Wohnung seiner Mutter und ist nicht bereit zu arbeiten um seine Miete zu bezahlen) ich schon, Wer bestimmt ob sie weiterarbeiten kann oder nicht. Sie hilft meiner Mutter in ein angenehmeres Pflegeheim zu kommen was ich unterstütze..

...zur Frage

Warum will uns die Bank einen Betreuer aufzwingen?

Früher gingen wir zum Bankschalter und konnten praktisch alles dort sofort erledigen. Heute soll man sich eines Beraters oder Betreuers bedienen und mit dem erst einmal einen Termin vereinbaren. Da wir prinzipiell keine Beratung oder Betreuung durch die Bank wollen, wirkt solche Terminvereinbarung in der Praxis eigentlich nur verzögernd und sehr umständlich. Wir sind nun dazu übergegangen, alle Aufträge an die Bank brieflich zu erteilen (telefonisch erscheint uns etwas unsicher, und außerdem ist der Berater sowieso meist nicht direkt erreichbar, sondern in Besprechungen). Immer extra einen Brief schreiben zu müssen, ist auch aufwendig. Wo gibt es noch eine Bank mit normalen Konditionen, bei der man seine Bankangelegenheiten ohne Betreuer direkt am Schalter erledigen kann? (Internet-Banken sind hier nicht gemeint!)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?