welche Pendlerpauschale kann man für Flugreisen ansetzen, also für dienstlich geleistete Reisen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da man kaum morgens zur Arbeit fliegt (ist zumindest unüb.ich), sind das im Nomalfall Dienstreisen, die mit den tatsächlichen kosten anzusetzen sind.

Frage an die Steuerexperten: Wahlrecht bei Pendlerpauschale bzw. Werbungskosten?

Folgendes habe ich in einem Artikel gelesen:

"Arbeitnehmer haben ein Wahlrecht: Sie dürfen alternativ sämtliche Fahrten unter der Woche mit der Entfernungspauschale ansetzen, wenn sie dafür im Gegenzug auf den Ansatz der Kosten für Unterkunft und Verpflegung verzichten.

austregel: Der Ansatz sämtlicher Fahrten rentiert sich bei mehrmaligem Pendeln in der Woche und weiten Strecken nach Hause. Gleichzeitig sollte die Miete am Zweitwohnsitz niedrig sein. Da sich das Wahlrecht in der Einkommensteuererklärung ausüben lässt, haben Berufstätige im Nachhinein ausreichend Zeit, beide Modelle durchzurechnen."

Wer kann mir das näher erklären? Kann ich dann bei doppelter Haushaltsführung pauschal z.B. tägliche fiktive Fahrten zur Arbeit ansetzen wenn ich dafür die günstigeren tatsächlich angefallenen Hotelkosten nicht ansetze?

...zur Frage

Dienstwagen: Kann ich die Pendlerpauschale in Anspruch nehmen?

Hallo ihr Lieben, ich habe die Suchfunktion genutzt bin aber nicht wirklich schlau geworden hoffe auf diesem Weg, dass mir jemand helfen kann. Ich erkläre euch mal kurz den Sachverhalt.

Ich hinke mit meinen Steuererklärungen immer etwas hinterher und brüte zur Zeit über der Steuererklärung für 2014. Habe 2013 das erste mal eine Steuererklärung gemacht und sicherlich einiges verschenkt......

Ich bin im Außendienst tätig und hatte für das Jahr 2014 einen Dienstwagen zur Verfügung den ich nicht privat** nutzen durfte. Ich hatte noch einen Privatwagen. Durch die Tätigkeit im Außendienst, habe ich nicht jeden Tag einen festen Arbeitsplatz ( ist immer verschieden )

2014 bin ich rein dienstlich 61000km gefahren. Ich bin 26 Jahre alt. Steuerklasse 1 und lebe in Bayern

2015 hatte ich dann einen neuen Dienstwagen den ich ab Februar 2015 auch privat nutzen durfte ( 1% Regelung, ich muss kein Fahrtenbuch führen )

Gefahrene Kilometer 71000 also ca. 10000km Privat

Gehalt 2396,50 € brutto Dienstwagen VW Golf Variante ca. 25000 € Listenpreis

Ich bin wirklich am verzweifeln und kenne mich überhaupt nicht aus, möchte aber gewissenhaft meine Steuererklärung machen.

Habe ich die Möglichkeit die Pendlerpauschale in Anspruch zu nehmen?

Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen.

Liebe Grüße

Andre Seifert

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?