Welche Möglichkeiten für Ausbildungsfinanzierung (duale Ausbildung) gibt es noch?

3 Antworten

Hallo,

alles für dich nachvollziehbar frustrierend !

Wohngeld zu bekommen ist doch evtl. möglich, denn :

wer keinen Anspruch auf Berufsausbildungsbeihilfe hat, kann dennoch u.U. Wohngeld beantragen. Voraussetzung dafür ist eine zweite Berufsausbildung. Den Ablehnungsbescheid für die BAB und der Nachweis, dass du als volljähriger Azubi die Kosten für die eigene Wohnung selbst tragen musst, brauchst du für den Antrag.

Den Antrag auf Wohngeld stellst du bei der Wohngeldstelle in der sich deine Wohnung befindet.

" Ich habe zwar eine Erstausbildung abgeschlossen, aber habe die Berufsurkunde nicht eingefordert "

........war wohl ein Fehler ! Kannst du noch nachfordern ? Wäre in diesem Fall schon nützlich !

Viel Glück ! 

 

und noch etwas - normalerweise sind die Eltern nur bis zur ersten abgeschlossenen Berufsausbildung verpflichtet, dir Unterhalt zu zahlen.

Bei dir kommt eine fiese Ausnahme zum Tragen, denn wenn sich herausstellt, dass du deinen bereits erlernten Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht ausüben kannst, sind die Eltern weiterhin in der Pflicht.

Also solltest du bei dem Antrag eine für dich unschädliche Begründung abgeben, falls danach gefragt wird. ( z.B. die erste Ausbildung entspricht im Nachhinein gesehen, doch nicht deinen Vorstellungen o.ä. ) 

0

http://www.hartziv.org/auszubildende-schueler-studenten.html

http://www.bildungsxperten.net/bildungschannels/ausbildung/tipps-gegen-leere-taschen-der-ausbildung/

Ich hoffe die Links können etwas Licht ins Dunkel bringen :-) Viel Erfolg!

Jetzt hast es ja geschafft, in der Punkteliste oben zu stehen. Glückwunsch!

1

http://www.wohngeldantrag.de/geld/leistungen.htm

http://www.wohngeldantrag.de/geld/azubi.htm

Hallo,

danke für die schnelle Antwort, aber wie gesagt, die Wohngeldstelle lehnt meinen Antrag sofort ab. Das ist der Knackpunkt:

"Ein Wohngeldanspruch bei Azubis ist dann ausgeschlossen, wenn der Auszubildende dem Grunde nach Anspruch auf die Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) hat (was in der Praxis für jeden Azubi gilt). Dabei ist es vollkommen egal, ob BAB-Leistungen beantragt wurden oder nicht und auch, ob z.B. wegen zu hohem eigenen Einkommens oder zu hohem Einkommen der Eltern BAB gezahlt wird oder nicht."

Ich habe zwar eine Erstausbildung abgeschlossen, aber habe die Berufsurkunde nicht eingefordert (da ich wegen meinen Einschränkungen, die gegen Ende der Ausbildung schlimmer wurden, den Job ohnehin nicht ausüben konnte, waren mir die ca. 200 € dafür zu schade), sodass der Abschluss (Ergotherapie) verfiel :/

0
@Arawn

Es gibt da jedoch einige Ausnahmen auch bei Hartz IV. Immer hartnäckig bleiben. Es gibt da sicher einen Weg zumal du über 25 bist.

0
@Arawn

Mir ist da noch was eingefallen: Hast du bei deinen Eltern noch deinen Wohnsitz angemeldet? Das müsstest du vielleicht ändern.

0

Was möchtest Du wissen?