Welche Leistungen werden von der gesetzlichen Pflegeversicherung übernommen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hier findest du Informationen: http://www.gesetzliche-pflegeversicherung.com/

Da die Pflegeversicherung von den Krankenkassen durchgeführt wird, dürfte deine Krankenkasse der richtige Ansprechpartner sein.

Ist ein Haus- und Wohnungsschutzbrief eine sinnvolle Anschaffung?

Ist es sinnvoll einen Haus- und Wohnungsschutzbrief zu haben? Was genau bringen einem die Leistungen für Vorteile?

...zur Frage

Halbe Pflegeleistung für gesetzlich versicherte Beamtenwitwe: Wer ist ein Opfer der gesetzlichen Pflegeversicherung?

Als Beamtenwitwe mit eigenem prioritätsälterem Anspruch auf Sozialversicherungspflicht (SGB XI §20 Abs 1 Nr 1 / Nr 11) hat mich die gesetzl Pflegekasse der AOK mit Eintritt der Pflegestufe-3 zur Hälfte von meinem gesetzlichen Sachleistungsanspruch gesperrt, weil ich angeblich aus beamtenrechtlichen Bestimmungen gezwungen sei zur Mitgliedschaft in der Beihilfe (Zwang zur Beihilfeberechtigung, NBG §80, SGB XI §28 Abs 2). Damit muß ich die halben Pflegekosten selbst tragen, ca 1.200 EURO / Monat, obwohl ich als gesetzlich Versicherte Anspruch auf ganze Pflegesachleistungen habe, und die Pflegekasse mir als Beamtenwitwe immer ganze Beiträge abgeknöpft hat. Ich soll auf Grund meines Witwenstatus angeblich den „Anspruch auf Beihilfe“ haben (SGB XI §28 Abs 2), mit der Rechtsfolge, dass ich nur halbe Pflegesachleistungen erhalte. Den anderen Teil soll ich privat finanzieren, oder bei der Beihilfestelle einklagen, da die Beihilfe zum Tragen des anderen Teil der Pflegekosten verpflichtet sei. Die Beihilfestelle bestätigte meine Pflicht zur Beihilfeberechtigung, hat aber den Anspruch auf Beihilfe verneint, da ich als Beamtenwitwe gesetzlich versichertes Pflichtmitglied der GKV und damit auch der GPV sei und damit einen vorrangigen Leistungsanspruch gegen die GPV habe. Etwas anderes wäre, wenn ich gar nicht, privat oder freiwillig versichert wäre. Darüber hinaus erhalte ich als Pflichtmitglied der gesetzlichen Pflegeversicherung nicht die gleichen Leistungen aus der Beihilfe, wie privat versicherte Beamte und Richter, sondern weniger. Die Beihilfe sei für mich als Beamtenwitwe vorrangig zuständig wenn ich privat versichert wäre, und würde zwischen 30% bis 70 % der Kosten tragen. Die einschlägigen Kommentare zu SGB XI §28 Abs 2 widersprechen meiner Sperre in der GPV. Von der Pflegesperre der gesetzl. Pflegeversicherung sind ca 50.000 bis 70.000 Personen betroffen. Die Pflege-Opfer in den Klauen der Beihilfe sollten sich gemeinsam zur Wehr setzen.

...zur Frage

Verbraucherzentralen - wie sind da Eure Erfahrungen?

Welche Erfahrungen habt ihr mit Verbraucherzentralen gemacht. Ich fühle mich von einer Firma über den tisch gezogen, die mir am Telefon Leistungen versprochen hat und die nun nicht eingehalten werden. Man hat mir zwar eine schriftliche Auftragsbestätigung zu geschickt, aber als Laie war nicht erkennbar, dass bestimmte Leistungen abgehen. Würde Ihr eine Verbraucherzentrale einschalten? Was kann man bewirken?

...zur Frage

Möchte private Pflegeversicherung abschließen, würdet Ihr warten, bis die Regierung Pflege ändert?

Servus, ich will eine private Pflegeversicherung abschließen, um im Fall der Pflege gut abgesichert zu sein (überlege mir das schon länger). Die Regierung will aber die gesetzliche Pflegeversicherung reformieren, die Pflegestufen ändern, würdet Ihr das noch abwarten? Danke euch.

...zur Frage

sofortrente zusätzlich zur gesetzlichen rente

Ich überlege ob ich zu meiner gesetzlichen rente noch zusätzlich eine sofortrente über eine versicherung kaufe. Muss ich auf die sofortrente auch die gesetzlichen sozialabgaben wie krankenkasse und pflegeversicherung bezahlen?

...zur Frage

Private Pflegeversicherung - nur stationäre Leistungen absichern, was ratet Ihr?

Möchte private Pflegeversicherung abschließen. Überlege nur stationäre Leistungen abzusichern. Was haltet Ihr davon, was ratet Ihr? Danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?