Welche Leistungen bietet eine Hunde-Haftpflichtversicherung?

2 Antworten

Die Versicehrung ist sehr wichtig.

Die zahlt, vom schaden durch Hundebiss und wenn er was umreist, oder wenn der hund sich losreist und deshalb einer gegen den Baum fährt, weil er ihm ausweicht.

Hundehalterhaftpflicht ist ein Muß für jeden Hundebesitzer. Sonst stehst Du im Schadensfall (Beißen, Unfall verursachen usw.) ohne Schutz da, und müßtest im schlimmsten Fall bei einem Personenschaden auch noch Gehaltsausfall usw. übernehmen. Aber allein wenn Dein Hunde einen anderen beißt, mußt Du i.d.R. die Tierarztkosten (und die sind heftig) zahlen. Ein konkurrenzlos günstiges Produkt für Herrchen/Frauchen über 40 (ich weiß ja nicht, wie alt Du bist)ist übrigens die hier: http:// w w w .geld-magazin.de/de/finanzen/produkt-im-test/produkte-im-test-einzelanicht/article/produkt-im-test-hundehalterhaftpflicht-der-puntobiz.html

Welche Absicherungsmöglichkeiten gibt es für Gebäudeschäden durch böswillige Handlungen Dritter?

Ein aktueller Fall aus Köln: Ein Bauträger reißt in einem dicht bebauten Stadtteil einen Altbau ab und schachtet die Baugrube so tief aus, daß die Standsicherheit der beiden Nachbarhäuser gefährdet ist. Eines der Nachbarhäuser muß eventuell abgerissen werden.

Natürlich haftet der Bauträger. Allerdings ist bei einer GmbH meist nicht viel zu holen. Ob eine Haftpflichtversicherung besteht weiß man nicht und auch nichts über die Deckungshöhe. Da der Bauträger seine Arbeiten abweichend von der Baugenehmigung vorgenommen hat, könnte diese Versicherung dann auch noch ihre Leistungen verweigern. Selbst wenn sie leisten müßte und würde, bekäme der geschädigte Nachbar nur den Zeitwert seiner Baulichkeiten erstattet erhalten, nicht aber den Aufwand für den Neubau.

Die Gebäudeversicherung des geschädigten Nachbarn braucht ebenfalls nicht einzutreten, noch nicht mal bei Elementarschadenzusatz.

Gibt es überhaupt Möglichkeiten, sich gegen ein solches Ereignis zu versichern?

...zur Frage

Steuerklassenwechsel von 3 auf 4 nach Abfindung im selben Jahr sinnvoll?

Ich habe Anfang des Jahres eine Abfindung erhalten (brutto 28000€) bei Steuerklasse 3. Im Januar habe ich noch einmal Lohn erhalten (netto ca 2000€) und beziehe seit Februar ALG 1 (1300€)

Ich überlege nun, da meine Frau Teilzetit arbeitet, die Steuerklasse für dieses Jahr rückwirkend auf 4 und 4 zu ändern. Wie wirkt sich das in der Steuererklärung aus? Müssen wir mit einer Nachzahlung rechnen?

...zur Frage

Rehafall-Arbeitslos; gibt es dann keine Fahrkostenpauschale vom Arbeitsamt?

was 2007 in einer Rehaeinrichtung und habe dort einen Antrag zur Wiedereingliederung ins Berufsleben gestellt. Ende 2007 wurde ich ausgesteuert. Anfang 2008 habe ich diese Maßnahme durch die DRV gemacht und bin seit Januar 2009 arbeitslos gemeldet. Habe noch Anspruch auf ALG II bis Oktober diesen Jahres. Meine Frage, ich erhalte Leistungen durch das Arbeitsamt , wieso kann das Arbeitsamt die Fahrkosten für ein Vorstellungsgespräch ablehnen? Ist wirklich noch die DRV zuständig?

...zur Frage

Soll ich meine Lebensversicherung kündigen?

Aufgrund der instabilen Finanzlage momentan überlege ich meine Lebensversicherung vorzeitig zu kündigen (sie ist Anfang nächsten Jahres fällig). Macht das Sinn oder soll ich lieber warten?

...zur Frage

Hauptarbeitsverhältnis oder Nebenarbeitsverhältnis?

Hallo zusammen, ich fange nächste Woche meinen 2. kleinen Job an. Und weiß nicht, ob welchen ich als Hauptarbeitsverhältnis und als Nebenarbeitsverhältnis bezeichnen muss:

  1. Job: Minijob 400€ seit Anfang des Jahres
  2. Job 400-800€ im Monat, weniger Arbeitszeit und nur 3 Monate lang

Eigentlich müsste der Minijob ja Haupt sein, da ich länger arbeiten muss, aber der zweite bringt (auf den Monat gesehen) mehr Geld ein (wegen Steuerklasse VI), aber aufs Jahr gesehen weniger.

Wisst ihr ob ich die Einteilung oder zumindest den Anrechnungsbetrag später noch aufteilen kann?

Besten Dank, Dirk

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?