Welche Krankenversicherung ist Beamten zu empfehlen?

1 Antwort

Ein Online-Vergleich empfinde ich als sehr empfehlenswert, da man so nützliche Informationen über die verschiedenen Privatkrankenversicherung und deren Tarife bekommst und so auch die einzelnen Anbieter miteinander vergleichen kann. So findet man auf jeden Fall den geeigneten Tarif für jeden. Ich weiss, dass viele Personen solchen Vergleichen nicht trauen und daher Falschangaben machen, was in meinen Augen keinen Sinn macht. Wie soll man denn aufgrund falscher Daten ein fundiertes Ergebnis bekommen? Es ist ja dann unmöglich die für einen zugeschnittenen Tarife zu erstellen. Mir hat der Vergleich damals sehr geholfen. Die Beiträge kann man sich kostenlos berechnen lassen. Ich habe das auf Werbung durch Support gelöscht durchgeführt und bin so auch fündig geworden und bis heute rundum zufrieden. Der Service ist dabei kostenlos und völlig unverbindlich. Kann ich wirklich empfehlen!

Deine Antwort wird den Fragesteller nach knapp zweieinhalb Jahren sicher brennend interessieren!

;-)

0

Werde als Rentner freiwilig versichert. Auszahlung der privaten RV mit 61 Jahren als Einmalzahlung noch als AN. Ist diese bei Renteneintritt SV-pflichtig?

...zur Frage

Arbeitsamt-Sperre, Kindergeld Anspruch und Krankenversicherung?

Hallo,

Ich bin Momentan 19 Jahre alt, Privat Familienversichert, und habe letztes Jahr im Juli meine 1. Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Da ich in meinem erlernten Beruf keine Aussichten auf eine Arbeitsstelle habe, werde ich zum September hin eine neue Ausbildung beginnen.

Ich bin seit meinem Abschluss (bis auf 1,5 Monate bei Amazon) beim Arbeitsamt als Arbeitssuchend gemeldet, beziehe aber darüber keine Leistungen, da ich noch nicht lange genug gearbeitet habe. (Meine Ausbildung war Schulisch)

Jetzt stehe ich vor folgendem Problem: Um bei meiner Privaten Familienversicherung versichert zu sein setzt diese einen Kindergeld-Bescheid voraus, während das Amt von dem Ich Kindergeld beziehe eine Arbeitssuchend-Meldung vom Arbeitsamt voraussetzt. Da ich mich zu beginn des Jahres verstärkt darum bemüht habe eine neue Ausbildungsstelle zu finden habe ich meine vom Arbeitsamt auferlegten Bemühungen eine Aushilfsstelle zu finden etwas zurückgestellt. Nun wird mir seitens des Arbeitsamtes gedroht, eine Zwölf-wöchige Sperre (also kein Arbeitslosengeld, welches ich sowieso nicht bekomme, sowie keine Arbeitssuchend-Meldung für Kindergeld, ergo keine Krankenversicherung) über mich zu verhängen, sollte ich nicht den 1. Arbeitsvertrag für eine Aushilfsstelle (egal welche Konditionen) unterschreiben.

Mir ist bewusst das das Arbeitsamt eine solche Sperre verhängen kann und zeit weilen damit auch ziemlich voreilig ist, aber können sie mir damit auch die Krankenversicherung streichen?

Hoffe jemand kann mir helfen, da ich momentan von allen Seiten unterschiedliche Meinungen zu dem Thema bekomme.

Mit freundlichen Grüßen Ben K.

...zur Frage

Ich bin gesetzlich krankenversichert und mein Mann in der PKV. Welche Beträge werden zur Beitragsbemessungsgrundlage hinzugezogen?

Ich bin momentan noch gesetzlich durch einen Teilzeitjob kranken versichert. Möchte mich jedoch selbständig machen. Werden die Einnahmen durch die Selbständigkeit zusätzlich zu den Einnahmen zur Bemessungsgrundlage hinzugezogen?

...zur Frage

Wer versicher mich wenn ich studiere?

Ich werde demnächst Zuhause ausziehen, zusammen mit meiner Freundin. Ich frage mich nun, wie ich Krankenversichert werde? Meine Eltern beziehen Hartz4, bin ich trotzdem über sie versichert? Ach ja ich ziehe um, da ich gern dort in der Nähe studieren möchte. Freundliche Grüße

...zur Frage

Krankenversicherung bei Regelaltersrente und gleichzeitiger Angestelltenverhälltniss?

Ich habe im November und Dezember 2017 gleichzeitig gearbeitet als Angestellter

(Bruttoeinkommen 4759€ und 5019€ ) und Regelaltersrente bezogen.

Dabei wurde mir die Kranken und Plegeversicherung für beide Einkommen

separat verrechnet 348€/monat vom Gehalt und128,85@ von der Rente zusätzlich

noch die Plegeversicherung 45€ die und Zusatzbeitrag 17,76€ für die Für die Krankenkasse.Es gibt doch ein Maximalbeitrag bei der Krankenkasse und das

ligt bei 4300€ Bruttoeinkommen. Muss ich über dieser Grenze noch zusätzlich Zahlen?

...zur Frage

Große Anwartschaft vs. Kleine Anwartschaft + Fonds?

Ich (M24), Beamter mit Anspruch auf Freie Heilfürsorge, möchte eine Anwartschaftsversicherung abschließen, um in der Pension in eine private Krankenversicherung (Signal Iduna) eintreten zu können.

Mein Signal Iduna Berater hat mir neben einer großen Anwartschaft auch folgende Variante aufgezeigt: Zunächst das Abschließen einer kleinen Anwartschaft. Die Summe, die ich als Differenz zur großen Anwartschaft monatlich zahlen würde, dann als Sparanlage in einen Signal Iduna-Fonds (BestSelect). Bei Pensionseintritt hätte ich dann die Möglichkeit, entweder das angesammelte Kapital als monatliche Rente auszahlen zu lassen (um die höheren Beiträge zur KV auszugleichen) oder eine Einmalzahlung des angesammelten Kapitals.

Ich bin eigentlich skeptisch, was langfristige Anlagen in Fonds betrifft und fürchte, dass ich bei schlechter Fondentwicklung möglicherweise mit der "konservativen" großen Anwartschaft besser wegkomme.

Nachteil gr. Anwartschaft: Bei Ableben VOR Pensionseintritt wären die angesammelten Rückstellungen futsch.

Gibt es jemanden, der eine der Optionen eher empfehlen bzw. davon abraten würde?

Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?