Welche Krankenversicherung ist Beamten zu empfehlen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ein Online-Vergleich empfinde ich als sehr empfehlenswert, da man so nützliche Informationen über die verschiedenen Privatkrankenversicherung und deren Tarife bekommst und so auch die einzelnen Anbieter miteinander vergleichen kann. So findet man auf jeden Fall den geeigneten Tarif für jeden. Ich weiss, dass viele Personen solchen Vergleichen nicht trauen und daher Falschangaben machen, was in meinen Augen keinen Sinn macht. Wie soll man denn aufgrund falscher Daten ein fundiertes Ergebnis bekommen? Es ist ja dann unmöglich die für einen zugeschnittenen Tarife zu erstellen. Mir hat der Vergleich damals sehr geholfen. Die Beiträge kann man sich kostenlos berechnen lassen. Ich habe das auf Werbung durch Support gelöscht durchgeführt und bin so auch fündig geworden und bis heute rundum zufrieden. Der Service ist dabei kostenlos und völlig unverbindlich. Kann ich wirklich empfehlen!

Deine Antwort wird den Fragesteller nach knapp zweieinhalb Jahren sicher brennend interessieren!

;-)

0

Wie war die Witwe denn zuletzt krankenversichert?

Vermutlich war sie bei ihrem Mann mitversichert und sie kann den Versicherungsvertrag übernehmen.

Das wird vermutlich das günstigste sein.

Denn bei allen anderen Krankenversicherungen berechnet sie den Krankenversicherungsbeitrag nach Geschlecht und Einstiegsalter.

Ob eine freiwillige Versicherung in der gesetzlichen Krankenversicherung möglich ist, kann ich nicht sagen.

Soweit ich weiß, würde sie nur einen geringen Zuschuss des Versorgungsträgers zum Krankenkassenbeitrag, der sich nach sämtlichen Einkünften der Witwe berechnet.

Bei der privaten Versicherung ist es anders.

Da sie einen Beihilfeanspruch haben wird, braucht sie nur einen geringen Anteil der Krankenversicherungskosten zu versichern.

Sollte sie bis jetzt in der gesetzlichen Krankenkasse gewesen sein, muss sie sich erkundigen, was sich da an ihrem Krankenversicherungsverhältnis ändert.

Was möchtest Du wissen?