Welche Kosten fallen unter den neuen Handwerkerbonus für Privatleute von 1.200 Euro?

3 Antworten

Wenn hier von "Lohnkosten" gesprochen ist, sind es allenfalls die Kosten, die dem Steuerpflichtigen als Lohnkosten berechnet werden. Es sind nicht nur die Lohnkosten des Handwerkers! Auch sein verdeckt berechneter Deckungsbeitrag (einschl. Mieten, Maschinenkosten, Unternehmergewinn etc., sofern diese Kostenbestandteile nicht auch der Rechnung gesondert ausgewiesen werden) gehört zu seinen Lohnkosten. Plus die zugehörige Mehrwertsteuer!

Wenn hier von "Lohnkosten" gesprochen ist, sind es allenfalls die Kosten, die dem Steuerpflichtigen berechnet werden. Es sind nicht nur die Lohnkosten des Handwerkers! Auch sein verdeckt berechneter Deckungsbeitrag (einschl. Mieten, Maschinenkosten, Unternehmergewinn etc., sofern diese Kostenbestandteile nicht auch der Rechnung gesondert ausgewiesen werden) gehört seinen Lohnkosten.

Nur die Lohnkosten sind Bemessunsgrundlage, nicht die Materalkosten.

Wenn 2000 € Steuernachzahlung drohen - dann Investitionsabzugsbetrag von 2200 €, dann keine Steuern?

Wenn mir für 2009 2000 € Steuernachzahlung blühen, dann ein Investitionsabzugsbetrag von 2200 Euro (so viel kostete der Schreibtisch mit -stuhl) gebildet wird, fallen dann keine Steuern mehr an? Danke Euch schon mal.

...zur Frage

Allgemeine Fragen zur ersten Steuererklärung?

Guten Abend,

wie eingehend erwähnt, habe ich einige Fragen zum erstellen/abgeben meiner ersten Steuerklärungen für die Jahre 2016/2017.

In beiden Jahren in einem normalen Angestelltenverhältnis, keine sonstigen Einnahmen, Immobillien, oder Zinserträge.

  • 2016

Beschäftigungszeitraum: 01/07 - 31.12
Ca. 12.000€ Lohn 1.150 Lohnsteuer, 1.100 RV, 1.000KV

  • 2017

Beschäftigungszeitraum: 01/01 - 28.02 , Anzahl "U": 1
2.700€ Lohn, 230 Lohnsteuer, 250 RV , 240 KV

Beschäftigungszeitraum: 26.06 - 31.12, Großbuchstabe "S"
Ca. 13.200 Bruttolohn. 1.300 Lohnsteuer, 1.200 RV, 1.100KV
Diese Steuererklärung hat sowohl meine Steueridentifkationsnummer sowie eine etin. Hat das eine Relevanz oder kann ich einfach meine Nummer angeben ?

In den anderen Monaten war ich arbeitssuchend und habe ALG II bezogen.

Nachfolgend meine Fragen:

Nach meinem Kenntnisstand benötige ich den Hauptvordruck, Anlage N und die Anlage Versorgeaufwand und übertrage einfach nur die Werte aus meinen Lohnsteuerbescheinigungen oder ?

Reicht es im Jahr 2017 die Summen der Lohnsteuerkarten zu addieren oder benötigt jede ihre eigene Anlage N ?

Da ich in beiden Jahren nicht über Werbungskosten > 1000€ komme , kann ich diese Felder unausgefüllt lassen, da automatisch der Pauschbetrag von 1000€ greift, richtig ?
Für das Jahr 2018 komme ich allerdings sowohl mit dem "Kilometergeld" sowie mit den tatsächlichen Kosten für mein Ticket über die 1000 Euro, da sollte dann der höhere Betrag ausgetragen werden ?

Bezug von ALG II ist nicht relevant bzw spielt nicht in die Berechnung mit ein oder ?
Könnten evtl. Steuerückzahlungen dazu führen, dass von mir Rückzahlung von ALG II gefordert wird ?

Bei Angabe meiner Daten in ein Steuerprogramm kann ich pro Erklärung eine Rückzahlung von 1,300€ erwarten, da ich mich bisher damit noch nicht auseinander gesetzt habe, wie ist dieser "hohe" Betrag zu erklären bzw. ist er plausibel ? Ich dachte evtl. Zurückzahlungen kommen vorallem durch hohe Werbungskosten oder ähnliche Umstände (großes Arbeitszimmer etc) zustande.

Falls sich wer bisher hier hin durchgekämpft hat und evtl sogar weiterhelfen konnte, danke und noch einen schönen Abend.

...zur Frage

Handwerkerrechnung- Frage zu Arbeits und Materialkosten

Wenn in einer Handwerkerrechnung die Lohnkosten gesondert aufgeführt sind, ist dann die Differenz zum Netto-Endpreis lediglich durch Materialkosten zu erklären?

Also, wenn man z.B. für Maurerarbeiten 7000 Euro Netto zahlen soll, davon Lohnkosten 4000 Euro - kommen dann Steine, Mörtel etc. 3000 Euro?

Habe nämlich eine Rechnung (Maurer- u. Fliesenarbeiten) bekommen, in der die Lohnkosten nur ca. 40% der Gesamtsumme ausmachen (ohne Steuern).

Kommt mir komisch vor, da die Arbeiten IMHO nicht so kostenintensiv sind, was das Baumaterial angeht. (Fliesen selber besorgt - Rest Bauunternehmer)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?