Welche Investitionsanlagen sind eurer Meinung nach rentabel?

6 Antworten

Wenn Du unbedingt den Nominalwert der Ersparnisse konstant halten willst bleiben eigentlich nur Spareinlagen, Tagesgelder oder Termingelder.

Die dadurch erwirtschafteten Zinsen sind so kläglich niedrig, dass Du nicht einmal die Inflationsrate ausgleichen kannst. Real verlierst Du also permanent Geld.

Alle anderen Anlagen haben das Risiko von Verlusten. Wer das Risiko nicht eingehen will hadert dann später mit dem Schicksal.

Hier ein prominentes Beispiel:

https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/aktien/20-jahre-amazon-aktie-mit-2000-dollar-einsatz-zum-millionaer/19809076.html?ticket=ST-7005727-gV44XhEHnF3HbmPHefoq-ap1

Mit 2000 Dollar zum Millionär, dank Amazon-Aktien. Man mußte aber 20 Jahre Sitzfleisch haben und Nerven genug, auch 90% Verlust aushalten zu können.

Es gibt viele solche Beispiele...

Bevor Du Geld anlegst, solltest Du 3 Monatseinkünfte Rücklagen für Notfälle und unvorhergesehenes haben. Dieses Geld sollte auf einem Tagesgeldkonto (bis ca. 0,5 % p.a.) liegen.

https://www.finanztip.de/tagesgeld/

Weiteres Geld, welches Du evtl. mittelfristig benötigst, als Festgeld in gleichen Beträgen aufgeteilt mit 1/2/3 Jahren ansparen (bis ca. 1,1% p.a.).

https://www.finanztip.de/festgeld-vergleich/

Darüber hinaus zur Verfügung stehendes Geld, auf das Du mindestens 10 Jahre verzichten kannst, könntest Du schrittweise in einen ETF-Sparplan z.B. auf den MSCI-World stecken

https://www.finanztip.de/indexfonds-etf/fondssparplan/

oder direkt auf verschiedene ETF-Fonds verteilen

https://www.finanztip.de/indexfonds-etf/

Das Risiko von Anlagen in ETFs ist bei einem so langem Anlagezeitraum überschaubar.

Kümmere/informiere Dich (online) selbst, Du kennst Deine Wünsche und Zukunftsvorstellungen selbst am besten. Wenn Du Dich zunächst an die obigen Tipps hältst, kannst Du in Eigenregie nicht viel verkehrt machen.

Ich persönlich empfehle ETFs.

Aber das muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden.

Ich habe gute Erfahrungen gemacht mit growney.de, da kann man angeben, welches Risiko man bereit ist zu tragen. Eine Garantie ist das natürlich auch nicht.

Ohne Risiko ist nichts. Auch nicht Bargeld zuhause. Aber natürlich ist auch das Leben nicht ohne Risiko.

Also was spricht dagegen in die Wirtschaft Deines Landes und der großen Arbeitgeber Deines Landes zu investieren. Mindestens 5 Jahre Zeithorizont vorausgesetzt.

Egal ob Siemens, RWE oder andere DAX Werte. Sie werden und wollen alle Geld verdienen und es hängen Millionen von Menschen an dem Erfolg dieser Firmen. Durch Steuern, durch Arbeitsplätze. Also nimm 20% Deines Kapitals und versuche Dein Glück und lass den Rest erst einmal auf der Bank mit 0,2% Tagesgeldzinsen liegen und sammle Erfahrungen.

Wenn Du risikoavers bist, dann kommen als längerfristige Anlage, Anleihen, Festgelder und Sparanlagen keineswegs in Frage. Dort hast Du neben Null- oder Minuszinsen auch noch den Inflationsverlust, also eine garantierte Wertverminderung.

Immobilien sind derzeit viel zu teuer und eine rentable Vermietung ist bei Berücksichtigung aller Kosten auch sehr schwierig.

Edelmetalle, Kryptowährungen und Kunst sind Spekulationsobjekte ohne laufenden Ertrag aber mit hohen Betrugs- und Preisrisiken.

Es bleibt als letztes nur die breit gestreute Anlage in Aktien oder in einen breit streuenden und aktiv verwalteten Aktienfonds. Bei letzteren sollten nur solche in Betracht kommen, welche in den letzten 5 Jahren eine weit überdurchschnittliche Performance nachweisen können und keinen Ausgabeaufschlag verlangen.

Was möchtest Du wissen?