Welche Inkassounternehmen arbeiten für den Auftraggeber gratis?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also da werden wirklich sehr viele Dinge durcheinander geworfen.

Auch Rechtsschutzversicherungen bieten z.B. im Rahmen ihrer Verträge Kooperationen mit Inkassoinstituten.

Zunächst einmal ist da eine Forderung die offen ist. Der Gläubiger kann nun das Inkassoinstitut beauftragen diese einzutreiben. Dafür verlangt das Inkassoinstitut Geld. Das läuft im Prinzip so wie von Bernd2009 gesagt.

Der Gläubiger kann, so bald er einen Titel hat, 50% der offenen Forderungen steuerlich geltend machen. Wenn er die nicht einzutreibende Forderung an ein Inkassoinstitut verkauft dann kann er verbleibende Kosten geltend machen und muss natürlich die Einnahmen gegenbuchen.

Es gibt aber unterschiedliche Möglichkeiten Inkassoinstitute mit unterschiedlichem Aufgabenumfang zu beauftragen.

Was möchtest Du wissen?