Welche Handyversicherung deckt auch einen Wasserschaden ab?

1 Antwort

Wasserschäden gelten als eines der größten Risiken für Handybesitzer und die Versicherungen haben dies auch erkannt. Die meisten bieten Policen mit Schutz gegen Wasserschäden an. Voraussetzung ist allerdings, das nicht grob fahrlässig gehandelt wurde. Gute Tarife gibt es bspw. beim EWP myphone Schutzbrief, Assona myprotect oder dem AXA Handyschutzbrief premium.

Wohnungübergabe (Auszug): Schäden & nicht erfolgte Schönheitsreparaturen

Beim Auszug/Wohnungsübergabe meines Mieters (Mietdauer 9 Jahre), habe ich als Vermieter einige gravierende Schäden festgestellt.

Der Mieter weigert sich diese auf seine Kosten zu beheben und beruft sich normale Gebrauchs- und Verschleißspuren:

  1. In der vom Vermieter gestellten Küche (bei Einzug 2 Jahre alt) viele Schaniere defekt. Während der Mietdauer anscheinend nie nachjustiert. Aufgrunddessen sind dann auch zwei Türen abgefallen und deren Holz beschädigt bzw. Beschichtungen abgeplatzt.

  2. Die Badezimmertür-Zarge durch mehrere Bohrungen verletzt, um ein Regal anzuschrauben.

  3. Fußbodenleiste teils abgerissen.

  4. Bei einer Wohnungstür Rahmen/Zarge zersplittert und Türklinke komplett defekt.

Die o.g. Schäden wurden während der kompletten Mietziet nie vom Mieter gemeldet.

Schönheitsreperaturen & Instandsetzungen:

Der Mieter hat während der 9 Jahre nicht einmal tapeziert bzw. gestrichen (Tapete ist noch vom Vormieter) und will jetzt auch beim Auszug weder neu tapezieren, noch große Dübellöcher beheben, etc. Obwohl im Mietvertrag steht, daß er Schönheitsreparaturen u.a. Tapezieren während der Mietdauer bzw. spätestens bei Ende des Mietverhältnisses duchführt. Außerdem hat der Mieter für Bagatellschäden bis 50 € auf eigene Kosten lt. Vertrag aufzukommen.

Ich habe die Wohnung in diesem Zustand so nicht abgenommen, die Schäden im Protokoll mit Fotos festgehalten und dem Mieter eine Frist von 2 Wochen für die Reparatur eingräumt.

Fragen:

  1. Inwieweit bin ich als Vermieter im Recht? Welche Schäden und Schönheitsreparaturen muß der Mieter auf eigene Kosten tragen?

  2. Weitere Vorgehensweise? Anwalt einschalten (wegen hoher Kosten ungern)?

  3. Einbehaltung der Kaution? Die Wohnung auf meine Kosten tapezieren und alle Schäden beheben lassen. Allerdings deckt die Kaution bei weitem nicht die Schäden und die noch ausstehende Nebenkostenabrechnung ab.

  4. Sonstige Vorschläge?!

Vielen Dank für eine Antwort, Vorschläge und Tipps.

...zur Frage

Handy geht bei der Arbeit Kappus, wer zahlt?

Ich habe mein Handy in der Hosentasche, Bein tragen der Werkzeug Kisten knallt die Kiste dermassen auf meine Hosentasche das das Glas des Handy zersplitterte.. wer muss diesen Schaden bezahlen..?

...zur Frage

Welche Handyversicherung deckt auch Schäden durch Software und Viren ab?

Ich suche eine Handyversicherung, die auch Schäden durch Viren oder schädliche Sofware abdeckt. Bisher bin ich nicht auf so eine Police gestoßen. Hat hier jemand einen guten Tipp für mich?

...zur Frage

Welche Versicherung deckt Schäden durch auslaufende Wasserbetten ab?

Wir haben Wasserbetten und nun fragen wir uns, welche Versicherung deckt Schäden ab, wenn die mal auslaufen?

...zur Frage

Versicherung, die Diebstahl (Handtaschendiebstahl auf einem öffentlichen Platz) abdeckt?

Gibt es Versicherungen, die einen Handtaschendiebstahl auf einem öffentlichen Platz abdeckt? Die Hausratversicherung deckt ja meines Wissens nur Schäden ab, die nach Einbruch enstehen, oder?

...zur Frage

Wassereinbruch im Keller , Vermieter lehnt Schadenersatz für zerstörte Sachen ab, wer zahlt nun ?

Meinem Vermieter ist seit über 2 Jahren bekannt , dass mein Keller bei Regen feucht wird, es wurde ein Mauerwerksschaden aussen festgestellt aber nichts unternommen. Nun kam es im September 2010 zu starken Regenfällen, im Keller stand das Wasser 5 cm hoch und ich habe Schäden an gelagerten Sachen im Keller, Bettwaren, Schuhe etc. welche völlig durchnässt und weggeworfen werden mussten. Ich habe dies dem Vermieter gemeldet, dessen Gebäudeversicherung lehnt die Regulierung ab, das Mietereigentum im Keller ist nicht Gegenstand der Gebäudeversicherung. Meiner Meinung nach muss die Gebäudehaftpflichtversicherung greifen, da der Vermieter schließlich Schuld hat und den Schaden schon längst hätte beheben können. Was soll ich tun, der Vermieter teilte mir noch mit dass laut Mietvertrag der Kellerraum unentgeltlich und außerhalb der Verpflichtungen des Dauernutzungsvertrages überlassen wurde. Heißt dass ich bleib auf meinem Schaden sitzen ???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?