Welche Gründe zählen beim Finanzamt, wenn man Steuererklärung später abgeben möchten?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dann schreiben Sie das auch dem Finanzamt, geben Sie allerdings immer an bis wann Sie die Steuererklärung dann abgeben werden. Das sollte dann aber relativ zeitnah sein. Aufschübe von einigen Wochen werden in der Regel ohne Probleme akzeptiert. Wenn Sie etwa aus beruflichen Gründen seit einiger Zeit extrem eingespannt sind und dies noch etwas andauert akzeptiert das nach meiner Erfahrung das Finanzamt problemlos. (Also 52 Wochen wären eindeutig zuviel)

man muss sich zweitschriften von Belgenbeschaffen, man hat bestimmte Unterlegen noch nicht erhalten usw.

Es kommt dann auch darauf an, ob man noch weiere Einunftsarten hat (Vermietung, Kapitalvermögen usw.).

Fristverlängerungen bis 31.10. erhält man ziemlich problemlos.

Was möchtest Du wissen?