Welche Geldanlagen lohnt sich wirklich?

 - (Geld, Geldanlage, Fonds)

Das Ergebnis basiert auf 6 Abstimmungen

Investmentfonds 50%
Andere 33%
Tagesgeld 17%
Sparkonto 0%
Bausparvertrag 0%
Aktien 0%
ETFs 0%

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Investmentfonds

Ich setze auf Fonds. Besonders Nachhaltigkeitsfonds sind mittlerweile meine Favoriten. Diese sind für Alle zu empfehlen, die auf einem ethischen Weg ihr Kapital mehren wollen.

Auch mit nachhaltigen Geldanlagen können ertragreiche Renditen eingefahren werden. Ich finde auch bei Investitionen einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur und den Mitmenschen wichtig. Schließlich kommt im Leben alles zurück, was man aussendet. Alles Schlechte, wie auch alles Gute.

Hier einmal eine kleine Erklärung zu nachhaltigen Fonds: https://www.fondsfuchs24.de/04-tipps/nachhaltige-geldanlagen/

 - (Geld, Geldanlage, Fonds)

Das mit den Nachhaltigkeitsfonds finde ich richtig super. Ich wusste noch gar nicht, dass es auch solche Anlagen unter den Fonds gibt. Danke dass du dein Wissen geteilt hast :)

0

Was mich an der Frage stört ist die Entscheidung für eine der Alternativen, manchmal wird sogar doppelt gemoppelt:

ETF zum Beispiel ist eine Form des Investmentfonds und deshalb keine Alternative dazu.

Die Entscheidung für einen Fonds ist nicht die Entscheidung für ein Anlagemedium. Es gibt Aktienfonds, Rentenfonds, Immobilienfonds, Geldmarktfonds, um nur die wichtigsten zu nennen.

Außerdem ist alles eine Frage der Anlagesituation. Kein Mensch würde heute mehr in Tagesgeld oder Festgeld anlegen. Da drohen 0% oder 0,01% Angebote. Ich kann mich an Zeiten erinnern, von man da 8% bekam. Ob das wieder kommt? Niemand weiß es, aber dann wäre das temporär vielleicht sogar die beste Anlagealternative von allen.

Wenn Dir hier Immobilien als Anlage empfohlen werden, so sei auf die derzeitige Immobilienblase verwiesen. Nicht jeder kann es durchhalten, 10 oder 20 Jahre zu überbrücken bis er den Einstandspreis wieder sieht. Und ob er den Einstandspreis jemals wieder sieht, steht auch in den Sternen. Beim Wiederaufbau Ost nach 1990 wurden Grundstücke zu Preisen verkauft die die selbst in 1000 Jahren nicht wieder haben werden.

Hallo Privatier, ich finde deine Beschreibung richtig gut. Die Anlagesituation habe ich noch gar nicht beachtet - dadurch können sich Entscheidung bei der Wahld er Anlage definitiv ändern.

1
Tagesgeld

Alle, außr das Sparkonto. Es kommt auf die Wirtschaftslage an und auf deine Ziele.

Akten, ETF und Fonds lohnen sich wenn man billig einkauft (gestern) und TRump vier Wochen Ruhe gibt - verkauft. Oder 20 Jahre Zeit hat.
Bausparen wenn man bauen will.
Tagesgeld wenn man auf der Suche nach einer immo ist und das Geld bereits braucht.
Die Matratze wenn es Schwarzgeld ist......

Am besten macht man das was alle Profis sagen : Streuen
Oder man riskiert alles und setzt auch eine hochspekulative Aktie (Bayer)

Wenn Du auch nur ein wenig Grundwissen hättest, würdest Du nicht ernsthaft erwarten, auf so eine Frage (erst recht nicht auf eine Umfrage) eine sinnvolle Antwort erhalten können. Du gibst nicht eine einzige Information über die/Deine Grundsituation, knallst mal so einen Satz auf den Tisch und willst wissen, was sich "lohnt".

Jeder, der ohne weitere Informationen ein ernsthaften gemeinten Vorschlag machen würde, diqualifiziert sich selbst.

Eine persönliche Geldanlage ist nicht etwas, was über eine Mehrheitsentscheidung, ermittelt in einer "Straßenumfrage" bewertet und entschieden werden kann, sondern basiert immer auf einer ausführlichen Analyse der aktuellen Situation, der individuellen Ziele, der finanziellen Voraussetzungen, des Alters und der Lebensplanung.

Eine pauschale Antwort auf so eine Frage gibt es nicht.

Vielen Dank für deine Anmerkung, ich werde darüber nachdenken.

0

Was möchtest Du wissen?