Welche Geldanlage könnt ihr für ein Kind empfehlen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Eine der besten Möglichkeiten, für sein Kind zu sparen ist einen Fondssparplan mit Investmentfonds einzurichten. Will man die Vorsorge über seinen Tod absichern wollen, ist eine zusätzliche Risikolebensversicherung möglich. So ein Fondssparplan kann man quasi für das ganze Leben brauchen. Entnahmen für den Führerschein und das erste Auto, sind ebenso möglich wie die Kompensation von finanziellen Engpässen während dem Studium oder der Berufsausbildung. Wenn der Sprößling dann selbst Geld verdient, kann er den Sparplan weiter nutzen für seine Altersvorsorge. Bei dem Sparplan sind Aktienfonds zu bevorzugen wegen der vermutlich längeren Laufzeit. Fondssparpläne gibt es bereits für eine Mindesteinzahlung ab 25 € pro Monat. Verfügbarkeit, Erhöhung, Reduzierung oder Kündigung, keine feste Laufzeit, keine Stornokosten. Aktienfonds haben nachweislich alle anderen Anlageformen in Bezug auf Rendite und Sicherheit weit übertroffen. Aktienfonds sind sehr gut diversifiziert, weil sie viele Aktien im Portfolio haben. Die Anlage ist inflationsgeschützt, da Aktien Sachwerte sind und auch insolvenzgeschützt, weil Aktienfonds Sondervermögen sind. Aktienfonds schwanken, weil die Märkte volatil sind, aber das hat nichts mit Sicherheit zu tun. Zu einem Bausparvertrag einer Ausbildungsversicherung und zu ETFs würde ich nicht raten. Diese Produkte sind nicht nur unnötig sondern haben auch noch andere Nachteile

Hi,

ich finde es super wenn Du Dir Gedanken machst über die Absicherung vom Kind. Es gibt sicherlich verschiede Möglichkeiten für das Kind vorzusorgen. Über einen mtl. Sparplan z.B. Fondssparplan der nachhaltige Kriterien berücksichtigt, d.h. du kannst nachvollziehen wohin dein Geld geht, z.b. Sonnenenergie, Windenergie. Schaue Dir doch mal den folgenden Link dazu an, hier kannst trotzdem mtl. an das Geld wenn nötig, kannst Sonderzahlungen macjhen, z.B. Geburtstagsgeld, Weihnachtsgeld: http://www.gruenesgeld24.de/monatssparen-wachstum-100-ethik.htm

Was sind später anfallende Bildungskosten. Wann wird wofür was gebraucht ? Daran entscheidet sich der Anlageweg.

Für die Ausbildung empfiehlt sich ein Fondssparplan oder eine flexible und moderne Fondsrente. Die Regeln und Möglichkeiten haben sich geändert.

Aktienfonds --> Fondssparplan.

Um eine angemessene Geldanlage für sein Kind abzuschließen sollte man sich lieber auf die Kapitalanlagen fokussieren,die nicht so ein großes Risiko bergen. Da kann es sinnvoll sein, sich Gedanken um die Anlage in einen Sparbrief oder ein Festgeldkonto zu machen. Denn diese lassen sich leicht fest über eine längeren Zeitraum anlegen und sind auch nicht so risikoreich. Klar werden mit ihr nicht so hohe Renditen erreicht wie mit Fondsparplänen, jedoch kann man sicher sein, dass man diese Renditen auch erhält und wenn man diese über mehrere Jahre bis zum 18. Geburtstag des Kindes anlegt, lässt sich schon eine gute Kapitalsumme ansparen.

Bitte verzeih, aber die Antwort ist fast gemeingefährlich! Festgeld für hier angenommene Laufzeit und der Annahme das weitehin Inflation existiert ist..... da fehlen einfach nur die Worte.......

0

Hallo Goldjunge, ein offener Sparplan ist hier wohl die beste Variante.

Es kommt dabei auch auf den Betrag an, ob monatlich, einmalig, oder zu Geburtstagen + Weihnachten.

Weiter ist Eure Risikobereitschaft gier noch wichtig bei der Wahl.

Ich persönlich würde eine gemischte Anlage wählen, die in Aktien und Anleihen investiert.

Diese sind ruhiger und machen langfristig eine ähnlich gute Performace.

Betrachtung etwas über 6 Jahre - (Geldanlage, kinder, Sparen) Betrachtung etwas über 12 Jahre - (Geldanlage, kinder, Sparen)

Das ist meiner Meinung auch der beste Vorschlag, Aktien und Anleihen, alles andere (Sparbriefe, Fonds und ähnliches ) sind zu renditeschwach, also unter der Inflationrate, das bringt nichts. Das einzige, das noch gute dazu wäre, ein GoldDepot (CH) Auf das hat man jederzeit Zugriff und wird im Wert langfristig steigen. Das wäre noch die ideale Ergänzung.

1

Einen langfristig angelegten, aktienlastigen Fondssparplan.

Kauf dir bei Finanztest den Artikel zu Fondssparplänen und suche dir den passenden aus. Fondssparpläne kann man jederzeit aussetzen- oder sogar verkaufen.

Dann solltest du schauen, welche der 3-4 grossen Direktbanken (Comdirect, ING-Diba, etc ) hierfür am günstigsten sind.

Anschließend solltest du nach Prämien für die Kontoeröffnung dort schauen und ein Konto eröffnen.

Was möchtest Du wissen?