Welche Formulare Steuererklärung Kleinunternehmen < 17.500 €

2 Antworten

Umsatzsteuererklärung

EÜR

Anlage "S" bei freiem Beruf, oder "G" bei Gewerbe zur Einkommensteuererklärung.

Mantelbogen der Einkommensteuererklärung.

Anlage für Vorsorgeaufwendungen

Einfach mit Elters machen, da wird praktisch alles abgefragt.

Kleinunternehmertum im Verlauf eines Jahres wechseln?

Ich habe ein Gewerbe gegründet mit der Absicht erst als Kleinunternehmen zu fungieren. Mit unserer Einschätzung lagen wir ziemlich daneben und die Grenze von 17.500€ (in unserem Fall knapp über 10.000) haben wir schon fast im ersten Monat überschritten. Mir ist klar, dass wir ab dem nächsten Jahr nicht mehr als Kleinunternehmen gelten, meine Frage wäre, ob wir jetzt auch schon in diesem Jahr anfangen dürfen nicht wie ein Kleinunternehmen zu agieren und somit die Vorsteuer von den anderen zu verlangen und unsere möglicherweise zu zahlen.

Die Absicht hierbei ist, dass wir einige Investitionen getätigt haben und diese gern von der Steuer absetzen würden. Oder ist dies auch als Kleinunternehmer möglich?

...zur Frage

Kleinunternehmen rückwirkend anmelden?

Hallo! Ich habe im vergangenen Jahr freiberuflich gearbeitet. Da ich zum Zeitpunkt noch im Studium war und das nur nebenbei als HiWi gemacht habe, wusste ich nicht, dass ich mich für meinen Nebenjob beim Finanzamt als freiberuflich melden muss. 1) kann ich mich rückwirkend als Kleinunternehmen anmelden? (Ca. 6 Monate später) und ist mit einer Strafe zu rechnen?

Jetzt bin ich Absolvent und will hauptberuflich freiberuflich arbeiten. Um mir den Kampf mit der Umsatzsteuer zu sparen, würde ich jetzt gern die Kleinunternehmerregelung geltend machen und das vorgegangene Kalenderjahr, wo ich (weit) unter den 17.500€ verdient habe, für diese Regelung als 1. Umsatzjahr anrechnen lassen. 2) kann ich das noch, auch wenn ich mich meine Selbstständigkeit nicht rechtzeitig angemeldet habe?

Ich hoffe jemand kann mir da weiterhelfen und danke Antworten!

...zur Frage

Kleinunternehmer Regelung ausgelaufen - Umsatzsteuervoranmeldung vergessen?

Hallo ich habe seit 2015 ein Kleinunternehmen. Nun ist mir bei meiner diesjährigen Steuererklärung aufgefallen, dass ich 2016, also im zweitem Jahre die Umsatzgrenze von 17500€ überschritten habe. Dies war allerdings eine Ausnahme und ich werde so schnell es geht wohl auch zu Kleinunternehmerregelung zurückkehren. Ich habe dieses Jahr noch nichts mit meinem Kleinunternehmen verdient. Das Problem ist jedoch, dass ich dieses Jahr (2017) auch keine Umstatzsteuervoranmeldung gemacht habe, wozu ich ja meines Wissens verpflichtet gewesesn wäre. Habe ich damit Recht? Wenn ja was sollte ich jetzt am besten machen?

LG Marc

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?